Ladedruck?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auto...Motor...Abgase....

Im Brennraum entstehen durch Kompression und Verbrennung Abgase, die durch die Auslassventile aus dem Motor gelassen werden. In den Krümmer, mit viel Druck.

Bei einem Auto Mit Turbolader ist am Krümmer eine Turbine, ein Turbo. Durch diesen gehen die Abgase und treiben ein Schaufelrad an...auf der anderen Seite der Welle sitzt ein Verdichterrad. Dieses schaufelt wieder frische Luft in die Brennräume.

Man spricht hier von Ladedruck. Dreht der Turbo langsam entsteht weniger Druck, schneller, mehr Druck.

Steuern kann man den Druck durch Schaufelstellung, Wastegate, u.a.

Mehr Druck= mehr Leistung....da mehr Gemisch aufgenommen werden kann. (plus erh. der Einspritzmenge.

Overboost = krurzfr. Anheben des Ladedrucks beim beschleunigen...

Das ist gar nicht so schwer. der Ladedruck entsteht bei Fahrzeugen die mit einem Turbolader oder Kompressor ausgestattet sind.

Dieser Turbolader wird von den Abgasen des Motors angetrieben und saugt frische luft an. Diese wird über eine Turbine verdichtet. Beim Verdichtungsprozess entsteht Druck (Wie wenn du Luft in deinen Fußball pumpst). Dieser Druck nennt sich Ladedruck.

Der nutzen draus ist, dass im Endeffekt mehr Luft in die Brennkammer gelangt und somit auch verbrannt werden kann, welches einen Leistungszuwachs bedeutet.

Der Lader ist nichts anderes, als eine Luftpumpe, die Luft mit Überdruck in den Zylinder pumpt. Mehr Luft - mehr Sprit -mehr Leistung.

Der Druck, den der Lader aufbaut, ist der sogenannte Ladedruck. Den könnte man direkt am Frischluftausgang des Laders messen.

Das bezeichnet den Druck mit dem die Karre vom Turbolader aufgeladen wird.

Was möchtest Du wissen?