Laden Vermietet Probleme bitte um hilfe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das darf er so nicht, es ist genehmigungspflichtig.

Geschäftsräume dürfen nicht einfach als Wohnraum genutzt werden und umgekehrt auch nicht.

Es kommt also darauf an wie der Mietvertrag gestaltet ist und oder ob eine Erlaubnis vorliegt.

Den Mieter schriftlich abmahnen und unter genauer Fristsetzung auffordern, die Geschäftsräume nicht als Wohnraum zu nutzen.

Darauf hinweisen, das nicht nur Deine Erlaubnis fehlt sondern der Mieter gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt.

Bei nochmaligem Verstoß bzw. wenn es nicht aufhört, fristlos kündigen, hilfsweise fristgerecht und dann Einwohnermeldeamt und Gewerbeaufsichtsamt  und Gesundheitsamt informieren.



Einwohnermeldeamt und Gewerbeaufsichtsamt  und Gesundheitsamt vielleicht schon jetzt  informieren.


Das hängt stark davon ab, was im Mietvertrag vereinbart worden ist.

Unabhängig davon spielen hier neben dem "dürfen" aber auch mal noch ganz andere Aspekte eine Rolle. Im Bereich Gastronomie: Hygiene? Ist das noch gegeben, wenn die da quasi in der Küche wohnen? Und dann Steuer: Die "privaten" Räume müssen klar von den geschäftlichen Räumen getrennt sein, ansonsten ist das schnell Steuerhinterziehung.

Ob er das darf weiß ich nicht.

Es ist für euch aber besser als er mietet die Wohnung (oder irgendeine) Wohnung und kann dann die Mieten nicht bezahlen.

Ergo würde ich mich als Vermieter diese Frage nach darf oder darf nicht gar nicht stellen.

Er darf natürlich nicht einen Gewerberaum als Wohnung, wenn auch nur teilweise, benutzen. Daher Abmahnung und Auszugsfrist setzen. Wird die Sache dem Bauamt bekannt, werdet Ihr als Vermieter mit einem Ordnungsgeld belegt. 

Lies dir mal das hier durch: http://www.ra-herrle.de/geschafts-und-wohnraummiete/  Der letzte Punkt ist recht eindeutig.

Was dein Mieter darf und nicht darf, hängt ganz stark vom Mietvertrag ab. Wenn er den Laden (teilweise) auch als Wohnung benützt, ist das Zweckentfremdung, wenn der Laden als reine Geschäftsfläche vermietet wurde.

Wie bereits sicher gelesen, die Mieter dürfen das nicht. Selbst wenn es eine Regelung unter euch geben würde, das Gewerbeaufsichtsamt würde es definitiv untersagen. Ich würde jetzt aber nicht gleich mit der Keule kommen. Selbstständigkeit ist für viele ein großer Traum, der einen auch mal etwas machen bzw. versuchen lässt, was man sich eigentlich nicht "leisten" kann. Steigt ihr dem Mieter jetzt "aufs Dach", besteht die Gefahr, dass das Lokal aufgegeben werden muss, ob der Vertrag noch eine Laufzeit hat oder nicht. Die Frage wäre, wollt ihr das? Falls ihr finanziell noch etwas Luft habt, könntet ihr z.B. die Miete für die Wohnung für das erste Jahr niedriger ansetzen und den Mieter somit bei der Startphase "unterstützen", oder den geringeren Erlös auf später verteilen (vertraglich regeln).

du meinst wahrscheinlich der Mieter, nicht der vermieter, der seid ihr. ich glaube schon daß er in seinem laden schlafen darf, wenn er es gemietet hat.

Was möchtest Du wissen?