Lässt die Weltgemeinschaft jetzt Nordkorea "Ausbluten"?Was passiert mit uns allen nach einem Atombombenkrieg?wisst ihr was?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ausbluten?

Nordkorea wird schon Jahr und Tag von der Aussenwelt (fast) ganz isoliert.

Somit gibt es da keine Steigerung mehr.

Du haettest fragen muessen, warum passiert auf diplomatischem Wege keine Entspannung? Das waere ein Fortschritt fuer eine Befriedung.

Sanktionen sind mitunter stumpfe Waffen, die bei Uebertreibung scharf werden koennten.

Diplomatische Lösungen erfordern Gesprächspartner, die bereit sind, sich mit dem Anderen zu unterhalten

1
@schmerberg

Ganz meine Meinung, allerdings ist das nur auf Augenhoehe erfolgreich.

0
@zetra

Dann muss Trumpete in die Hocke gehen oder Kim hohe Absätze tragen

0
@schmerberg

Die Laenge der Oberschenkelknochen machen die Groesse aus, somit faellt die unterschiedliche Groesse, wenn man auf Barhocker sitzt, nicht mehr auf. 

Fuer Trump hat ja ein `Kommunist` Mundgeruch, aber da muss er nun einmal durch.  -Ein A-Krieg taugt nicht zum scherzen-  

0

China wird Nordkorea nicht fallen lassen.
Ein Atomkreig wird nicht stattfinden.

Forum gehts?
Kim'chen will als Atommacht anerkannt werden.
Alle voran die AmI's wollen das verhindern.

"Spiel über Bande" könnten die Ami's sich gegenüber Kim nicht durchsetzen, wie wollten sie dann den Iran in Schranken halten?

Für China wäre es ein Gesichtsverlust, wenn sie Nordkorea fallen lassen würden. Was in diesen Breitengraden einer Schande gleichkommen würde.

Inzwischen ist China so kapitalistisch orientiert, dass es sich genau überlegen wird, mit wem die Geschäfte gemacht werden. Da ist N-Korea bestenfalls Pillepalle. Ich glaube, Dollar ist wichtiger, als Gesicht, denn US- bzw. auch EU-Sanktionen gegenüber China würden einen deutlich größeren Schaden verursachen.

Was hat der Iran damit zu tun? Das sind andere Spielfelder. Iran ist nur in Bezug auf US-Freund Israel interessant.

0

N. wird nicht ausbluten, schon weil China es stützt. Auch ein Atomkrieg ist sehr unwahrscheinlich, auch das ist ohne Zustimmung Pekings nicht machbar, zudem von der Welt nicht gewollt. Kommt hinzu, dass Seoul quasi ein Fauspfand Pjöngjangs ist. Diese Riesenmetropole wäre in kürzester Zeit von der Artellerie des Nordens ausgelöscht. Wer könnte das schon verantworten.


Wer will wann und wo einen Atombombenkrieg?

OK, Kim könnte seine paar Bömbchen in China abladen, dann würde der Warenfluss zu uns unterbrochen werden. Das wäre ärgerlich. Aber China könnte sich rächen und das wäre für Kim sehr ungesund. Für USA gilt das Gleiche.

Atombomben sind sicherlich schlimm, aber oft weit überschätzt in Reichweite und Zerstörungskraft.

Wer Englisch kann, sollte mal mit http://nuclearsecrecy.com/nukemap/ spielen und sich ansehen, welchen Schaden die tatsächlich anrichten. Kim kann nicht USA ausradieren, aber kräftig pieksen. Ob der die Rache verträgt?

Um Nordkorea komplett auszulöschen (also unbewohnbar incl. Sekundärschäden wie Druckwelle, Fallout)  müssten die USA schon ca. 5 der stärksten A-Bomben abwerfen. Von der Koreanischen Knallern bräuchte man vielleicht 100 oder mehr, um das eigene Land zu zerstören.

Nordkorea wird schon seit Jahrzenten mit Sanktionen belegt und hat als einizgen wirklichen Verbündeten China.

Nach einem Nuklearkrieg mit Nordkorea werden wir wahrscheinlich lange nicht mehr nach Südkorea, Psy wird wahrscheinlich tot sein und Teile von Samsung werden zerstört sein. Der Rest wird dich wahrscheinlich kaum tangieren.

Du überschätzt die Zerstörungskraft von A-Bomben.

Nur ein Beispiel: Kim würde eine seiner A-Bomben auf de Reichstag schmeißen und zünden. Da wäre "nur" die Innenbezirke zerstört, ca. 120.000 Tote und 250-300.000 Verletzte bzw. Spätfolgenopfer.

Die Amis könnten mit ihrer stärksten Bombe schon ganz Berlin zu Ruinen verarbeiten, Mittelbrandenburg unbewohnbar machen und der Fallout würde bis Polen reichen. Mit 1,7 Mio Toten und 1,1 Mio Verletzten/Spätfolgen muss man da rechnen.

0
@schmerberg

Ich weiß a) nicht genau wie viele Bomben Nordkorea genau besitzt. b) weiß ich nicht ob sie nur eine Wasserstoffbombe besitzen oder nicht. c) gehe ich davon aus, dass Nordkorea keinen direkten strategischen Nuklearschlag durchführt, sondern eher einen EMP erzeugt, um seine Chancen während einer Invasion zu erhöhen. Zusätzlich werden sicherlich taktische Nuklearwaffen benutzt.

Ein vergleichbares Szenario wäre eventuell der Angriffsplan des Warschauer Pakts auf Westeuropa. Es fängt klein und taktisch an und führt letzendlich zu einer Eskalation.

1
@GhostOA

Noch einmal bitte. Warschauer Pakt, Angriffsplan auf Westeuropa?

Diesen Satz musst du erklaeren, gibt es dazu noch einen Hinweis?

0

Nordkorea blutet schon seit Jahrzehnten. Einzig China ist da noch behilflich, ansonsten lebt Nordkorea von dubiosen Geschäften.

Mit Europa wird bei einem, ohnehin nur kurzen, nuklearen Waffengang nichts passieren, die umliegenden Staaten werden einige Probleme bekommen. Lediglich Nordkorea wird von der Landkarte verschwinden.

Dazu müssten die Amis schon ein paar Bömbchen abwerfen (auch auf die Landkarte)

0

Ich sehe das nicht so eng. Vermutlich und meiner Meinung nach handelt es sich teilweise um Fake News, auch wenn deutsche Sender so berichten. 

Die USA besitzen auch Langstreckenwaffen, die Europa erreichen können. Sind sie berechenbarer? Für mich nicht immer.

Ich glaube nicht, dass wir in Europa damit etwas zu tun haben werden. Ein Atomkrieg, wenn er denn kommt, betrifft die USA, Nordkorea, Südkorea, wohl auch Japan und China. 

Nordkorea wird völlig isoliert. Ob Kim aus dieser Situation einen Krieg wagt, ist sehr unwahrscheinlich. Die USA werden wohl mit einem Präventivschlag Kim zuvorkommen (ist meine Prognose). 

Keine Angst, Mr. Roboter, eine Atombombe wird dein Elternhaus nicht vernichten.  

So eine Atombombe kann einem den ganzen Tag versauen!

Was möchtest Du wissen?