Lactose Intoleranz ein, zwei Fragen.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Laktose-Intoleranz ist keine Krankheit und kein Unglück - 90% der Weltbevölkerung sind laktoseintolerant!

Aber zugegeben: bei uns ist Laktose-Intoleranz eher der "Normalfall", aber immerhin sind auch bei uns eta 20% betroffen.

Ich weiß nicht, wie dein Arzt diese Nahrungsmittelunverträglichkeit austestet - ein Verzicht auf Milchzucker und die Beobachtung der Veränderung der Beschwerden ist ein Hinweis. Trotzdem sollte der Arzt einen Blut- oder Atemtest durchführen, dann bekommst du eine hieb- und stichfeste Diagnose.

Bei positiver Diagnose - sprich bei Laktose-Intoleranz - wirst du weitestgehend auf Milchzucker verzichten müssen. Du hast Recht: Wenn in deiner Küche milch- und sahnehaltige Mahlzeiten gekocht werden, solltest du dich beim Probieren zurückhalten.

Dies ist aber DIE Chance, möglichst ohne diese Zutaten zu kochen. Du hast nicht geschrieben, in welcher Küche du kochtst - ist es ein Altenheim oder ein Krankenhaus, dann ist es ohnehin günstig, auf Milchzucker zu verzichten und Milchprodukte durch anderes, beispielsweise Soja zu ersetzen.

In einer Hotelküche kann es durchaus auch von Vorteil sein, Speisen milchzuckerfrei zuzubereiten, denn auch hier in Deutschland entdecken mehr und mehr Menschen ihre unerkannte Milchzucker-Unverträglichkeit und sind dankbar, auch außerhalb der eigenen 4 Wände laktosefreie Mahlzeiten zu bekommen. Vor allem ist es günstig, wenn die Köchin darüber Bescheid weiß!

Auch wenn du jetzt erst einmal verunsichert bist: lass dich nicht beirren und hole dir so viele Informationen wie möglich, dann ist das Leben mit Laktose-Intoleranz ganz schnell ganz normal.

Hier kannst du mehr lesen: http://www.dorispaas.de/index.php?page=faq

Liebe Grüße, Doris

Danke für die Antwort, ich schätze mal das ich nächste Woche noch weiteren Test unterzogen werde und wir dann genau wissen, ob ich es habe oder nicht. Köche wissen auch ohne Lactose Intoleranz darüber bescheid, aber selbst einen Koch zu haben der diese Allergie hat, ich weiß nicht ob das ein Vorteil ist. Ich habe bisher Vorwiegend in Restaurants und Hotels gearbeitet und da wurde vertstärkt mit Milch und Sahne gekocht. Das Problem seh ich darin, wenn ich mein eigenes Essen nicht mehr probieren kann und ständig jemand rufen muss, ist das kein selbständiges Arbeiten mehr - und vorallem in Stoßzeiten völlig unmöglich - und das wird in der Gastronomie oft vorraus gesetzt. Ich glaube, wer nicht selber in der Küche arbeitet, kann sich das auch nicht so richtig vorstellen... :)

Normal ist es jetzt schon, ich müss mich nur daran gewöhnen das ich nicht mehr alles essen darf, so wie es vorher machen konnte.

0
@Spira

Liebe Spira,

auch wenn deine Frage schon einige Tage her ist, hoffe ich doch, dass du diesen Zusatz noch liest.

Bedenke bitte, dass Laktose-Intoleranz keine Allergie ist, sondern eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Bei Unverträglichkeiten ist es im Gegensatz zu Allergien nicht erforderlich, die entsprechenden Bestandteile absolut komplett zu meiden. Etwa 2-10 Gramm Milchzucker werden durchschnittlich von den Betroffenen toleriert, ohne Beschwerden auszulösen. Ich denke also, dass du - zumindest nach einer Weile, bis sich deine Darmschleimhaut beruhigt hat - auch wieder selbst probieren werden kannst. Da wirst du doch sicherlich nur einen halben Teelöffel testen, oder?

0

wenn du ne lactose intoleranz hast dann fehlt das enzym (lactase) was den milchzucker (lactose) spaltet. die lactose gelangt also unverdaut in den darm, wo sie von bakterien "befallen" wird. dadurch entstehen gase, die unter andem die beschwerden auslösen. manche lactose-intolerante menschen haben dieses enzym nur in geringen spuren, andere besitzen es garnicht. ich hab auch ne LI, kann damit aber ganz gut leben man mus eben nur gucken was man isst/trinkt. was machst dudenn von beruf?

Ja man kann Lactose Intolleranz einfach so bekommen... oder durch bestimmte Medikamente.... Wie Antibiotikum mit Einnahme von Milchprodukte.... Warum was machst den für einen Beruf.... da kannst du jeden Beruf ausüben... solltest allerdings in der Ernährung darauf achten das laktose freie Milch und Milchprodukte verwendest. Es gibt auch Medikamente wo mans wieder in den Griff bekommt.

Was für nen beruf hast du denn?? Ich habe auch Lactose intolleranz und ich komme nach nem Jahr zimlich gut zurecht.

wieso wird das eine woche getestet? also bei mir hat der test 3 stunden gedauert!

Hab ich vergessen zu schreiben, ich bin Köchin, daher frage ich nach Umschulung, weil wir ja in der Küche viel mit Sahne und Milch werkeln.

aber du musst das ja nicht essen, oder? und nur weil du damit rumpanscht wirst du keine beschwerden kriegen

0
@Lauwerzsee

Natürlich muss man in der Küche seine Sachen probieren....man "panscht" nicht nur einfach herrum

0

Glaub kaum das du wegen einer Li eine Umschulung bekommst. Wenn du weisst das es Sahne ist oder Milch brauchst nicht probieren.... ausserdem gibts Medikamente und du wirst es sehr gut in den Griff bekommen.

0
@samy07

Na ja, ob ein Küchenchef jemand einstellt, der seine eigenen Kreationen nicht mehr probieren kann ist fraglich.

0

ja....die kann wie alle anderen Allergien einfach so kommen............leider. musst du denn in deinem Beruf essen????

warum willst du denn umschulen?

Lactose Intoleranz bietet dazu keinen grund

Wieso musst Du bei einer Lactoseintoleranz umschulen ?!

Was möchtest Du wissen?