Länger als 70 Arbeitstage jobben, muss ich Sozialabgaben von Beginn an zahlen, also vom 1. Tag an ?

2 Antworten

Die Beiträge sind ab dem 71. Tag zu zahlen, oder aber ab dem Zeitpunkt, an dem erkennbar war, dass du mehr als 70 Tage arbeitest. Wenn am 50. Tag klar ist, dass du auf mehr als 70 Tage kommst, sind Beiträge ab dem 50. Tag fällig.

Voraussetzung ist natürlich, dass die Beschäftigung tatsächlich zunächst auf maximal 70 tage angelegt war. Ist bereits bei Beschäftigungsbeginn klar, dass die 70 Tage überschritten werden, sind Beiträge von Beginn an zu entrichten.

Hast du also schon 50 Tage verbraucht und wirst für 25 Tage eingestellt, sind für die 25 Tage Beiträge zu entrichten.

Wenn du über die Grenze kommst, musst du und dein AG für den gesamten Zeitraum die Sozialversicherungsabgaben zahlen

Wieviel Urlaubstage kann ich im Jahr maximal nehmen?

Im Arbeitsvertrag steht die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 6 Stunden. Weiter steht: Der /die Arbeitnehmerin erhält 30 Arbeitstage Jahresurlaub, welcher bei Teilmonaten anteilig zu berechnen ist und wobei der Urlaub immer wöchentlich zu rechnen ist (5-Tage-Woche). Urlaubsjahr ist das Kalenderjahr.

...zur Frage

Zeitarbeit Urlaubsanspruch

Hallo. Ich bin seit dem 27.09.2012 ber eine Zeitarbeitsfirma beschäftigt. In meinem Arbeitsvertrag steht geschrieben, dass ich die ersten 6 Monate bei einer 5 Tage Woche 1,67 Tage /Monat Urlaubsanspruch habe. Ab dem 7 Monat bei einer 5 Tage Woche und einer Betriebszugehörigkeit von einem vollendeten Kalenderjahr 24 Arbeitstage.

Absatz 2 : Der Urlaub muss im lf. Kalenderjahr genommen und gewährt werden. Eine Übertragung findet nur aus drigenden betrieblichen Gründen statt und muss bis spätestens 31.03. des Folgejahres genommen werden.

Nun zur Frage:

Ich habe nun für 2012 keinen Urlaub beantragt. Werden dann die 1,67 Tage Anspruch / Monat übertragen auf 2013, so dass ich von diesen noch den Anspruch bis zu Beginn des 7. Monats zur Geltung bringen kann, oder verfallen diese, da ein neues Kalenderjahr ab 01.01.2013 begonnen hat und somit automatisch bei Urlaubsnahme von den 24 Tagen abgezählt wird?

  1. Frage:

Die Formulierung Arbeitstage heisst doch meines Erachtens, dass auch der Samstag mit abgezogen wird? Wenn da Werktag stehen würde, dann werden doch nur 5 Tage abgezogen?

Es steht aber im Arbeitsvertrag:" Bei einer 5 Tage Woche 24 Arbeitstage/ Kalenderjahr. Wie soll ich das nun verstehen? Denn tatsächlich gehe ich bis zu max. 3 Sonnabenden im Monat arbeiten. 3x 6 Tage Woche und 1x 5 Tage Woche/ Monat.

Wer sich wirklich dahin gehend auskennt und mir eine verbindliche Information geben kann, den danke ich bereits im Voraus.

Liebe Grüße Manu

...zur Frage

Fahrlehrer' Stundenlohn und Sozialabgaben?

Wenn eine Fahrschule mich nach erfolgreich absolvierter Ausbildung als Fahrlehrer einstellt. Hier gibt es ja feste Stundenlöhne pro Fahrstunde. Wie ist das mit den Sozialabgaben (Arbeitslosen- , Kranken- und Rentenversicherung)? Läuft das genauso wie bei Jobs mit festem Monatsgehalt? Wie ist das mit der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? Evtl. dbzgl. selbst Zusatzversichern? Wie ist das mit Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld?

...zur Frage

TEILWEISER Austritt aus den gesetzlichen Sozialversicherungen?

Hallo, eine Frage:

Kann man als Freiberufler oder Selbstständiger TEILWEISE aus der gesetzlichen Sozialversicherung austreten? Also zum Beispiel weiterhin unfall- und arbeitslosenversichert bleiben, aber aus der GKV und GRV aussteigen?

Grüße

...zur Frage

Kurzfristige Beschäftigung 70 Tage

Ich bin momentan "kurzfristig beschäftigte" in einem eiscafe. Jetzt habe ich mich des öfteren erkundigt und es mag dumm klingen aber ich verstehe es nicht genau. Bei der kurzfristigen Beschäftigung ist von 70 Tagen die Rede, wobei ich höchstens 5 mal die woche arbeiten darf. Nun ist meine Frage, bin ich nun 70 Tage, also etwa 2 1/2 monate angestellt oder so lange bis ich 70 Tage dort gearbeitet habe, also wirklich 70 arbeitstage hatte? helft mir bitte :S

...zur Frage

Bei 5-Tage Arbeitswoche werden 6 Tage Urlaub abgezogen?

Hallo, ich arbeite in einem Betrieb der Mo-So geöffnet hat. Ich muss Sonntags nicht arbeiten und habe zusätzlich noch einen Tag frei. Also eine fünf-Tage-Woche (40 Std.) und 24 Tage Urlaub. Mein Chef möchte mir aber 6 Tage Urlaub für eine Woche abziehen??? Ist das so rechtens? Im Arbeitsvertrag steht "Der Arbeitnehmer erhält 24 Tage ARBEITSTAGE Urlaub. Urlaubsjahr ist das Kalenderjahr....." ARBEITSTAGE habe ich ja fünf? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?