Lässt das Psychische Empfinden einen Menschen zu rechtswidrigen Handlungen neigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin der Meinung, dass das eigene psychische Empfinden durchaus Handlungen (ob sie jetzt gesetzeskonform sind oder nicht) beeinflussen. Das kann Dein Beispiel sein, wo jemand einen schlechten Tag hat und dann etwas austickt, andere Menschen beleidigt oder sogar extra auf eine Auseinandersetzung hinaus ist.
Genauso kann man das auch so weiterführen...angenommen Dein psychisches Empfinden ist so im Keller und Du weißt Dir nicht mehr zu helfen und dann suchst Du einen Ausweg - aus dem Leben, wie das dann geschieht kann gesetzeskonform sein oder auch nicht und bestimmt in diesem Moment in aller Regel Dein psychisches Empfinden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht an den Freien Willen, insofern: natürlich sind Erfahrungen, Geschichte, Kontext, Biochemie und Co die Grundlage für alle Handlungen.

Was unterscheidet dich von dem Obdachlosen an der Ecke? Glück. Glück, die richtigen Eltern gehabt zu haben, Glück, die richtigen Freunde gehabt zu haben etc pp. Nichts davon ist Verdienst auf den man stolz sein kann (aber man darf es trotzdem, denn es schadet nicht, die Illusion zu haben, man verfüge über einen freien Willen), und nichts davon ist etwas, woran man schuld sein kann.

Zum Thema Hitler, Nationalsozialismus und Co empfehle ich einfach mal Jordan Peterson. Mag für deutsche schwer sein, wenn jemand so ganz unbefangen an das Thema geht und nicht alle drei Sätze davon redet, dass Hitler der Teufel an sich war etc pp, aber als Kanadier hat er da einfach einen anderen Hintergrund. Du findest viele seiner Vorlesungen auf Youtube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein positiver mensch entschuldigt sich normaler weise ebenso auch wenn er einen schlechten tag hatte. im schlimmsten falle sagt er garnix und geht unverrichteter dinge weiter. 

bei geburt ist man relativ neutral sofern gesund. alles was man im laufe der zeit lernt prägt einem zu dem was man wird. man muss ja nicht psychologisch krank sein wenn man immer den für sich einfachsten weg geht oder es durch umgang nicht anders vorgelebt bekommt und eben dadurch in eine bahn gelenkt wird die der mehrheit der menschen nicht passt. was wäre wenn alles ungestraft und unüberwacht wäre und jeder schon immer, genau wie wilde tiere, machen kann was er will. das wäre nur natürlich einfach nur den überlebens- ,  fortpflanzungs-  und nahrungsinstinkten nachzugehen wie auch im tierreich seine herde, meute oder rudel zu zeigen wer der stärkere ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuallererst eine sehr spannende Frage, worüber man ein Buch schreiben könnte (auch schon vorhanden).

Eichmann z.b. der die Vernichtung organisiert hatte:  Der meinte er hätte nur seinen Job gemacht. 

Aber nun zum Thema: Individuumabhängig. Wenn ein Gangster angerempelt wird oder einer der besonders empfindlich auf Kontakt reagiert (durch Trauma, Kampfeinsatz etc.) wird dieses Individuum eher dazu tendieren die Konfrontation zu suchen.

Das gegenteil sind zufriedene Menschen, vllt leute die gerade wieder gehaltserhöhung bekommen haben von 100k auf 150k. Die achten gar nicht drauf und entschuldigen sich und laufen weiter, egal ob sie schuld sind.

Zu dem Thema meine Antwort also: personenabhängig und stimmungsabhängig

Zu Hitler: Er war verrückt und schuf ein Konstrukt, indem normale Leute zu Massenmördern werden konnten und dafür noch gut entlohnt und anerkennung bekamen. Das Problem war, dass die Verantwortung abgegeben wurde.

Dokus zeigen auch, dass unter Umständen Ärzte, Lehrer, Anwälte halt ganz normale Menschen zu grausamen Taten fähig sind, wenn:

DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE TATEN ÜBERNOMMEN WIRD.

siehe Milgrim Experiment. Dort haben menschen auf befehl hin leute gefoltert, da der Moderator gesagt hat, ich übernehme die verantwortung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

A.H war ein sehr kranker mensch, war er allein an der massenvernichtung schuld? nein hätte er es allein getan dann ja. aber er hatte mittäter göring himmler und co. auch das ''volk'' hatte schuld denn sie unterstützten dieses verbrechen.

viele verhaltensweisen sind auf die psyche zurückzuführen sicher aber man kann nicht alles der psyche anlasten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Adolf Hitler:

Dazu gibt es ganze Fachbücher die sich genau mit dieser Frage beschäftigen.

Schau mal bei der bpb.de (Bundeszentrale für politische Bildung) da kannst du dir oft kostenlos Bücher, Flyer, Themenhefte, Infomaterial zu allen Themen rund um Geschichte und Politik zuschicken lassen.

Wenn du dann weiter ins Literaturverzeichnis bestimmter Bücher guckst, wirst du weiterführende Literatur zu diesem Thema finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MSConny
20.04.2017, 21:26

Es reicht sogar, wenn du bei Google mal eingibst: "Wer ist Schuld am Holocaust" .....

0

Was möchtest Du wissen?