Lärmbelästigung durch "Bandprobe" des Nachbarn

4 Antworten

Das Problem kenne ich. Erstmal ist es schwierig, da er sich an die Ruhezeiten hält. Es gibt ein Gerät zum Messen der Lautstärke, aber es wird wohl nicht zu laut sein, aber laut genug, dass es nervt. Wir haben uns mit unseren Nachbarn irgendwann an einen Anwalt gewendet. Der Musikant muss nun die Fenster beim Musizieren geschlossen halten.

Es sind alle Fenster zu! Bei ihm wie bei uns...

Das Trommel und Pfeifen des Dudelsackes hört man durch Wände und durch Wohnungen hindurch!

0

Mich würde interessieren ob das in einer Mietwohnung erlaubt ist.

Grundsätzlich ist es das - oder anders ausgedrückt, außerhalb der Ruhezeiten und bis zu 120 Minuten am Tag und längstens 20 Uhr wäre es nicht (nachträglich) zu verbieten, sofern hier keine mietvertraglichen Bestimmungen oder eine gültige Hausordnung etwas anderes bereits vorsah, als der Musiker einzog.

Und einen Dudelsack kann man technisch nicht leiser oder gar auf Zimmerlautstärke spielen.

Auf dem Balkon oder bei geöffneten Fenstern und Zimmertüren muß das aber nicht stattfinden :-O

Was kann ich nun unternemen?

Wenig.

  • Die Gestörten (ich meine: Belästigten) könnten sammeln und einen entlegenen Probenraum anmieten oder zur Verfügung stellen, wenn Ihnen das die Ruhe Wert ist und angenommen wird.

  • Den VM um eine Abmahnung und Kündigung des passionierten Spielers ersuchen, weil der Mieterfrieden erheblich gestört ist und mit Auszug mehrerer Mietparteien drohen (was dann aber auch konsequent erfolgen sollte - reden tun alle, handeln im Ernstfall nur wenige. Und (d)einen Mieterwechsel nimmt er gelassen)

  • Das Prinzip Schallisolierung durch Gegenschall anwenden: Zwei Stunden Lieblingsmusik auf dem Kopfhörer bei der Arbeit beflügelt und läßt das Dudelsackpfeifen ungehört :-)

G imager761

Hat die Lärmbelästigung ein Ausmaß, welches den ordentlichen Gebrauch der Wohnung durch den Mieter verhindert könnten man eventuell daraus Mietzinsminderung ableiten. http://www.55plus-magazin.net/php/musik_und_laermbelaestigung,13351,8745.html

diesem Artikel nach muß man musizieren in der Wohnung bis zu einem gewissen Grad dulden. Der zulässige Grad wird durch die "Ortsüblichkeit" und nicht duch das individuelle Empfinden bestimmt. Man muß nachweisen, das der Lärm den ortsüblichen Pegel überschreitet und/oder: siehe oben.

Schlechte Karten für dich. Ich würde mit den anderen Mietern zusammen dem Vermieter mit Auszug drohen.

12h-stündige Lärmbelästigung durch Landwirtschaft?

Wohne in einem Wohngebiet am Ortsrand, nebenan befinden sich landwirtschaftliche Lehranstalten. Für mich auch zur Gänze verständlich, dass es hier nicht immer ruhig zu geht und bestimmte Arbeiten zu bestimmten Zeiten erledigt werden müssen.Ist das jedoch ein Freibrief dafür, dass ich teilweise über 12 h / Tag Dauerbeschallung durch das Gebläse einer Trockenanlage ertragen muss? Das Geräusch ist durchgehend und löst bei mir massive Migräne mit Übelkeit bis zum Erbrechen aus. Arbeit, ich arbeite von zu Hause aus, fällt in dieser Zeit aus. Also kommen zu den gesundheitlichen Einschränkungen auch noch finanzielle Verluste. Auch andere Nachbarn haben hier Probleme, werden bei Rückfragen jedoch nur abgespeist, Landwirte können von 6.00 – 22.00 h so laut sein wie sie wollen, in der Erntezeit sind auch Wochenenden und Feiertage nicht relevant.Diese Lärmquelle war beim Kauf des Eigenheims leider nicht erkenntlich.

...zur Frage

Lärmbelästigung frage zu Wohnrecht?

Mein Nachbar unter mir hört fast jeden Tag und jede Nacht extrem laut Musik. Ich habe ihn schon 3x angesprochen sowie einenZettel für das ganze Haus hingehängt in der Prüfungszeit nachts leise zu sein und Rücksicht zu nehmen. Habe auch schon 2x dem Vermieter Bescheid gesagt der zwar mit dem Nachbarn geredet hat, das hat aber auch nichts gebracht. Wie kann ich weiter vorgehen? Polizei würde ich ungern anrufen da wir im Haus nur Studenten sind und es eigentlich keinen Ärger geben soll... Wie sieht das mit Mietminderung aus?

...zur Frage

Nachbarn anschwärzen?

Ist es in ordnung nachbarn wegen lärmbelästigung durch zu laute musik ab 22 uhr beim vermieter anzuschwärzen?

...zur Frage

Nachbarn anzeigen weil Motorrad zu laut?

Hi,

Wir haben einen Nachbarn der hier immer mit seinem Motorrad rast und nicht mal Schutzkleidung an hat. Sein Fahrzeug ist auch eindeutig zu laut das man schon Ohren Krebs bekommt. Kann man das anzeigen weil es nervt langsam. Ich verstehe diese Biker nicht. Denken die eigentlich das wäre beeindruckend? Das ist nur peinlich!

...zur Frage

Gewerbebetrieb in reinem Wohngebiet?

Es handelt sich um eine Reinigung und Wäscherei. Sie hat in einem reinen Wohngebiet eröffnet, steht mitten zwischen den angrenzenden Wohnhäusern mit 8 und 12 Parteien je Haus. Von morgens um 7.00 Uhr bis nachts um 2.00 Uhr kommen ständig Lieferwagen und laden Wäsche ein und aus. Ich würde es als Industriebetrieb bezeichnen, da sie auch für Hotels, Sportvereine etc. waschen. Die Lärmbelästigung ist immens. Die Ständer, auf denen die Wäsche hängt, verursachen mit ihren Rollen Lärm, die Autoschiebetüren, die laut zugeknallt werden etc.Die Mitarbeiter sitzen zu 6 bis 9 Personen vor der Tür, unterhalten sich lautstark, rauchen, usw. An ein schlafen mit offenem Fenster ist nicht zu denken. Darf ein solcher Betrieb in einem reinem Wohngebiet überhaupt betrieben werden?

...zur Frage

Lärmbelästigung durch Musik?

Liebe Com,

Ich wohne seit ca. einem halben Jahr in meiner neuen Wohnung, in einem 4 stöckigem Haus. Das Haus war früher ein Seniorenheim, es wurde alles neu saniert.. Zumindest die Räumlichkeiten an sich die Dämmung wurde offensichtlich nicht berücksichtigt. Bei der Besichtigung hab ich mehrfach nachgefragt, ob das Haus an sich ruhig ist bezüglich der Bewohner. Aufgrund meines anstrengend Berufs ist mir das sehr wichtig. Die Immobilienmarklerin versicherte mir immer wieder ;"Ja natürlich, wir haben hier eine geregelte Hausordnung".

So nun zum eigentlichen Problem.. Das Haus hatt wie oben erwähnt 4 Stockwerke ich wohne im 2. in den oberen beiden 3./4. Stockwerken wurde ein Therapie und Sucht Zentrum eingerichtet. (Was man mir bei der Besichtigung und Abwicklung des Mietvertrages nicht mitteilte, dass diese Einrichtung im Nachzug noch eingerichtet wird..) Das Tps Zentrum hatt einen Musik Raum der erlaubt bis 22uhr zu musizieren und es ist auch wirklich alles vorhanden.. Bass Gitarre, E-Gitarre, Klavier oder Piano Flöte, Trommeln, Schlagzeug.. Den Lärm kann man durch die mangelnde Dämmung teilweise bis zum Erdgeschoß hören.. Es fühlen sich außer mir auch noch weitere Bewohner belästigt. Ich muss den Lärm wirklich jeden Tag ertragen teilweise hab ich das Gefühl das die Verstärker immer lauter werden. Erschwerend kommt noch hinzu dass ein Bewohner über mir meistens laut Techno hört (der Bass ist nervtötend).. Musik wird auch Sonntags und in jeglicher Zeitvorstellung werktags gespielt ..

Ich muss jeden Tag um 3Uhr aufstehen und hab schon alles mögliche versucht.. Den Hausmeister involviert, der versucht zu vermitteln.. Mehrfach im Tps Zentrum angerufen und gebeten die Lautstärke zu senken... Die Genossenschaft informiert aber nichts tut sich. Ich stoße meist auf Ignoranz und die beste Aussage einer Betreuung in diesem Center war "Make Peace not war"....

Es ist definitiv nervenaufreibend und ich muss oft morgens grogi zur Arbeit weil teilweise die Nachtruhe nicht eingehalten wird. Was kann ich tun?

LG und Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?