Lästige Schulter-Schmerzen, was tun!?

1 Antwort

Schmerzen beim Aufstehen deuten auf das falsche Bett für den Schläfer.

Lattenrost und Matratze müssen zu Grösse und Gewicht passen und eine Schulterzonenabsenkung haben. Nur schwere Schläfer brauchen eine Mittelzonenverstärkung.

Für Jugendliche sind weiche und elastische Matratzen evtl. mit Memory Auflage geeignet

Der Lattenrost sollte bewegliche Latten haben.

Grundregel: Leichte Schläfer brauchen weiche und elastische Betten, Schwergewichte brauchen harte Matratzen mit Mittelzonenverstärkung.Schulterzonenabsenkung brauchen alle Schläfer.

Wer auf dem Bauch schläft, hat immer das falsche Bett.

Du solltest dich  auch von einem Orthopäden untersuchen lassen.

Schulter schleimbeutel enzündung?

Seit fast einem Jahr hab ich schulterschmerzen und zu 90% eine Schleimbeutel entzündung hat mir mein artzt bestätigt ich habe monate lang salbe drauff geschmiert 3mal kortison spritze oder wie das zeug heisst gegeben etc was soll ich tun?

sry die rechtschreibung

...zur Frage

Starke schmerzen in der linken schulter, was tun?

Hallo, habe seit heute morgen sehr starke schmerzen in der linken schulter, die schmerzen treten auf sobald ich meinen arm bewege. Ich habe in letzter zeit keine probleme, habe auch nicht überaus schwere dinge angehoben. Ansonsten habe ich nirgends anderst am körper schmerzen oder ähnliches. Kann mir jemand helfen? Danke grepolis 66

...zur Frage

Vor 3 Tagen hatte ich einen Fahrradsturtz und immer noch starke Arm schmerzen, ist das normal?

Wir machen zurzeit eine Fahrradtour duch Holland. Dabei bin ich vor etwa drei tagen gestürtzt. (Ich muste eine Vollbremsung auf Rollsplit machen.) Ich bin auf den rchten ellenbogen gestürtzt, aber nicht auf den Kopf. (zur info ich bin 14 Jahre) Kurz nach dem Sturz tat mir mein Ellenbogen extrem weh, das lies aber nach ein paar minuten nach. Am anfang konnte ich allerdings nur unter starken schmerzen nach links gucken, was aber ganz schnell nichts mehr weh tat. Mit der zeit bekahm ich dann an der rechten Schulter Schmerzen und Schmerzen an dem rechten Schulterblatt. Weil die Schmerzen nicht weniger wurden simd wir dann in der Niederlande ins Krankenhaus gegangen. Die haben da die Schulter geröngt und gesagt das da kein bruch ist, sondern eine bänderzerrung oder so. Die sagten noch ich soll den arm normal bewegen und das habe ich dann auch gemacht. Jetzt (einen tag später) tut mein Schulterblatt und ganzer Arm noch mehr weh (handgelenk, ellenbogen, oberarm und Schulter). Jetzt wolte ich fragen ob das noch normal ist, ich die Fahrradtour noch zuende machen kann oder eher nicht und ob ich in Deutschland nochmal zum arzt gehen soll?

Danke schonmal im vorraus für ratschläge und sorry für den roman, ich wollte aber alles nennen.

lg nonoju

...zur Frage

ist an meiner rechten schulter ein nerv eingeklemmt?

ich kann nur unter schmerzen meinen rechten arm bewegen. was kann ich bis morgen üer nacht machen?

vielen dank für die antwort

...zur Frage

Muskelkaterähnliche Schmerzen in Arm und Schulter?

Hallo :) Also, seit gestern habe ich muskelkaterähnliche schmerzen in meinem rechten arm. Seit heute ist davon auch noch meine schulter bzw hauptsächlich die stelle rum ums Schlüsselbein betroffen. Allerdings hab ich die letzten paar tage keinen Sport gemacht und mich nicht doll oder viel bewegt. Wenn ich ruhig sitze oder liege, dann spüre ich so gut wie nichts. Aber sobald ich meine Schulter bewege und meinen rechten arm strecken will, hab ich diese Schmerzen. Kann mir einer weiterhelfen?

...zur Frage

Eventuell Intercostalneuralgie oder "nur" stark schmerzende Verspannung im Bereich des linkes Schulterblattes?

Ich habe seit ca. 4 Wochen schwankende Schmerzen im besagten Bereich. Teils stechender/piekender und ziehender Schmerz beim Atmen, beim Schultern zurück ziehen bzw. Gerade sitzen. Beim Niesen strahlt der Schmerz besonders.

Der Schmerz strahlt an schlimmen Tagen bis unter die Achselhöhle und und ich glaube auch etwas nach oben und unten und auch irgendwie leicht in den Arm. Die Stelle knackt oft beim tief einatmen. Ich war zwei mal bei meinem Hausarzt welcher mich "knackte" und meine Blockaden löste, aber es brachte nichts. War dann beim Orthopäden der das gleiche Tat und mir zusätzlich manuelle Physiotherapie und Fango verschrieb. Da ist mein erster Termin kommenden Freitag. Der Orthopädie meinte, dass die Blockaden jetzt alle gelöst seien und nur noch der Muskel Schmerz verursacht und das Ziehen am nächsten Tag besser werden sollte (wurde es nicht) und wenn die Physio nicht anschlägt es medikamentös behandelt werden müsse.

Nun machte mich meine Freundin, welche beim Orthopäden arbeitet, auf Intercostalneuralgie aufmerksam. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und könnte mir berichten? Könnten meine Schmerzen auch auf eine Intercostalneuralgie deuten?

Nicht, dass das ganze jetzt falsch behandelt wird.

Ich bin 23 Jahre alt und treibe regelmäßig Sport.

Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?