Lärmbelästigung frage zu Wohnrecht?

2 Antworten

Ein paar Ideen hätte ich:

1. Mit dem Nachbarn reden und ihm klar machen, welche weiteren Maßnahmen möglich sind.

2. Lärmprotokoll führen (wann, wie laut, Zeugen), um später einen Nachweis führen zu können.

3. Nach 22:00 Polizei rufen

4. Mietminderung beim Vermieter ankündigen. Betrag ergoogeln oder beim Anwalt erfragen (wird nicht so hoch sein). Vorsicht: 2 Monate Fristsetzung.

5. Ordnungsamt einschalten (dafür brauchst du das Lärmprotokoll).

6. Ohrstöpsel oder schallschluckender Kopfhörer (hab eine von Bose, ist aber etwas teuer)

7. Morgens um 6 oder 7 bei ihm klingeln (bis er aufsteht). Und das jeden Tag.

8. Auf Unterlassung verklagen.

9. Neue Wohnung suchen.

Ich hätte ja keine Skrupel, die Polizei anzurufen. Einmal reicht. Beim zweiten Mal konfiszieren die die Anlage. Das wird sich der Herr Student überlegen.


12

Vielen Dank. Das Protokoll hat mir ein Freund (Polizist) auch schon empfohlen. Reden oder den Vermieter einschalten bringt leider nichts... Vielleicht ja die Mietminderung da hab ich ja auch was von...

0

"Eine Mietminderung tritt von Gesetzes wegen ein, wenn der Mieter einen konkreten Mangel vortrage, der die Gebrauchstauglichkeit der Mietwohnung beeinträchtige." --> Ich denke, das ist in deinem Fall gegeben. Man muss zwar laut BGH nicht zwangsläufig ein Protokoll führen, wenn man Zeit und Lautstärke beschreiben könne. (BGH, Az. VIII ZR 155/11)

Ich würde der Sicherheit halber aber auch zumindest Zeugen empfehlen.
Die Miete kannst du nicht einfach so mindern. Du musst dem Vermieter den Mangel schriftlich und nachweislich (am besten per Einschreiben) melden und ihm eine Frist zur Behebung setzen. Mit einer zu hohen Mietminderung wäre ich allerdings vorsichtig, denn wenn du zu viel minderst, kann das schnell ungültig sein und als Mietrückstand ausgelegt werden; der Mieter kann dir fristlos kündigen. Schau mal hier: https://kautionsfrei.de/blog/bgh-urteil-voreilige-mietminderung-kann-k%C3%BCndigungsgrund-sein

Sagen denn die Nachbarn nichts? Das muss die doch auch stören. Vielleicht kannst du dich mit denen zusammentun und ein gemeinsames Schreiben an den Vermieter aufsetzen.

Ich verstehe, dass dir das mit der Polizei unangenehm ist und man muss ja auch nicht um 1 Minute nach 22 Uhr anrufen, aber wenn da jeden Tag bis nachts laut Musik ist, ist das dein gutes Recht. Das ist Ruhestörung.

Bei den Ohrstöpseln empfehle ich dir die aus Schaumstoff. Die sind super :)

Alles Gute!

12

Meine Mitbewohnerin hört es hat auch aber sie will nichts sagen...

0

Tägliche Ruhestörung?

Hallo,

Ich habe fast täglich mit Ruhestörung zu kämpfen. Direkt vor meinem Haus ist eine kleine Grünanlage mit einer Bank, da treffen sich sehr oft Jugendliche und drehen ihre Musik ordentlich auf, dazu wird rumgebrüllt und das stört wirklich extrem. Teilweise kommen die auch mit einem Roller angefahren und lassen den dann mehrmals aufheulen, auch extrem laut natürlich. Vor allem jetzt, im Sommer, kann man sich nicht mal in normaler Lautstärke im Garten unterhalten. Gespräche mit den Jugendlichen haben nur Gelächter und aus Provokation noch lautete Musik ergeben.

Nun meine Frage: Kann man hier schon eine Anzeige stellen oder muss sich die Ruhestörung dafür während der Ruhezeiten, also Sonntag oder ab 20 Uhr oder so ereignen?

Grüße und danke im Voraus.

...zur Frage

Lärmbelästigung durch Firma

Guten Tag, Ich habe eine Frage zum Thema Lärmbelästigung... Ich wohne in einem Dorf, als Nachbar habe ich eine kleine Firma, welche Rasenmäher repariert, Mähdrescher vermietet natürtlich auch repariert und und und... Also Dinge die viel lärm machen. Nun nehmen sie aber keinerlei rücksicht auf uns z.B. lassen sie die Maschienen lange laufen, arbeiten Nachts mit sehr lauten Schlagbohrern, arbeiten sonntags und halten auch keinerlei Mittagsruhen ein. Nun Meine Frage dürfen sie all diese Dinge tun nur weil sie eine Firma sind? Da sich die Lebensqualität meiner Familie dadurch grundlegend verschlechtert bin ich für hilfreiche Informationen diesbezüglich sehr dankbar... Mfg. Br23304

...zur Frage

Belästigung durch Nachbarbalkon-Mietminderung möglich?

Im Haus gegenüber stehen den ganzen Tag welche auf den Balkon, erzählen, lachen und rauchen. Hierdurch fühle ich mich belästigt. Ich putze ungern Fenster, weil dann nur komische Blicke kommen. Mein eigenen Balkon benutze ich aufgrund dieses Umstandes nicht mehr. Mann kann keine Minute draußen sitzen ohne komische Blicke und Gekicher. Berechtigt so ein Mangel zur Mietminderung? Kann man die Nachbarn zur Unterlassung auffordern?

...zur Frage

Lärmbelästigung durch Nachbar macht Krank

Hallo, vor vielen Jahren haben wir uns eine schicke Wohnung in einer sehr ruhigen Gegend gekauft. Vor zwei Jahren wurde das Nachbarhaus verkauft und es zog eine Familie ein. Dann begann der Krach und Lärm. Der krach beginnt Morgens, geht über die Mittagszeit bis spät Abends durch Kinder. Spät Abends machen die Eltern weiter - ohen Rücksicht. Wir waren schon oft drüben und haben um Ruhe gebeten, keine Reaktion. Wir haben die Polizei gerufen, am nächsten Tag ging der Krach weiter. Wir haben das Jugendamt eingeschalten, ohne Erfolg. Wir haben einen Anwalt eingeschalten: Uns wurde gesagt Kinderlärm ist hinzunehmen. Die Amtsrichter sind sehr gnäidig was Kinderlärm angeht - Null Chance. Ich habe wirklich nichts gegen Kinder, aber das geht 12 Stunden am Tag so. Ich kann daheim nichtmal bei geschlossenen Fenster arbeiten oder schlafen. Auf zu Hause freuen? Nein, das geht nicht. Es haben sich schon Nachbarn die selbst Kinder haben über diese Familie beschwert, auch diese waren schon beim Jugendamt, ohne Erfolg. Es ist einfach nicht mehr auszuhalten, das macht einen nur Krank und mittlerweile ist man richtig unruhig gewurden. Habt ihr ähnliche Erfahrung und wenn ja wie habt ihr dies in Griff bekommen? Danke euch ...

...zur Frage

Probleme mit Nachbarn / Ruhestörung / Vermüllung im Haus etc?

Hallo

da mein Herz auf 180 ist umreiße ich das Problem erst mal.

Ich wohne in einer vermieteten Eigentumswohnung. Mein Nachbar ist ein Messi und seine Freundin obdachlos und wohnt bei Ihm. Seit Monaten reißt Sie nachts an der Haustür herum sodaß ich im Bett stehe. Ebenso sind Kellerräume vermüllt mit x Tüten etc. Auch der Waschraum wird ständig vermüllt , die Maschinen ( WaMa + Trockner ) sind verdreckt und ungepflegt. Die Krönung war nun das die Frau in einen Kellerraum uriniert hat. Entsprechend stinkt es da. Ich habe meine Vermieter informiert und angekündigt das Ganze vom Mieterschutz prüfen zu lassen und entsprechend eine Mietkürzung angekündigt. Heute bekam ich eine unfreundliche Mail das man dagegen nichts unternehmen kann und es schon an die Hausverwaltung gegeben wurde. Diese unternimmt allerdings nicht. Es kam dann eine ellenlange Aufzählung was mir einfällt mich so zu verhalten und man kann da nichts machen da der Messi Eigentümer wäre ( und seine Freundin darf dann als Obdachlose das Haus versauen ). Auf meine Ankündigung einer Mietminderung teilte man mir mit das diese abgelehnt wird da man darin keinen Grund sieht. Man empfahl mit die Polizei einzuschalten. Das halte ich für sinnlos da zb wenn die Frau die Haustür halb eintritt meist nach 5 Minuten wieder Ruhe ist da Sie dann wieder verschwindet oder der Messi aufmacht ( hat seine Klingel abgestellt ) oder Sie wenn ein anderer Bewohner in die Wohnanlage kommt Sie ins Haus gelangt. Setzt sich dann die halbe Nacht ins Treppenhaus inkl Vollbeleuchtung. Was kann ich tun ? Ich trage diesen Zustand nicht weiter. Bin sowohl im Mieterschutzbund und habe eine Rechtschutzversicherung im Wohnrecht. Vielen Dank für Leute die Wissen was ich tun kann.

...zur Frage

Bin ich verpflichtet die Lärmbelästigung zu dulden?

Hallo.Ich habe mal eine Frage zur Lärmbelästigung.Mein Nachbar dachte er feiert im Garten eine Party,nur der Nachteil ist das der Garten vor meinen Schlafzimmerfenster ist.Mein Nachbar hat dafür kein Verständnis fordete mich auf wenn es mir nicht passt sollte ich doch das Fenster schließen.Natürlich sah ich das nicht ein bei der Hitze.Dieser Mensch nimmt null Rücksicht auf uns Nachbarn,und als er um 2 Uhr morgens endlich reinging,lärmte er im Stiegenhaus weiter.Jetzt wäre meine Frage,muss ich das jedes Wochenende dulden oder kann ich gegen diesen Störenfried auch was ausrichten?Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten☺.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?