Länge und Verlauf der Ausbildung zur Grundschullehrerin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Abitur und Studium auf Lehramt ist zwingende Voraussetzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Lehramtstudium wird reformiert. Die neuen Studiengänge beinhalten Bachelor- und Masterabschlüsse.Hierfür studiert man erst die jeweiligen Fächer bis zum Bachelor. Jetzt kann man sich entscheiden, welche Richtung der Master haben soll. Bei einem Master of Education schlägt man die Lehramtsrichtung ein. Nach dem Master folgt dann noch die Referendarzeit.Beim Lehramt für Grundschulen gibt es Vorgaben für die Fächerwahl. Die muss man bei Bachelorstudium schon berücksichtigen. Von Mathe, Deutsch, Englisch müssen zwei Fächer gewählt werden, weil in der Grundschule der Unterricht allgemeiner gehalten wird.Es gibt auch noch die alten Studiengänge mit dem Staatsexamen. Hier studiert man von Anfang an auf Lehramt an Grund- und Hauptschulen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sanny7777
20.06.2011, 09:37

Bie BA- für Grundschullehramt Studiengänge sind aber gesonderte. Sie verlaufen zum Teil anders als die "normalen" Fächer. So hat das GS Mathestudium nichts mit den normalen Mathestudium zu tun und auch in Germanistik gibt es starke Abweichungen. Da es viele Interessenten gibt sind die NCs auch daher häufig weit höher als bei anderen Studiengängen, ohne Lehramt. (in NRW in Mathe häufig so um die 2,0 - 2,5. Normale Mathematik hat häufig gar keinen NC.)Also wie unten häufiger gesagt "einfach mal Deutsch studieren und dann den M.o.E. machen" geht nicht so einfach. Außerdem läuft neben der fachlichen Ausbildung in den Fächern die man gewählt hat (z.B Deutsch, Mathe und Reli) noch eine pädagogische Schiene die ebenfalls an den Universitäten gemacht werden muss. (Einführungen in Erziehungswisschaften, Psychologie, Umgang mit DaZ Kindern, etc). So erfüllt der normale BA gar nicht Voraussetzungen für einen MoE.Regelstudienzeiten können leider häufig nicht eingehalten werden, da die Studiengänge unendlich überfüllt sind. Dadurch kann es zu starken Problemen mit dem Bafög-Amt kommen...

0

Du musst auf LEHRAMT studieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weg 1:

Studium an einer Uni entweder abschließen mit Staatsexamen oder mit Magister je nach Studienordnung. Dauert etwa mindestens 8 Semester (4 Jahre). Danach auf einen Referendariatsplatz bewerben. Meist vergeht etwas Zeit, bis du einen hast, es sei denn du hast lauter Einsen oder Kinder oder andere Härten, die du in die Waagschale werfen kannst. Das Referendariat dauert dann nochmal 1-2 Jahre (je nach Bundesland).

Weg 2:

Du schließt eine Ausbildung in einem Fach ab, das an der SChule Mangelfach ist, also wo es zu wenig Lehrer für gibt. Das wäre vor allem für Musik und für die höheren Klassenstufen auch Mathematik, Physik und Chemie. Grundschule hat glaube ich keine Mangelfächer, da sind genug Lehrer für da, die es auch studiert haben. Damit bewirbst du dich auch auf das Referendariat, das genau wie oben 1-2 Jahre dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elenaaaa
18.06.2011, 17:20

Und was ist mit Bechlor und Master ?

0

Ich würde dafür mal ein Studium empfehlen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?