Lactose Biologie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch hier ist eine sehr ausführliche Antwort (s. Quelle), die sich gut mit deiner Abbildung vergleichen lässt, da das lac-Operon eines der klassischen Modellsysteme für Genregulation ist.

Die Grundaussage ist:
Das lac-Operon wird sowohl negativ durch einen Repressor, als auch positiv durch einen Aktivator reguliert.

Hier wird auch erklärt, wie sich die Nährstoffe untereinander beeinflussen. Es wird durch die Genregulation die Reihenfolge des Abbaus mitbestimmt.

Dies läßt sich mit deiner Abbildung und dem Wiki-Text gut erklären: https://de.wikipedia.org/wiki/Lac-Operon

Und, konnte ich dir helfen?

Gruß seniorix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalzustand:

Durch den Regulator wird der Repressor synthetisiert (hergestellt durch Proteinbiosynthese). Der Repressor ist aktiv und dockt an den Operator an. Somit wird die RNA-Polymerase blockiert und kann nicht die Strukturgene ablesen. Es findet also keine Proteinbiosynthese statt, es entstehen keine Enzyme.

Substrat wird induziert:
 
Das Substrat ist in diesem Fall die Lactose. Sie gelangt in den Organismus und soll abgebaut werden. Dazu dockt sie an den Repressor an, der dadurch seine Form ändert (Konformationsänderung) und vom Operator abfällt. Die RNA-Polymerase wird nun nicht weiter blockiert und kann die Strukturgene ablesen. Es findet Proteinbiosynthese statt, es werden Enzyme hergestellt, die die Lactose abbauen.

Die Lactose setzt also sozusagen die Proteinbiosynthese in Gang, die die Enzyme herstellt um die Lactose abzubauen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansHans1
27.11.2016, 21:14

Und was ist die Bedeutung dieses Regulationsmechanismus

0

Was möchtest Du wissen?