Lärmbelästigung durch Hühner im Garten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich fühle mit dir ;) Was erlaubt ist und was toleriert werden kann sind leider 2 völlig verschiedene Paar Schuhe.

Bin grade auf einen interessanten Artikel gestoßen - übrigens ein Artikel vom Tierschutz:

Lärmbelästigung durch Tierhaltung

Haustiere sind so zu halten, dass durch sie die Nachbarschaft nicht wesentlich gestört wird. Dieser Grundsatz ergibt sich sowohl aus den Regelungen des Ordnungsrechts als auch aus denen des Zivilrechts. In fast allen Kommunen gibt es entsprechende Rechtsverordnungen, wonach Tierhalter verpflichtet sind ihre Haustiere so zu halten, dass keine unnötigen Störungen durch Lärm oder Gerüche für die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft entstehen. Wer sich vom Tierlärm gestört fühlt, kann darüber hinaus vom Halter des Tieres gem. § 1004 Abs. 1 BGB die Beseitigung dieser Beeinträchtigung verlangen. Dieser Anspruch ist allerdings ausgeschlossen, wenn der Nachbar zur Duldung verpflichtet ist. Wann dies der Fall ist, ist in § 906 BGB geregelt. Danach kann der Eigentümer des Grundstücks die Lärmbelästigung nicht verbieten, wenn das Hundegebell die Benutzung seines Grundstücks nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt. Eine unwesentliche Beeinträchtigung liegt dann vor, wenn das Hundegebell oder anderer Tierlärm in der konkreten Wohngegend ortsüblich ist und vom Besitzer des Tieres mit wirtschaftlich zumutbaren Maßnahmen auch nicht zu verhindern ist.

Zur Lärmimmission durch Tierlärm gibt es eine Reihe von Urteilen zu den unterschiedlichsten Tierarten. Neben der üblichen Nachbarschaftsstreitigkeit wegen Hundegebell, kommen auch solche wegen Papageiengekrächz, Froschquaken oder Hahnenkrähen häufig vor. Eine Grundsatzentscheidung hierzu hat das Oberlandesgericht Hamm (Az.: 22 U 265/87) bereits 1987 erlassen. Das Gericht entschied damals, dass Hundegebell nicht länger als insgesamt 30 Minuten täglich, nicht länger als 10 Minuten ununterbrochen und außerhalb der Zeitspannen von 8 Uhr bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr nicht hörbar sein darf. Nach diesem Grundsatz entscheiden die Gerichte bis heute.

http://www.tierschutzakademie.de/836.html

Das ist alles kein Problem aber wenn ich in eine Wohnung ziehe und mein Vermieter hat Hühner und einen Hahn dann muß ich damit rechnen...Nein eigentlich sollte man es wissen...dass Hähne nun mal morgens und auch öfter am Tag rufen. Soll er ausziehen dann hat er wieder seine Ruhe. Was ist denn das für eine Art und Weise als Mieter dem Vermieter Vorschriften machen zu wollen wie viel und welche Tiere er sich halten darf?

0

urteile sind immer einzelfälle. die billigung bei einzug sowie die lage (z.b. ländlich) spielt ebenso eine rolle wie die gewerbsmäßige tierhaltung.

0

Ich kann mit dir fühlen, ich habe nichts gegen Hühner in der Nachbarschaft die mal gackern, aber wenn ein Hahn morgens mit Sonnenaufgang loslegt und das 3 Stunden lang??? Mein Nachbar hat das Haus nebenan gekauft. Und hat seit ca. 1 jahr Hennen. Hatte damit absolut kein Problem, aber jetzt hat er sich nen Hahn zugelegt und das Vieh macht seit einer Woche radau, und wie gesagt 3 Stunden lang, von 6-9 Uhr. Ich bin Schichtarbeiter. So gehts nicht!!! Mein Fall liegt ja etwas anders als deiner, da er den Hahn jetzt erst angeschafft hat, kann ich was unternehmen. In deinem Fall würde ich aber auch sagen, umziehn, alles andere wird nicht fruchten. Zudem ist es auch noch dein Vermieter, da wirst du schlechte Karten haben.

Hähne tun das so. Je früher es hell wird, desto eher krähen sie. Das ist doch so als ob man neben eine Autobahn zieht und sich dann über den Lärm beschwert^^. Sorry, aber wenn der schon vor dem Einzug da war, ist das doch 'ne klare Sache...

denkste,es gibt auch doofe, die neben dem wasser zelten und sich über Hochwasser beschweren

0

was willst du dagegen tun? hinnehmen oder ausziehen. die hühner lassen sich das von dir nicht verbieten glaub ich

guckst du hier:

Der Beklagte wird verurteilt, es zu unterlassen, auf seinem Grundstück Hähne in der Weise zu halten, dass deren Krähen auf dem Grundstück der Klägerin in der Zeit von abends 20.00 Uhr bis morgens 7.00 Uhr werktags und bis morgens 8.00 Uhr samstags sowie an Sonn- und Feiertagen hörbar ist.

urteil vom amtsgericht zeven

es lebe die deutsche bürokratie.....*würg

Wenn ich so einen Mist lese, kommt mir der Kaffee hoch, typisch Deutsch!

0

Bitte Quellenangabe

0

Vielen Dank!

0

Ich hab meinen Hahn dem Mieter zuliebe geschlachtet und eine Woche später hat der Fuchs alle Hühner gekillt- würde ich nie wieder tun! Vielleicht mußt du einfach morgens früher aufstehen...mit den Hühnern eben!

Klar, Du kannst wegziehen. Dein Pech, aber Du wusstest bei Einzug, dass da Tiere sind und da die lebendig sind, machen die halt auch Geräusche. So ist das nun mal.

Es ist schon ein Unterschied, ob anfangs 10 Hühner rumgeflattert sind oder ob es jetzt mittlerweile mehr als 20 sind!

0

also ich finde es voll ok wenn mal n paar hähne krähen. lieber werde ich früh vom krähen geweckt als von fabriklärm und automotoren

Die Tiere waren schon vorher da, hätte man sich eigentlich denken können, das die Hähne krähen.

Die Population ist seit dem Einzug deutlich gewachsen. Hätten wir bei Einzug gewusst, dass die Tiere sich ungehindert vermehren können, hätte ich das nicht hingenommen.

0
@beerdealer

es ist dein vermieter wenn es dich stört weise ihn drauf hin das du evtl die miete kürzen tust. ansonsten zieh weg

0

Selbst wenn der Vermieter jetzt mehr Hühner hat - er hat nur einen Hahn!

Ich glaube, das ist ein Nebenkriegsschauplatz - die Hühner. Ich weiß nicht, welche Laus Dir über die Leber gelaufen ist, aber laß es bitte nicht an den Tieren aus.

Eigentlich hat er 2 Hähne, die sich auch andauern gegenseitig behacken! Hab schon Wetten auf manche Kämpfe abgeschlossen!

0

Als ich Brasilien war http://sukram71.blogspot.com/20080201_archive.html , hatten die einen neuen Hahn, das war ein Schreihals ohne Ende. Ab 6 Uhr jeden Morgen Non-Stop wie ein Feuermelder ohne Ende und Pause.

Das hab ich morgends gemurmelt, bin wieder eingeschalfen und als ich aufgestanden bin, gabs den schon zu mittag... :D

Pack deine Sachen und such dir eine andere Wohnung. kopfschüttel...ist ja so als wenn ich auf den Bauernhof ziehe und mich über den Gestank aufrege und dann frage was kann ich dagegen tun.

Was möchtest Du wissen?