Lässt sich jedes Feuer mit Wasser löschen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Mein Toaster hat mal gebrannt und gluecklicherweise habe ich vorher ein Programm gesehen, in dem gerade beim Toasterbrand mit bicarbonate (Backpulver waere gut in Deutschland) "geloescht" wurde. Hat toll geklappt. Und das brennene Oel habe ich mit einem Deckel geloescht, den ich auf den Topf gelegt habe (kein Sauerstoff mehr)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brände in Elektrischen Bereichen kann man mit Wasser löschen, allerdings muss man abhängig von der Stromstärke einen Abstand einhalten.Und mit Sprühstrahl statt mit Vollstrahllöschen, da Vollstrahl den Strom besser leitet.Es gibt nämlich den sogenannten Spannungstrichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GANZ einfach:

Man beachte einfach die 4 Brandklassen:

A: Feste Stoffe, zu löschen mit z.B. Wasser - B: Flüssige Stoffe, zu löschen mit Schaummittel oder Pulver - C: Gasförmig Stoffe, zu löschen mit Wasser oder Pulver - D: Metallische Stoffe, zu löschen mit Brandpulver oder auch Sand.

Du siehst: Wirklich löschen mit Wasser solltest Du nur Feste Stoffe. (Alles was unter Glutbildung verbrennt... und sowas erkennt man ja i.d.R ;-) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Brenda112 22.12.2016, 10:40

Fettbrennde nie mit Wasser löschen!!! Sonst explodiert es!! 

0

Also wenn z. B. Benzin brennt, welches ja bekanntlich auf Wasser schwimmt, kann man das nicht mit Wasser löschen, weil dann ja noch mehr Wasser da ist, auf dem das Feuer schwimmen kann. Und wenn ein Brand durch Elektrizität entstanden ist, sollte man bekanntlich auch nicht gerade Wasser zum Löschen nehmen. Wie man weiß: Wasser leitet Strom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klassische Beispiel Fettbrand (brennende Friteuse) sollte man auf keinen Fall mit Wasser löschen, wenn man für seine Küche noch weitere Verwendung hat. Außerdem darf die Ladung von Gefahrguttransportern die auf den orangenen Warntafeln ein X vor der Zahl in der oberen Zeile haben, im Brandfall auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum gibt es in jeder kommerziellen Küche eine Löschdecke und Schaumlöscher? Niemals Wasser in brennendes Fett oder Öl schütten, es folgt eine gigantische Verpuffung, das Wasser verdampft schlagartig und das brennende Öl verteilt sich in einer großen Wolke im Raum. Beste Taktik, um das Gebäude komplett abzufackeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ja, weil man mit Wasser alles soweit runterkühlen kann, dass es nicht mehr brennt. Bei Ölfeuern z.B. würde ich es aber nicht empfehlen, da das Wasser, bevor es überhaupt zum Kühlen kommt, schlagartig verdampft und dabei brenende Ölteilchen mitnimmt. Das gibt dann eine extreme Stichflamme. In Chemie hat unser Lehrer aber auch mal ein Ölfeuer mit Wasser gelöscht, allerdings draußen und nur ein sehr, sehr kleines Feuer. Nach einer heftigen Flamme ist es, sobald genug Wasser drauf war, ausgegangen.

Eine weitere Ausnahme sind Elektrizitätsbrände, weil du dir sonst einen heftigen Schlag holst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausserdem gibt es stoffe, die sich durch den Kontakt mit Wasser selbst entzünden, z.B. Natrium, Kalium und Lithium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Stoffe, die bei Kontakt mit Wasser entzündliche Gase entwickeln (GGVS/E Klasse 4.3), Bsp. Natrium, Carbid, Zinkstaub und Trichlorsilan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allgemein nur die Brandklasse A (glutbildende Stoffe)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bei einem Ölfeuer sollte man Wasser auf jeden Fall aus dem Spiel lassen, ebenso bei einem Kabelbrand. Schau mal hier:

http://www.wissel-feuerschutz.de/feuerloescher.html

unten bei den Brandklassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein ganz klares NEIN:

denke mal an:

Ölbrände (öl ist leichter als Wasser)

Brände an elektrischen Anlagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemals brennendes Öl mit Wasser löschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann mich nur anschließen!! Nicht jedes Feuer kann mit Wasser gelöscht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN ... das Feuer der Liebe nicht...LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bevarian 02.10.2008, 12:09

Knapp am Thema vorbei aber einfach süüüüß!

0

auf keinen Fall , ein ganz klares NEIN .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bei einem Brand mit Öl sollte man auf keinen Fall Wasser daraufkippen, das spritzt und brennt noch mehr. Am besten ist ein Feuerlöscher mit entsprechendem Schaum, der das Feuer erstickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Soweit ich gehört habe, sollen bestimmte Brände z.B. brennendes Fett oder Öl in der Küche auf gar keinen mit Wasser gelöscht werden sondern sollen möglichst z.B. mit Hilfe so einer Branddecke erstickt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?