Lärmbelästigung,Altbau,Zimmerlautstärke fortsetzung...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn sich alles so wie in der Frage geschildert abspielt hat die "Untermieterin" keine Chance. Nur wenn der VM nicht zu Euch steht, dann ist der Aufwand gross, das auch an Nerven, der Hellhörigen das Handwerk zu legen.

Ein Dielenboden in einem Altbau knarzt eben, der VM muss den nicht erneuern oder verändern. Ohne näher in Details zu gehen, Ihr könnt an sich nichts machen als es darauf ankommen zu lassen. Bei Frauen ist das etwas dezenter aber Männer lassen schon mal hinten, auch mit Geräusch verbunden, Luft ab was denn dann ?

Ihr könntet aber auch ein Tonauzeichnungsgerät aufstellen, welches zeitgesteuert, ab 22 Uhr ab 22 Uhr - 6 Uhr ab 40 db beginnt aufzuzeichen. Ich würde das Vorhandensein eines solchen Gerätes der NAJA mitteilen, da aber auch dass deren verhalten mit aufgezeichet würde. Es muss ja nicht alles unbedingt immer gleich auch den Tatsachen entsprechen.

Im Zeifelsfall könnte man sich solch ein Gerät auch kurzfristig leihen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Edit: Darf der Vermirter / Mieterin die Famielienplanug unterbinden , aus Lärmschutzgründen bzw, uns rausschmeissen wenn ein Baby da ist und nachts schreit ????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?