Lärm und Schwerhörigkeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also zunächst einmal denke ich, dass nicht die Kasse irgend eine Behandlung ablehnt, sondern eher dein Arzt. Soweit ich weiß, zahlt die Kasse alles was dein Arzt dir verordnet. Also: Ganz schnell zu einem anderen (oder mehreren anderen) Ärzten gehen. Schau dir die Bewertungen der Ärzte im Internet an!

Bei der Wohnungssituation hätte ich als erstes geraten: Umziehen, wenn das nicht geht, hätte ich zu Mietminderung geraten. Wenn das nicht hilft... was soll man denn noch raten? Einen Anwalt einzuschalten geht aus fnanziellen Gründen nicht... Was möchtest du denn sonst noch machen???

Der einzigste Ausweg: Schreibe die akustischen Mängel dem Vermieter mit angemessener Frist zur Beseitigung. Diese wird er garantiert fruchtlos verstreichen lassen. Dann machst du Mietminderung geltend und holst dir einen Beratungsschein beim Amt zum Besuch eines Rechtsanwaltes. Der wird garantiert - zumindest die Kosten für den Umzug - dabei herausholen.

Und bei der nächsten Wohnung besser umsehen und informieren!

Grinsi87 17.02.2015, 11:13

Bitte nicht böse auffassen, aber: 1.Die Operation(ambulante Ballondilatation der eustachischen Röhren) wurde abgelehnt, weil es die Methode erst seit ca. 5 Jahren gibt und die Kasse meint, dass es doch noch andere konventionelle Behandlungsmethoden gäbt. Jedoch habe ich die alle schon durch und es gab keinen langfristigen Erfolg und bei meinem Krankheitsbild ist das Meiste schon gar nicht mehr möglich. Diese OP würde mir langfristig helfen. Mein HNO ist Spezialist für diese Methode. Ich hab doch das Ablehnungsschreiben von der Kasse hier. Mein HNO ist bereits in den Wiederspruch gegangen. Also erzähle mir bitte nicht sowas. 2. Bitte richtig lesen: Es ist mir aus weiteren Gründen nicht möglich umzuziehen. Mietminderungen kann man nicht einfach eigenmächtig durchführen, da bedarf es einer ausführlichen Rechtsberatung. Ansonsten kann man sich da ganz tief in Schwierigkeiten und Schulden bringen. Arbeitsamt und Sozialamt, oder so fühlen sich für Studenten nicht verantwortlich....also auch kein Beratungsschein. 3. Der Wohnblock war bei der Wohnungsbesichtigung gerade frisch saniert und es sah alles tip-top aus. Damal haben nur noch nicht alle drin gewohnt, also konnte man die Schalldämmung nicht einschätzen. Die Isolierung nach außen ist sogar ca. 1/2 m. Die Fussböden sind auch alle neu, da war anzunehmen, dass alles korrekt ist. Ist ja nicht meine erste Wohnung und ich habe schonmal in einem ähnlichen Block gewohnt, mit fast dem gleichen Grundriss und dort gab es keinerlei Probleme. Also wirf mir nicht vor, dass ich mich schlecht informiert hätte. Mittlerweile sind meine Obermieter sogar am Ausziehen, also gibt es demnächst wieder richtig Lärm, wenn die nächsten einziehen. Leider kann man die Leute nicht wirklich vorwarnen.

Bevor man kritisiert, bitte Alles lesen! Ich wiederhole ungern alles, auch wenn ich Lehrer werde.

0

Wenn du die Hausordnung aufhängst und bestimmte Passagen markierst darfst du dich nicht wundern wenn andere auch ihren Senf dazu geben. Am besten mal die neuen Mieter drauf ansprechen. Und ist schlafen ohne Hörgerät für dich nicht moglich ? Das würde dir das schlafen vielleicht erleichtern

Grinsi87 04.02.2015, 17:28

Ich kann es beim Schlafen gar nicht tragen, den Lärm hört man trotzdem und die Kommentare verurteile ich ja auch gar nicht, zumal ich nicht belegen kann, wer sie geschrieben hat. Es sind in unserem Eingang 8 Mietwohnungen. Insgesamt 4 Eingänge und überall gibt es Beschwerden.

0
schnucki71 04.02.2015, 17:39
@Grinsi87

Das ist natürlich echt blöd. Und Schallschutz der 60er ist nicht wirklich aktuell. Ich denke fast ohne Anwalt und/oder Mieterbund bist du aufgeschmissen. Diese Wohnungsgesellschaft wird das aussitzen

0
Grinsi87 04.02.2015, 17:51
@schnucki71

Mein Ex-Obermieter war mit dem Anwalt dran. Da kam auch nichts raus. Ausgezogen ist er aber wegen Trennung von seiner Freundin. Ein Mittel wäre noch eine Öffentlichmachung, jedoch möglichst in anonymer Form. Ich habe auch schon über eine Unterschriftenaktion nachgedacht. Immerhin haben die ja auch einen Ruf zu verlieren, zumal der Bürgermeister anscheinend im Vorstand sitzt. Jedesmal, wenn man in der Verwaltung anruft, heisst es, dass nur unser Eingang Probleme machen würde. Komisch, wenn ich die Anderen frage: denen geht es genauso. Bringt man dieses Argument hervor, wird man immer gefragt, wer das denn gesagt haben soll....Man dreht sich hier echt im Kreis. Die Lösung wäre so simpel: Einfach die Decken verfüllen. Das würde aber erneute bauliche Maßnahmen mit sich bringen und es gibt auch Mieter, die keinen in ihre Wohnung lassen wollen. Geht das so weiter, dann kann ich bald echt nicht mehr...Bin so schon krank genug. Freunde mag man schon gar nicht mehr einladen. Jedoch will ich mir das Leben auch nicht verbieten lassen. Aber persönlichen Attacken will ich mich auch nicht aussetzen.

0
schnucki71 04.02.2015, 18:06
@Grinsi87

Das hört sich echt übel an. An die Öffentlichkeit treten wäre vielleicht gar nicht so verkehrt, denn die Gesellschaft möchte bestimmt keine negative Werbung. Und es gibtfür dich wwirklich keine Möglichkeit umzuziehen ?

0
Grinsi87 04.02.2015, 19:02
@schnucki71

Es gäbe sicherlich eine Möglichkeit umzuziehen, jedoch ist das hier seit Beginn meines Studiums schon die 3. Wohnung (1. viel zu klein, 2. Schimmel und immense Nebenkosten, wegen schlechter Wärmedämmung und Erdgeschoss. Verschlimmerung der Atemwegsprobleme). Ich möchte ja auch irgendwann auch einmal fertig werden mit meinem Studium und meinen Eltern nicht mehr all zu lange auf der Tasche liegen. Ich hoffe, dass ich das in den nächsten 1,5 Jahren hin bekomme. Das Problem ist, dass es mir nervlich und körperlich sehr schlecht geht. Ich kann noch nicht mal meine Wäsche auf dem Dachboden aufhängen, da ich beim schweren Heben und einigen Bewegungen starke Schmerzen habe und meine Ärzte sind immernoch am Suchen. Ich hatte im vergangen Jahr mehrere Operationen. Wie soll ich da Umzugskisten heben? Ich wiege auch nur noch 55kg. Das frustriert mich alles sehr, da ich mal begeisterte Kampfsportlerin war. Von Muskeln ist keine Spur mehr übrig, selbst Marmeladengläser überfordern mich. Hier ist es auch sehr schwer eine halbwegs vernünftige Wohnung zu bekommen. Wir brauchen 2 Autos und die Parkplatzsituation ist in den meisten Vierteln echt katastrophal. Mietparkplätze sind leider zu teuer. Hier geht es gerade noch so. Ich brauche die Verbindung zur Straßenbahn zwecks Studium. Außerdem gibt es einige Ecken hier, da will ein normaler Mensch einfach nicht wohnen. Mein Freund geht vollzeit arbeiten, jedoch ist Urlaub für ihn nur sehr schwer planbar. Wenn es nach ihm ginge, müsse man die Möbel einfach nur in die Wohnung stellen. Ich brauche aber auch eine gewisse Gemütlichkeit, also bleibt das Einrichten immer an mir hängen, was im Moment einfach nicht geht. ..und so wächst der Frust. So ist das, wenn man Einfamilienhäuser mit gehobenen Standard auf dem Dorf mit großen Grundstücken gewohnt ist. Leider ist alles viel zu weit weg um täglich zur Uni zu fahren und das mit den Eltern geht auf Dauer auch nicht mehr gut.

0
schnucki71 04.02.2015, 19:24
@Grinsi87

Du ärmste. Du solltest dich wirklich mal an den Mieterbund wenden. Die sind für dein Problem aus meiner Sicht der richtige Ansprechpartner. Ich glaube auch nicht das du zu anspruchsvoll bist was eine Wohnung betrifft. Unter den momentanen Umständen könnte ich auch nicht leben.

0
Grinsi87 04.02.2015, 19:31
@schnucki71

Beim Mieterbund muss man Mitglied sein und Beiträge bezahlen... Das fällt leider aus, da ich mir so schon nichts nebenbei leisten kann. Noch nicht mal eine Rechtschutzversicherung. Alles was Luxus ist, zahlt mir mein Freund(Der wohnt aber nicht hier) und meine Mutter. Arbeiten gehen fällt leider auch aus. Auf Hartz IV oder so habe ich keinen Anspruch. -Vielleicht merkt man es ja: mein Nebenfach ist Ethik und ich betrachte es alles als eine riesengroße Ungerechtigkeit, zumal meine gesundheitlichen Probleme nicht selbstverschuldet sind, sondern auf Behandlungsfehlern von Ärzten beruhen. Aber ohne Rechtschutz ist es auch schwer diese zu belangen. Das verbessert die Situation ja auch nicht wirklich.

0
schnucki71 04.02.2015, 19:45
@Grinsi87

Es gab mal so Beratungsscheine wenn man einen Anwalt brauchte. Ich weiß allerdings nicht ob es die noch gibt. Weil ich sehe so für dich nicht wirklich einen Ausweg, da das mit einem Umzug auch so gut wie unmöglich ist

0
Grinsi87 04.02.2015, 20:49
@schnucki71

war neulich beim Studentenwerk zur Erstberatung wegen einer anderen Sache und hab es mit angesprochen. Er meinte nur, dass der Schallschutz wirklich nicht ok ist. Aber mehr als Lärmprotokoll bekommt man auch nicht geraten.

0
Grinsi87 04.02.2015, 21:02
@schnucki71

Die darf ich ja eben wegen der chronischen Mittelohrentzündungen nicht verwenden, weil sich dadurch die Feuchtigkeit staut und es noch schlimmer wird. Im Umkehrschluss höre ich durch den Infektionsschub wieder schlechter und muss den Fernseher lauter machen und kann mein Hörgerät nicht tragen.

0
schnucki71 04.02.2015, 21:46
@Grinsi87

Das ist echt ein Teufelskreis. Was wäre denn wenn du zum Fernsehen Kopfhörer nehmen würdest. Nicht in-ear sondern die anderen

0
Grinsi87 08.02.2015, 20:01
@schnucki71

Das bringt mir doch abends im Bett alles nichts. Damit kann doch kein Mensch einschlafen und in der Nacht liegt man dann wieder drauf und wacht davon auf. Außerdem bräuchte man das Ganze mit Funk und wenn die was taugen sollen, dann geht das auch richtig ins Geld. Sehe es auch nicht unbedingt ein, dass ich für den Baupfusch auch noch aufkommen soll.

0

Kannst Du denn nicht ohne Hörgerät schlafen?

Grinsi87 04.02.2015, 17:25

Es liegt nicht an meinem Hörgerät, da ich damit, wie ich geschrieben habe noch nicht mal liegen kann, wegen der Feedbackgeräusche. Auch ohne das Hörgerät, kann ich das Knarren vom Bett und das Klicken vom Lichtschalter deutlich hören. Ich habe lediglich Probleme mit dem Wortverstehen, deshalb muss ich den Fernseher geringfügig lauter machen, wenn es nicht drin ist. In meinen Alten Wohnungen gab es da nie Probleme, selbst die Polizei sagte schon, dass der TV definitiv auf noch auf Zimmerlautstärke ist.

0

Was möchtest Du wissen?