Ladegerät ständig in der Steckdose?

10 Antworten

Es fließt immer etwas Strom, der ist aber sehr sehr klein.
Das ist bedingt durch die interne Elektronik und den fehlenden Aus-Schalter, der eine vollkommene Trennung des Stromflusses auslösen würde.

Ich habe hier am Smartphone-Netzteil gemessene 0,2 Watt ohne Smartphone.
Das ergibt im Jahr 1752 Wattstunden (8760 h * 0,2 W)
Umgerechnet also 1,752 Kilowattstunden.
Bei Kosten von 30 Cent je kWh sind das 53 Cent im Jahr.
Davon muss die Zeit abgezogen werden, in der das Handy geladen wird, da diese nicht als Standby-Zeit gerechnet werden kann.
Gruß DER ELEKTRIKER

Strom wird nicht verbraucht, er wird nicht weniger.

Ja, es fließt immer ein kleiner Strom, weil im Ladegerät oder Netzteil eine Elektronik verbaut ist, die die Netzwechselspannung in eine niedrigere Gleichspannung umwandelt.

Bei diesem Vorgang wird auch elektrische Energie in Wärmeenergie umgewandelt. Diese Verlustwärme „zieht“ ständig einen geringen Strom.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Richtig.

Trotzdem wäre es mal echt interessant zu erfahren, um welche Energiemengen es hier geht.

Mein Handyladegerät wird nur warm, wenn ein Handy geladen wird. Eine Viertelstunde nach der 100%-Anzeige ist es wieder kalt.

Natürlich wird die Primärspule des Transformators trotzdem von etwas Strom durchflossen. Geht das völlig unter oder bleibt unterm Strich etwas oberhalb von z.B. 50mW übrig?

0
@Mikkey

Das lässt sich pauschal nicht sagen. Dazu müsste man das Gerät auseinander nehmen und anhand des Schaltplanes und der Bauteile Berechnungen und Messungen durchführen.

Ein hochwertiges Energiekostenmessgerät mag dort helfen, das auch kleinste Ströme noch erfassen kann und die eigene Arbeit ebenso berücksichtigt.

0
@Mikkey

...da ist KEIN Transformator verbaut, das sind alles sog. Schaltnetzteile, ohne angestecktes Handy verbrauchen die keinen meßbaren Strom. Ich hatte da vor Jahren mal eine Meßreihe mit verschiedenen Netzteilen durchgeführt. Leider sind die Ergebnisse (war auf CosmiQ) nicht mehr verfügbar...

1
@HerbieSig

Bleiben viele von diesen Dingern auch ohne Last in den Steckdosen, wird der Strom auf Dauer sehr deutlich messbar.

0
@MatthiasHerz

"Viele von diesen Dingern" ?
Bei der Frage geht es sicherlich um die Stromkosten EINES Haushalts und da geht so ein Ladegerät mit Milliwatt-Leistung völlig unter.
Gruß DER ELEKTRIKER

0
@JoGerman

Was genau an „viele von diesen Dingern“ hast Du nicht verstanden?

0

Durch die Spule im Ladegerät wird ein "elektro-magnetisches Feld" aufgebaut, das immer etwas Strom verbraucht. Die Kosten dafür betragen pro Jahr aber nur wenige Euro.

Woher ich das weiß:Hobby – Die Nummer „1“ bei GF in dieser Rubrik

Im Zeitalter von SMD-Löttechnik wird man keine Spule mehr finden. Abgesehen davon ist der "alte" gewickelte Trafo nahezu ausgestorben, da elektronisch geregelte Netzteile (Schaltnetzteile) viel leichter, energiesparender und kostengünstiger sind.
Gruß DER ELEKTRIKER

0
@JoGerman

Danke für die erklärenden Hinweise. Aber wieso wird das Netzteil dann immer noch warm ?

0
@Curasanus

Heutige elektronisch geregelte Netzteile werden durch Leistungstransistoren gesteuert, einige auch durch Spannungsregler-Bausteine (integrierte Komplettschaltung).
Diese erzeugen Abwärme, je nach abgegebener Leistung, also viel Leistung = viel Wärme und umgekehrt.
Um Überhitzung zu vermeiden, werden Kühlbleche verbaut, die möglichst nah an der Außenhaut liegen und somit die Wärme an die Umgebung abgeben.
Das sollte aber (bei energiesparenden Netzteilen) nur im Betrieb so sein, nicht im Wartemodus (ohne angeschlossenes Gerät am Ausgang).
Spürt man trotzdem Wärme, ist es entweder nicht energiesparend konzipiert, oder es beinhaltet noch die alte Technik mit gewickeltem Trafo.
Letzteres kann man leicht am Gewicht feststellen. Trafo-Netzteile sind etwa so schwer, wie ein gleichgroßer Stein.

0

Hallo☺️

Das kann durchaus so sein,auch wenn kein Handy dran ist. Fass das Ladegerät doch mal an. Wenn es warm ist, dann fließt Strom. Also immer schön das Ladekabel raus ziehen!😉

LG

Die Elektronik im Ladegerät verbraucht immer etwas Strom, auch wenn kein Handy angeschlossen ist.

Was möchtest Du wissen?