ladendiebstahl- dummheit!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo annabella123888,

der Diebstahl von Waren im dem von Dir angegeben Wert von 15 Euro wird nach § 242 StGB in Verbindung mit dem § 248a StGB mit bis zu 5 Jahren oder Freiheitstrafe bestraft.

Die Tat wird auch nur auf Antrag verfolgt. Aber Ladenbesitzer stellen in der Regel ohne Ausnahme einen entsprechenden Strafantrag gegen JEDEN Ladendieb.

Du bist 19 Jahre alt, dass bedeutet, Du kannst sowohl nach dem Jugendrecht, wie auch nach dem Erwachsenenrecht bestraft werden.

Bei der von Dir begangenen Tat dürfte die Strafe aber äußerst gering ausfallen.

Vermutlich wird es noch nicht einmal eine Gerichtsverhandlung geben.

Du wirst in absehbarer Zeit von der Polizei eine Vorladung zur Vernehmung als Beschuldigte in einem Strafverfahren bekommen.

Der Vorladung must Du zwar keine Folge leisten, aber es wäre unsinnig dort nicht auszusagen.

Alles was Du in der Vernehmung sagst wird zu Protokoll genommen. Dort kannst Du den Diebstahl zugeben oder angeben, dass Du den Diebstahl nicht begangen hast.

Ich denke aber den Diebstahl zu leugnen wäre unsinnig, denn der Ladendetektiv hat die Sachen ja bei Dir gefunden und ich denke mal Du hast auch eine Erklärung unterschrieben, in der Du den Diebstahl eingeräumt hast.

Wenn Du jetzt also bei der Polizei zugibst, dass Du den Diebstahl begangen hast, Deine Beweggründe schilderst und auch angibst, dass Dir bewusst ist, dass Du einen großen Fehler begangen hast und dieses mit Sicherheit nicht wieder tun würdest und auch Angaben über Deine Vermögensverhältnisse, sprich über Deine Einkünfte machst, hast Du alles ausgesagt, was der Richter später für die Bemessung des Strafmaßes benötigt.

Wenn Du Deine Aussage gemacht hast, wird der aufnehmende Polizeibeamte Dir noch einmal Deine Aussage zum Durchlesen vorlegen und dann kannst Du die Aussage unterschreiben.

Im Anschluss, wird dann der ganze Vorgang (die Aussage des Detektives mit Auflistung der gestohlenen Gegenstände, der Schadenshöhe und natürlich auch mit Deiner Aussage) an die Staatsanwaltschaft weiter leiten.

Das Gericht wird vermutlich auf eine Verhandlung verzichten, da alle für ein Urteil relevanten Angaben vorliegen.

Nun kann der Richter entweder das Verfahren gegen Dich einstellen oder einen Strafbefehl ausstellen oder auch eine Hauptverhandlung ansetzen, wovon ich jetzt nicht ausgehe.

Ich denke entweder wird das Verfahren gegen Dich eingestellt oder was wahrscheinlicher ist, da Du schon einmal mit einer Straftat aufgefallen bist, wird er Dich mit einer geringen Geldstrafe belegen, dessen Höhe sich nach Deinem Einkommen, sprich Taschengeld oder was Du auch immer bekommst, richtet. Sozialstunden wären auch möglich, aber dazu müsstest Du noch nach Jugendrecht verurteilt werden, welches grundsätzlich nur für Jugendlich bis zum 18. Lebensjahr gilt. Mit 19 Jahren liegst Du genau in dem Bereich (18 - 21 Jahren) wo Jugendrecht noch angewendet werden kann, aber nicht muss.

Die Strafe wird auf jeden Fall nicht so hoch ausfallen, das die Tat im Führungszeugnis auftaucht. Du kannst Dich also später bei Bewerbungen als NICHT VORBESTRAFT bezeichnen.

Schöne Grüße
TheGrow

Vorbestraft bist du, wenn es ihm Führungszeugnis steht, das wird schwierig bei der Arbeitssuche.Wann steht es im Führungszeugnis? Wenn du z,B. mal zu einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen verurteilt wurdest.

In der Regel bekommst du Post von der Polizei (Anhörung),Ob eine Anklage erhoben wird, hängt von der Staatsanwaltschaft ab und hängt von den Umständen ab.Diese können z.B. sein: Geringwertige Sachen (bis ca. 50 EUR). Der geringwertige Diebstahl wird nur durch Antrag des geschädigten (Penny) verfolgt. Allerdings ist das meistens der Fall. Ich denke nicht das Penny keine Anzeige machen wird.

Was dir droht kann keiner vorhersehen. Der Richter berücksichtigt dabei auch Vorstrafen, Verhalten nach der Tat, ob bei dir Jugendstrafrecht oder schon Erwachsenenstrafrecht angewendet wird.

Ich an deiner Stelle, würde mich erstmal an die Eltern wenden. So oder so kommt es raus. Deine Eltern können dann rechtzeitig reagieren und sich um einen Anwalt kümmern.

LG und vermassel dir nicht weiter deine Zukunft. Ohne Arbeit kein Geld, ohne Geld kein Fun.

10-15 euro ist nicht viel, vielleicht musst du mit einer Strafe von 100 Euro rechnen. Du bist 19 Jahre da würde ich es deinen Eltern nicht sagen.

und was ist mit sozialstunden? ich würde lieber 100€ zahlen als sozialstunden ableisten, nur leider habe ich gerade abi gemacht und keinen Job, deshalb befürchte ich dass ich eher sozialstunden ableisten muss oder? das problem ist, dass ich zuhause wohne und meine mama den brief bestimmt eh vor mir sieht...

oh man :( und was steht wohl in dem Brief? muss ich vllt sogar zum gericht?

0
@annabella123888

Ich denke diese paar Euros musst du bestimmt keine Sozailstunden leisten und schon gar nicht zum Gericht. Früher also ich ca. 16 Jahre alt war, habe ich mal eine Wimperntusche im Wert von ca 25-30 euro mitgenommen... Das schlimmste war es meinen Eltern zu sagen.. Aber mit 19 würde ich das echt nicht machen, der Brief ist an dich adressiert, da werden ihn ja deine Eltern nicht öffnen..? Schau einfach immer gleich am Morgen in den Briefkasten.. Bei mir war so das ich an die Polizeistelle musste für ein Gespräch und dann 100 Euro zahlen musste, das wars... Aber mach dir keine grossen Sorgen für dieses wenige Geld wirst du keine grosse Strafe bekommen.

0

lol :D sag das deinen eltern aber schnell, besser als wenn sie den brief lesen ohne was davon zu wissen. reuhe zeigste ja scheinbar schon

Was möchtest Du wissen?