Ladungsausgleich mit H+ bei Reduktion bzw. Oxidation?

1 Antwort

Grundsätzlich ist H+ und OH- zum Ladungsausgleich der Teilgleichungen da. Es muss aber angegeben sein in welchem Medium (sauer oder alkalisch) die redix abläuft, es sei denn du arbeitest mit Stoffen sie H2SO4, HCl, HNO3 oder NH3 (um ein paar Bsp. Zu nennen bei denen das Medium klar zu erkennen ist).
Atomausgleich klappt manchmal schon nach dem Ladungsausgleich, also z.B. dass du auf der Linken Seite H+ hinzufügst und eh Sauerstoff "übrig" hättest, der bei den Stoffen auf der rechten Seite nicht auftaucht, und dann Wasser als Produkt bekämst. Das kann man schlecht so allgemein erklären, ich würde vor nem Test oder ner Klausur versuchen einige Übungsaufgaben (von denen du auch die Lösung hast) zu machen, und wenn mal was falsches rauskommt nachzuvollziehen, wie das Prinzip funktioniert :)
Eine Strategie die mir geholfen hat: beim Ladungsausgleich die Ladungen rechts und links zählen und bei zu wenig positiver Ladung auf der einen Seite soviel H+ hinzu wie fehlen, um auf den Ladungswert auf der anderen Seite zu kommen oder umgekehrt mit OH- und dann jeweils noch mit Wasser ausgleichen ^^

Reaktionsgleichungen von Cu mit FeCl3?

Hallo allerseits,

Ich schreibe meine Facharbeit über eine Form der Ätzradierung und ihren chemischen Hintergrund. Hierfür lege ich Kupferplatten in 40%ige Eisen(III)Chlorid-Lösung. Da es zu diesem Thema leider nur sehr wenig Information sowohl in Büchern als auch im Internet gibt, wollte ich fragen ob jemand die von mir erstellten Gleichungen überprüfen könnte. Hier ist ein Ausschnitt des chemischen Teils meiner Arbeit:

2.6.1 Der Ätzvorgang mit FeCl3-Lösung

Eisen(III)Chlorid (FeCl3) spaltet sich in Wasser zu Fe3+ und Cl— Ionen auf: FeCl3 ⇌ Fe3+ + 3Cl-

Wasser (H2O) dissoziiert zu H+ sowie Hydroxid (OH-) Ionen: H2O ⇌ H+ + OH-

Die Fe3+ Ionen reagieren mit den Hydroxid-Ionen zu löslichem Fe(OH)3: Fe3+ + 3OH- ⇌ Fe(OH)3

Zum weiteren Verlauf betrachten wir nur die für die Reaktion wichtigen Ionen.

Eisen(III)Hydroxid fällt aus, wodurch der pH-Wert verringert und die Lösung sauer wird.

Dies führt zum Auftreten der Redox-Reaktion:

Redoxgleichung bei Verwendung einer Kupferplatte: Oxidation: Cu → Cu2+ + 2e- Reduktion: 2 Fe3+ + 2e- → 2 Fe2+ Redox: Cu + 2 Fe3+ → Cu2+ + 2 Fe 2+

Vielen Dank schon im voraus! Mit freundlichen Grüßen

GolfWang

...zur Frage

Wie kann Ammoniak 3 Wasserstoff haben?

Ammoniak hat ja die Formel NH3 und besteht aus Ammonium-Ionen (NH4 einfach positiv geladen) und Hydroxid-Ionen (OH einfach negativ geladen). Ich weiß nicht, wieso daraus NH3 entsteht. Kann mir das jmd verständlich erklären? Danke im Vorraus :D

...zur Frage

Neutralisation Teilchenebene?

In meinem buch ist es als "Reaktion zwischen Wasserstoff-Ionen und Hydroxid-Ionen" beschrieben. Was heist das genau? Kann eine Neutralisation nur stattfinden wenn je eines der Edukte aus Wasserstoff-Ionen bzw. Hydroxid-Ione besteht oder was? danke.

...zur Frage

Erläutere ( reaktionsgleichung ) die bildung von den genennten ionen aus atomen ...

Erläutere ( reaktionsgleichung ) die bildung von den genennten ionen aus atomen ...kennzeichen diese als oxidation oder reduktion ??? hää was

Bromid- Ion ...könnt ihr mir das vllt erklären was ich machen musS ??? wäre echt nett von euch

...zur Frage

Verstehe ich die alkoholische Gärung korrekt?(10. Klasse, Gymnasium)?

Kein Sauerstoff; anoxische Bedinung, also Gärung

Man gibt zu der Hefe eine Glucoselösung( Fructose und Glucoselösung), die bewirkt, dass sich die Glucose in 2 Pyruvate- an dieser Stelle, warum und wie - diese werden dann zu Acetaldehyd ummodelliert. Dabei wird CO2 abgespalten, dann wird dieses CO2 (weiter)reduziert zu Ethanol, was unser Alkohol ist. 
Dies spielt sich dann in den Mitochondrien ab (?).
War es das im Ganzen? Kann man noch etwas dazufügen? Und welche Rolle spielt letztendlich das ATP?
Mir wird nicht ganz klar, wie und warum es genau so ist, wie es ist.

Danke!:)

...zur Frage

a-aminoethansäure in wässriger lösung?

Wieso entstehen Hydroxid-Ionen? Der Dipol Charakter der Aminosäuren und die Verschiebung der Zwitterionen ist mir klar...aber wieso bindet die negativ ionisierte hydroxidgruppe das Wasserstoff-Atom des Wasser moleküls? Und warum ist der ph - wert dann bei 8? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?