Wie sollte ich ein Läuferknie behandeln - kühlen oder wärmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Das Läuferknie ( ITBS / Iliotibialband-Syndrom oder Tractussyndrom) ist eine Typische Verletzung. Oft ist es gut mit dosiertem Krafttraining die Beinmuskeln zu stärken - Kinesio-Tape können Hilfreich sein. Eher Kälte als wärme - eher Pferdesalbe als Voltaren. Und zur Diagnose mehrere Ärzte befragen. Gerade unter den Orthopäden gibt es viele mit einer intensiven sportlichen Vergangenheit - oft genau richtig. Und es bleibt immer auch noch die Möglichkeit einer Untersuchung in einer Spezialklinik. 

Wenn Du in NRW lebst ein Tipp : Ortho-Klinik Dortmund

Kann ich empfehlen, ähnliches gibt es in anderen Städten. Wichtig : Die anatomische Beinachse kann und wird dort auch meistens  digital vermessen. Ein wichtiges Verfahren das viele Orthopäden leider auslassen. Oft ist eine unerkannte Fehlstellung die Ursache für Knieprobleme. 

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Faszienrolle nicht vergessen! Wirkt wunder :)

0

Also ich probier immer aus was für mich je nach Verletzung am angenehmsten ist, also bei Gelenk und Muskelproblemen hilft mir Wärme immer gut, bei Prellung, Verstauchungen etc. hilft mir eher kühlen. 

Am besten akut kühlen (direkt nach dem Sport), langfristig eher wärmen (in der Ruhephase). Dazu fleißig dehnen, rollen (Faszienrolle) und durch Bandagen und Tapes stabiliseren dann wird das.

Tipp: Hol dir beim Arzt maßgeschneiderte Einlagen für den Sport!

Quelle: Eigene Erfahrungen + http://laeuferknie.info

Was möchtest Du wissen?