2 Antworten

Gegen Lärchenholz ist nichts zu sagen. Das beste Holz kommt von der Robinie. Das Holz wird aber kommerziell nur in Ungarn aufgeforstet und ist wegen seiner extremen Härte bei den Sägewerken und Schreinern nicht beliebt.
Frag nach, wie das Lärchenholz behandelt wurde. Am Besten, du kaufst es unbehandelt und imprägnierst selber. Dazu brau es einen zweimaligen Anstrich mit Firnis. Das Dumme ist nur, dass es guten Firnis nicht zu kaufen gibt. Du musst ihn selber machen.
Dazu wird reines Leinöl aus einer Ölmühle Zweimal ca 15 Minuten gekocht. Dazwischen abkühlen lassen. Dann hast du den besten Firnis, den es gibt. Das "reine" Leinöl bekommst du nicht im Baumarkt. Das Öl ist dort mit minderwertigem Standöl verschnitten. Die Industrie braucht das weder darauf zu schreiben, noch zu deklarieren..
Die Standzeit für eine solche Behandlung liegt je nach Klima zwischen 10 und 20 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohanDeiss
26.07.2016, 15:30

Sehr vielen Dank für diese Ausführliche Antwort.

0

Das Holz muss nur richtig gepflegt werden (impregniert/Schutzlack) da kommt es nicht auf die Art des Holzes an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?