Längeres Praktikum bei der Bundeswehr?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst entweder mit 17 (und Einverständnis der Eltern) als Soldat auf Zeit (SaZ) zur Bundeswehr gehen, dabei musst Du Dich aber mindestens 4 Jahre (Mannschaftslaufbahn) verpflichten.

ODER

Du gehst mit 18 Jahren als Freiwillig Wehrdienstleistender (FWDL) zur Bundeswehr, hier kannst Du Dich für eine Dienstzeit zwischen mind. 6 Monaten und max. 23 Monaten entscheiden.

Ab 12 Monaten Verpflichtungszeit musst Du Dich für Auslandseinsätze bereit erklären - egal ob als SaZ oder FWDL.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedDragon2103
08.11.2015, 02:37

Wie ist das dann mit den Teilstreitkräften? Kann man sich das aussuchen oder wird man einfach dort eingeordnet? Gruß

1

Du kannst mit 17 zur Bundeswehr.

Mindestverpflichtungszeit ist 6 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedDragon2103
06.11.2015, 21:10

Danke für die antwort kannst du mir auch sagen wie das geht? Bisher hab ich immer nur mindestalter 18 gelesen und dann aber mindestens 12 Monate.

0
Kommentar von navynavy
06.11.2015, 22:51

Du kannst mit 17 zur Bundeswehr.

Wenn ich den Fragesteller richtig verstanden habe, geht es ihm aber um den Freiwilligen Wehrdienst - und der wiederum ist tatsächlich erst ab 18 möglich.

1

Was möchtest Du wissen?