Lässt Gott Ungläubige wieder auferstehen?

22 Antworten

Hallo wuffig123,

ja, Gott lässt auch Ungläubige wieder auferstehen! Das geht deutlich aus folgenden Worten der Bibel hervor: "Ich habe die Hoffnung zu Gott, welche diese [Männer] auch selbst hegen, daß es eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der Ungerechten geben wird" (Apostelgeschichte 24:15). Warum tut Gott das?

Zum einen weil er vollkommen gerecht ist. In der Bibel heißt es nämlich, dass "Gerechtigkeit alle seine Wege" sind (5. Mose 32:4). Grundsätzlich möchte Gott jedem Menschen die Chance geben, ihn kennenzulernen und ihm zu dienen. Es gibt jedoch viele Menschen, die vor ihrem Tod diese Möglichkeit niemals hatten. Durch die Auferstehung gibt Gott all diesen die Gelegenheit dazu. Wenn sie sich für Gott entscheiden und bereit sind, seinen Willen zu tun, können sie sogar ewiges Leben erlangen.

Zum anderen will Gott, dass niemand verlorengeht. In der Bibel steht: "Das ist vortrefflich und annehmbar in den Augen Gottes, unseres Retters, dessen Wille es ist, daß alle Arten von Menschen gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen" (1. Timotheus 2:3,4). Somit ist Gott an der Rettung jedes einzelnen Menschen interessiert, auch an denen, sie schon vor langer Zeit gestorben sind. Daher wird es eine allgemeine Auferstehung geben, bei der wahrscheinlich die meisten der Toten wieder zum Leben zurückkehren werden.

LG Philipp

Ich bin Christ und habe gelernt, dass Gott alle Menschen liebt und verzeiht. So kann jeder in den Himmel kommen, ganz gleich welche Glauben er hat. Hat unser Pfarrer auch immer gesagt.
Jesus sagte selbst, dass Gott wie ein Hirte ist, der seine 99 Schafe zurück lässt um das eine verlorene zu finden und wie ein Vater, der sein Kind (Mensch) in seinem Haus (Himmel) mit Freuden empfängt, auch wenn es ihn zuvor verlassen und ihm den Rücken gekehrt hat.
Jesus ist für alle Menschen gestorben und somit ist allen der Weg zum Himmel geöffnet, ergo kann jeder Mensch auferstehen und nicht nur die Gläubigen.

Soweit aus meiner Sicht als Christ 😉

Hallo,

mir fällt dazu folgende Geschichte ein, die ich mal von einem buddhistischen Mönch gehört habe:

An einem Sonntag im Gottesdienst wurde ein Priester gefragt, ob denn tatsächlich alle Nichtchristen in die Hölle kommen; immerhin existierten ja auch viele gute Nichtchristen, zum Beispiel Gandhi oder Buddha.

Der Priester war verlegen, da er keine Antwort auf die Frage wusste. Also tat er, was jeder in der Situation tun würde - er sagte: "Darauf wollte ich nächsten Sonntag sowieso zurückkommen."

Die darauffolgende Woche verbrachte er mit Recherchen. Er wollte unbedingt eine Antwort finden, aber er fand keine. Also schlief er Samstag verzweifelt ein.

Da hatte er einen Traum, und er wusste, dass dieser Traum seine Frage beantworten würde: Er träumte, er sei an einem Bahnhof. Vor ihm stand ein Zug mit der Aufschrift H-I-M-M-E-L.

Der Priester stieg in den Zug und fuhr in den Himmel. Dort oben fragte er den ersten, den er traf: "Ist Buddha hier oben? Oder Gandhi?"

Doch der Mann schüttelte den Kopf. "Ich bin schon seit 1000 Jahren hier und habe die beiden noch nie gesehen."

Enttäuscht fuhr der Priester zurück. Wieder im Bahnhof, sah er einen anderen Zug mit der Aufschrift H-Ö-L-L-E. Er stieg ein und fuhr in die Hölle.

Dort empfing ihn der Teufel höchst persönlich mit offenen Armen und einem herzlichen "Hallo! Schön, dass Du da bist!"

Verwundert sah sich der Priester um; Leiden konnte er nicht sehen. Also fragte er den Teufel: "Aber wie kann das sein? In meinen Schriften steht doch, dass die Hölle ein Ort der Folter ist!"

Der Teufel nickte. "Das war sie auch. Bis Buddha hier runterkam."

Welche Religion hat die meisten Aussteiger?

Ich will nur wissen welche Religion auf dieser Welt hat den meisten Erfolg ihre Anhänger zu verlieren. Also von Religiösen Menschen zum Atheisten zu werden ist am höchsten bei dieser Religion ... oder zu einer anderen Religion zu wechseln ist am wahrscheinlichsten bei dieser Religion ....

...zur Frage

Wie nennt man Menschen die keine Atheisten sind und keiner Religion angehören?

Also wenn jemand glaubt ,dass es Gott gibt und keine Religion hat ? Danke

...zur Frage

Kommt beides von Gott, der Glaube und der Unglaube?

Hallo, dies ist eine ernste Frage und kein Jux:

Kann es sein, das der Gott-gläubige Mensch deshalb glaubt, weil Gott dies so wollte, und kann es sein das der Ungläubige Atheist und Evolutionist deshalb ungläubig ist, weil Gott das so will?

Wenn das so ist, dann wären alle heftigen Diskussionen zwischen Gläubigen und Atheisten in Gute Frage für die Katz?

Dankschön für Ihre Anstrengungen

...zur Frage

Wollen Ungläubige wenigstens die zehn Gebote achten oder lehnen sie die wie Gott und seine Liebe auch ab?

Ich wollte eigentlich mit dem Atheismus und den Atheisten endgültig abschließen. Aber sie drängen sich immer wieder permanent in Glaubensfragen rein das sich doch wieder Fragen zu der Ungläubigkeit ergeben.

...zur Frage

Wieso lässt Gott das ganze Leid zu?

Hallo,

Wir schreiben morgen eine Arbeit über die Theozidee Frage in Religion. Dort wird höchst wahrscheinlich ein Tsunami als Beispiel genannt und gefragt, warum Gott das ganze Leid zulässt. Möglicherweise müssen wir dies auch noch anhand des Judentums oder des Islams widerlegen.

Mich würde mal interessieren was ihr da antworten würdet.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

MfG Javada

...zur Frage

Sind Atheisten intolerant?

Hallo und schönen guten Abend. Ich hoffe es geht euch allen gut.

Immer wieder treffe ich Atheisten, die meistens auf dem eigenen „Recht“ bestehen und stur sind. Sie glauben nicht an Gott und lehnen alle Religionen ab und das ist auch schön und gut für sie. Aber wieso versuchen sie unbedingt zu „beweisen“, dass man keine Religion braucht bzw. dass Religionen eine negative Auswirkung auf Menschen haben usw. und sofort?

Mein Motto: Leben und leben lassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?