Lässt sich die aktuelle Schulbildung fairer gestalten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich sehe da gar keinen Ansatz für eine tatsächliche Verbesserung außer der bloßen Behauptung, das, was du da auflistest, sei irgendwie "besser".

Noten haben die Funktion, einen leidlich objektivierbaren Überblick über die Leistungsfähigkeit der Schüler zu geben und auf dieser Basis berufliche Chancen und Perspektiven zuzuweisen.

Schaue ich mir an, was in Gestalt der Bundesrepublik vor dem Hintergund des "alten" Bildugssystems praktisch in jedweder Hinsicht abgeliefert wurde,wäre ich versucht auszurufen:

"Lang lebe unser Bildugssystem in seiner aktuellen Beschaffenheit! Schützt es vor Verschlimmbesserungen!"

4ssec67 15.12.2015, 20:44

nehmen wir an ich habe eine gute Note in Französisch, weil ich gut auf französisch sprechen kann und auch ganz gut interpretieren kann. Wenn ich mir nur keine Vokabeln merken kann sollte ich trotz meiner guten bis sehr guten Note nicht als Dolmetscher mein Glück versuchen. Wenn man mir aber ein gutes Gedächtnis nachsagt, und ich ein gutes Sprachverständnis habe, dann kann ich es durchaus als Dolmetscher wagen. Jeder Job zeigt also Anforderungen. Bei Fall 1 muss ich gut in Französisch sein und mir was merken können. Dargestellt wird das aber nicht durch die Franzosischnote. in Fall 2 wird das durch mehrere Noten angezeigt

0
atzef 15.12.2015, 23:47
@4ssec67

Vermutlich bist du noch recht jung... :-) Dafür spricht dein Eifer, aber eben auch deine Überblickslosigkeit. So "qulifizieren" Schulnoten ja nicht direkt für einen bestimmten Beruf, haben auch nicht diese Funktion und auch gar nicht den Anspruch. Dolmetscher wird man wiederum nicht mit einnem Schulabschluss, sondern entweder nach einem einschlägigen sprachwissenschaftlichem Studium oder nach einem langwierigen beruflichen Werdegang im kaufmännischen Bereich mit exzellenten Fremdsprachenkenntnissen.

0
4ssec67 28.12.2015, 18:11

ich bin jetzt nicht mehr ein Kind, ich weiß was man in bestimmten Berufen für Schulabschlüsse braucht, aber ich fand das sei ein gutes Beispiel um das Problem in den Schulnoten darzustellen. Wenn man als Schüler gut in Französisch ist und sich damit beschäftigt Dolmetscher zu werden, obwohl man nicht die nötigen Eigenschaften trägt, aber eine gute Note in Französisch hat, dann ergibt das für mich keinen Sinn. klar, man kann das Studium abbrechen, aber das ist dann verlorene Lebenszeit und in meinen Augen sinnlose Zeitverschwendung

0

Was möchtest Du wissen?