Länge des Fernstudiums, Unterbrechungen, Termine außerhalb

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Candlejack,

die Lehrgänge haben immer eine angegebene Dauer, die Sie durch eine längere Betreuungszeit überschreiten können. Sollte Ihnen die Betreuungszeit nicht reichen, verlängern wir diese gern auf Anfrage. Einen Lehrgang können Sie bis zu sechs Monate unterbrechen.

Je nach Fernkurs wird eine Seminarteilnahme empfohlen oder vorausgesetzt. Wenn Sie mir mitteilen, für welchen Lehrgang Sie sich speziell interessieren, kann ich Ihnen genaue Informationen dazu geben.

Wenn Sie sich schriftliche Informationsunterlagen anfordern, erhalten Sie automatisch von Zeit zu Zeit die neuesten Angebote. Gern können Sie bei einer Anforderung vermerken, dass Sie lediglich einmalig Informationsunterlagen erhalten möchten.

Viele Grüße

Evelyn Tarabekos vom SGD-Kundenservice

Kommentar von Candlejack
26.10.2011, 12:38

Danke für Ihre Antwort. Ich schwanke zwischen

  • Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in IHK
  • Grundkurs Wirtschaftsinformatik

Die Mischung IT und Wirtschaft wäre ideal, aber wohl nicht machbar. Ziel ist ein anerkannter wirtschaftswissenschaftlicher Abschluß, am besten IHK, der in vielen besseren Positionen der Finanzbranche Voraussetzung ist, denn ich weiß nicht, ob ich immer Berater sein möchte.

Bei den Lehrgängen sind oft 8h pro Woche angegeben, das entspräche mehr oder weniger der kompletten Wochenfreizeit nach Job und Familie. Kaum machbar.

0

die hartnäckige Werbung zumindest bei Instituten wie ILS und SGD scheint normal.

die Frage ist, was willst du erreichen/welchen Studiengang willst du betreiben?

der Vorteil ist ja bei Fernstudiengängen (sogar FH- und Universitätsstudiengängen, die z.B. von der Euro-FH oder der Fernuniversität Hagen angeboten werden), dass unterstellt wird, dass diese Studiengänge von hauptberuflich vollzeit arbeitenden Personen aufgegriffen werden.

die Präsenzpflichtigen Teile hängen auch von dem Studiengang oder Lehrgang ab, den du wählst.

Kommentar von Candlejack
27.10.2011, 12:12

Was ich erreichen will ? Einen Abschluß gleichwertig mit einem "wirtschaftwissenschaftlichen Studium", was bei vielen besseren und inneren Positionen in der Finanzbranche vorausgesetz wird.

Wenn der Vorteil dabei liegen soll, dass diese Studiengänge für hauptberuflich Vollzeit arbeitende Menschen (40h+ ?) gemacht sind, dann fragt sich aber die Machbarkeit der anvisierten 12h pro Woche. Immerhin kann man mit Familie nicht nach Hause kommen, Abendbrot essen, Lernen und ab ins Bett. Das macht keine Familie 18 Monate mit. Ich kann mich auch nicht 18 Monate jedes WE zum Lernen verkriechen, das funktioniert einfach nicht.

0

Was möchtest Du wissen?