Ladendiebstahl erwischt. Vorher nicht erwischt.

9 Antworten

Hallo xaimask, naja das st schon eine dumme Sache, was du da so getan hast. Wenn du zur Anhörung mußt, dann rate ich dir dort die ganze Wahrheit zu sagen. Wenn du gefragt wirst, ob du schon einmal einen Diebstahl begangen hast, dann würde ich es an deiner Stelle beichten, daß du einen Tag zuvor auch schon geklaut hast. Das du noch keinen Ausweis hast, da du erst 15 Jahre alt bist, ist ja bekannt. Vielleicht könntest du deine Mutter oder deinen Vater mitnehmen. Du mußt auf alle Fälle Reue zeigen und beteuern, daß das nicht noch einmal vorkommt. ich denke, du wirst Hausverbot in diesem Geschäft und eine Abmahnung bekommen. Aber es könnte auch sein, daß du ein paar Sozialstunden ableisten mußt. Ich denke aber, daß du deine Lehre daraaus gezogen hast. Ich wünsche dir noch mal einen guten Ausgang und grüße dich herzlichst, bienemaaus63

Zunächst solltest du einige Grundsätze beachten:

  1. Einer Vorladung der Polizei musst du nicht Folge leisten. Du kannst ohne Anführung von Gründen fernbleiben. Das Verfahren wird jedoch trotzdem weitergeführt, auch ohne deine Aussage.
    Erst wenn du eine Vorladung durch die Staatsanwaltschaft oder Gerichte bekommst musst du dieser Aufforderung folgen, falls nicht wirst du zwangsweise durch die Polizei vorgeführt.

  2. Als Beschuldigter darfst du Lügen, dass sich die Balken biegen. Niemand braucht sich selbst zu belasten, du darfst also auch bei der Polizei sagen, dass du es nicht warst. In der Regel wird dir das aber nichts bringen, denn wenn es keine belastenden Momente gäbe, würde nicht gegen dich ermittelt werden.
    Ich würde dir also raten die Wahrheit zu sagen, das zeugt von Einsicht.

  3. Du hast das Recht keine Aussage zu machen, einen Anwalt hinzuzuziehen und Beweiserhebung zu beantragen. Die ersten zwei Punkte bedürfen keiner Erläuterung. Der letzte Punkt bedeutet im Grunde, dass du Beantragen kannst, dass z.B. besondere Beweise gesammelt werden, die zu deiner Entlastung beitragen könnten. Wird bei dir aber eher keinen Sinn ergeben, da du ja "auf frischer Tat geschnappt" wurdest.

Da du Minderjährig bist, wird bei deiner Vernehmung entweder ein Elternteil oder eine andere erziehungsberechtigte Person und eine Jugendamtsmitarbeiter/Jugendgerichtshilfe dabei sein. Da du "erst" 15 Jahre alt bist solltest du reinen Wein einschenken und die Strafe mit Fassung aufnehmen. Du wirst keine Gefängnisstrafe o.ä. zu erwarten haben. Im Rahmen der Diversion wird bei Ersttätern beim Staatsanwalt ein klärendes Gespräch geführt und gegen Auflagen (Sozialstunden, Gruppengespräche, Täter-Opfer-Ausgleich) das offizielle Verfahren eingestellt. Du würdest somit keine Vorstrafe oder andere Nachteile erfahren.

Es ist immens wichtig, dass du aus deinen Fehlern lernst und das auch zeigst. Du kannst überlegen, ob du bei dem Gespräch mit dem Staatsanwalt erwähnst, dass du vorher schoneinmal geklaut hast, dies könnte er dir dann zu Gute kommen lassen und so sehen, dass du wirlich einsichtig bist.
Tu dir selbst einen Gefallen und lass dies das letzte Mal gewesen sein, andernfalls könntest du dir deine ganze Zukunft verbauen.

Und wie ist es ausgegangen ? Hast du es zugegeben oder haben sie dich über alte Kamera Bilder erkannt ? Oder ist rein garnichts passiert ?

Was möchtest Du wissen?