Ladendiebstahl, Vertragsstrafe beglichen, trotzdem Verfahren?

4 Antworten

Du bringst da was durcheinander

Das eine ist die Geschichte mit dem Bauhaus, das seine Ware, Unkosten, Aufwandentschädigung haben wollte, das andere ist die rechtliche.

Denn du bist ja trotzdem ein Dieb und die Justiz muss  so einen Fall nicht wegen Geringfügigkeit einstellen!

Wenn du vor Gericht musst, dann bekommst du dort eine Strafe - das macht aber der deutsche Staat und hat nichts mit dem Bauhaus zu tun!

Wär ja auch noch schöner, wenn man sich beim erwischt werden "freikaufen" könnte und es käme da nichts nach..

Ja ich habe ja quasi schriftlich schon gestanden und es wurde zur Anzeige gebracht oder nicht? "Stellung genommen" habe ich ja schon vor der Polizei und die gehört ja zum Staat, also warum soll ich jetzt nochmal Stellung nehmen, wenn die die Informationen doch schon längst haben?

0
@qwupe9

Willst du es nicht kapieren?

Du bekommst eine STRAFE!!!! - Dazu gibt es eine verhandlung (rate mal, wer die kosten des Verfahrens /der Verhandlung zahlen darf?) und du wirst verurteilt!

Also so wie es aussieht, lässt es der Staartsanwalt nicht wegen "ist ja nur ne Kleinigkeit" unter den Tisch fallen (deine Aussage " Ich hatte sowas noch nie, ich versteh nicht was das soll?" hört sich danach an, als ob das nicht das erse mal gewesen wäre und du bisher immer damit durchgekommen bist, also der Staatsanwalt das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt hat.)

Und wenn das so ist, dann wird es wohl auch mal höchste Zeit, dass du hier ein paar hundert Euro in die Staatskasse zahlst, damit du kapierst, das sich das nicht lohnt! - Und dass du nicht mit den läppischen 100 beim Baumarkt davonkommst! - vor Gericht wird man also schon verlesen, wie oft du das schon gemacht hast, und das wievielte mal das jetzt ist, anscheinend dachtest du immer, das wäre vergeben udn vergessen, wenn nichts mehr gekommen ist von "der Polizei"

Ab jetzt wird das immer so sein, jedesmal, bei jeder Straftat.  - Gerichtsverhandlung, neue, höhere Strafe.

Du hast den Bogen aber deutlich überspannt, ab jetzt hast du eine schöne "Akte", die jedesmal, wenn du nur überprüft oder auffällig geworden bist herangezogen wirst.

1
@Laestigter

Das "Ich hattte sowas noch nie,.." hatte sich auch darauf bezogen, dass ich auch das erste mal geklaut haben und eben, dass ich verwundert war, weil im Schreiben vom Anwalt stand, dass es nicht zu einer Klage kommt, wenn ich den Betrag begleiche und dass das jetzt auch geichzeitig der Auslöser gewesen wäre beim Staatsanwalt, doch klage zu erheben, da ich das ja nicht beweisen konnte ohne Quitting und vielleicht ist der Buchhaltung da ein Fehler unterlaufen oder was weiß ich. Auf jeden Fall schätzt du mich falsch ein, dass war das erste mal und vorkommen wird es auch nicht mehr

0
@qwupe9

Bist du wirklich so Begriffsstutzig?

Das Schreiben vom Anwalt bedeutet nur , dass Dich das Bauhaus nicht vor Gericht zerrt! Denn auch das hätten sie tun können mit einer Zivilklage! Anwalt ist nicht STAATSanwaltschaft!

Das hat nichts mit dem zu tun, dass dir der Staat eine verpasst ,weil du halt ein Straftäter, ein lausiger Dieb bist!

Es gibt "Antragsdelikte" - Das sind Straftaten wo der GEschädigte dich anzeigen muss,sonst wird das nicht verfolgt!

Und es gibt "Offizialdelikte" die von Amts wegen verfolgt werden müssen! - MÜSSEN, nicht "können"

Diebstahl ist  (bis auf ganz wenige Konstellationen mit Angehörigen) IMMER ein Offizialdelikt!

Der Staatsanwalt muss also Anklage erheben oder kann es bleiben lassen wegen Geringfügigkeit. Das entscheidet aber er allein und nicht du oder das Bauhaus!

Ist das nun endlich verstanden worden?

Wenn du dich bei Stehlen auch so intelligent angestellt hast, dann wundert es mich nicht, dass man dich erwischt hat!

Du wirst vor Gericht gestellt und bekommst dort eine Strafe!

Also jammer nicht rum, hat dich keiner gezwungen!


0
@Laestigter

Naja, die Detektivin meinte, ich hätte das sogar relativ clever gemacht, nicht, dass ich das gut heiße, ich werde das nie wieder machen... aber um sinnvoll zu reagieren, ich habe nicht rumgejammert, sondern nur normal nachgefragt.

0
@qwupe9

"Normal nachgefragt?" - Wenn einer panisch noch nicht mal erkennt, dass er einerseits mit dem Anwalt des Bauhauses zu tun hat und andererseits mit der Staatsanwaltschaft und das sogar nach mehreren Hinweisen noch nicht versteht? Und sogar noch den Anwalt des Bauhauses kontaktieren will, damit der Ihm erklären muss, dass das nicht von ihm kommt?

Aber die Aussage der Detektivin könnte eine Erklärung dafür sein, warum der Staatsanwalt dich da vor Gericht haben will - Müsste ja aus dem Schreiben ersichtlich sein : könnte § 243 StGB sein, schwerer Diebstahl, also 3 Monate aufwärts..

Dann mach dich mal locker für die Verhandlung, die sicherlich öffentlich sein wird, also die Zuschauer die da im Gericht sitzen , dann das verbreiten werden, was du da angestellt hast.

Zumindest glaube Ich zu erkennem, dass du nun verstanden, hast was abläuft und den Blödsinn mit dem "Bauhausanwalt" nicht mehr weiter glaubst..

Mal sehen, da das im Bundeszentralregister landet, kannst du dir schon mal Gedanken machen ,was du nach dem Studium machen willst, Beim Staat sind die Chancen damit nicht mehr so hoch...

0

Wenn  das Geschäft Anzeige erstattet hat, war es mit der Vertragsstrafe noch nicht getan , Du wirst Dich vor Gericht verantworten müssen

Das Wichtigstedabei ist,  dass sie Dich erwischt  haben. 

Ich habe nämlich keine Lust,  für die Ware mehr zu zahlen,  nur weil dein Diebstahl mit in den Warenpreis  eingerechnet werden muss. 

Du hast uns alle bestohlen!

Warum haben alle bescheid von der Staatsanwaltschaft außer ich?

Also...Ich bin 16 Jahre alt. Und vor etwa einem halben Jahr haben meine zwei Freunde und ich einen Ladendiebstahl begangen. Die beiden haben sich jeweils einen Anwalt genommen. Und ich habe eine Aussage bei der Polizei gemacht (ohne einen Anwalt). Nun hat die eine Freundin einen Brief von der Polizei bekommen, dass das Verfahren eingestellt wurde. Und die andere Freundin muss zur karitas und da mit jemandem reden, die sich dann nochmal mit der Staatsanwaltschaft zusammen setzen. Ich wundere mich, dass ich noch kein Bescheid habe. Immerhin wurde die Freundin, die zur karitas muss 2.mal erwischt. Könnt ihr vielleicht Vermutung stellen, warum ich noch kein Bescheid habe. ( ich weiß es war dumm, aber nun kann ich auch nichts mehr dran ändern. Jeder macht mal Fehler)

Danke im vorraus 😃

...zur Frage

Anwalt möchte nach 3 1/2 Jahren Rechnung beglichen haben.

Hallo,

ich hatte im Februar 2011 einen Anwalt kontaktiert da ich Probleme mit dem neuen Vermieter hatte. Ich hatte dem Anwalt sofort Bescheid gegeben dass ich frisch getrennt bin und alleinerziehende Mutter bin. Er fragte mich was ich verdiene, ich sagte ihm 650 Euro netto. Darauf hin sagte er dass ich dann ja die Beratung nicht zahlen kann. Ich wollte einen Beratungsschein beantragen worauf er meinte er würde dass alles erledigen ich müsste es nicht machen. Der Fall war dann nach ein paar Briefen an den Vermieter von dem Anwalt erledigt. Eine Rechnung oder irgendwas habe ich nie erhalten. Nun kommt ein Brief jetzt im August 2014 dass er ja gemerkt hätte das ich die Rechnung über 600 Euro nicht beglichen hätte. Ist es rechtens? Wie sollte ich darauf jetzt reagieren? Herzlichen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?