labrador vs. goldener retriever

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

- Der Labrador
Der Labrador ist heute die wahrscheinlich meist eingesetzte Blindenführhundrasse der Welt. Obwohl der Labrador von seinem Ursprung her ein reiner Jagdhund ist, hat auch hier sich die Zucht der Gesellschaft angepasst. Hinzu kommt, dass der Labrador inzwischen eine der beliebtesten Hunderassen ist. Seine Einsatzgebiete sind weiterhin als jagdlich geführt Hund, aber auch als Blindenführhund, Behindertenbegleithund oder ganz normaler Familienhund ist er gut geeignet. Es gibt den Labrador in 3 verschiedenen Farbschlägen - schwarz, braun, blond. Leider muß man sagen, dass sich der Labrador aufgrund der hohen Nachfrage in den letzten 10 bis 15 Jahren zu einer so genanten Moderasse entwickelt hat. Der Nachteil dabei ist, dass häufig auf Menge gezüchtet wird und das Wesen sowie die Anatomie nicht mehr im Vordergrund stehen.

- Der Golden Retriever
Der Golden Retriever ist ein naher Verwandter des Labrador, beide werden als Apportierhunde in der Fachliteratur beschrieben. In Größe und Fell hat der Golden Retriever von allem ein bisschen mehr. Obwohl der Golden Retriever eine sehr ruhige und ausgeglichene Rasse ist, hat auch er das Problem, inzwischen zu den so genannten Modehunden zu zählen. Aufgrund des schnellen Anstieges der Population bleiben oftmals rassetypische Merkmale auf dem Weg und negative Eigenschaften können sich in nur wenigen Generationen vererben. Unterliegt ein Hund in der Zucht keinen Wesenskontrollen, so besteht immer die Gefahr, dass diese Hunde in der Gesamtpopulation negative Merkmale hinterlassen.

Quelle: blindenfuehrhundschule-mobil.de

LG

 

 

48

Und das hier beantwortet den zweiten Teil deiner Frage

http://www.bahn.de/p/view/angebot/zusatzticket/hunde.shtml

0
56
@flupsi

Ich lese es meinem Labbi vor - dann wird sie noch stolzer..:-)

0
55
@Biggi1963

 

Und ich lese immer, aus meinem Lappi vor, in Fachkreisen auch Laptop genannt. ;-))) Schönes Wochenende Euch. Der musste sein, sorry:-((

0
59
@flupsi

Da fehlt noch das "silver" (ähnlich wie Farbe eines Weimaraners). Manche sog. Züchter propagieren das als neue Farbe... Auch Goldens können schwarze Flecken haben. Interessant ist es jedenfalls, was alles so nach langer Zeit immer wieder 'mal durchkommt :-)

0

Der Labrador und der Golden Retriever sind beide Labradore. Richtig heißt es Labrador Golden Retriever. Der Retriever hat ein längeres Fell und ist wie schon gesagt, goldfarben. Die Labradore (nicht Retriever) sind schwarz oder hellbraun.

 

Beide sind gute Hunde, gut zu erziehen und beliebt als Familienhunde. Sie werden beide gerne als Rettungshunde und Blindenhunde/Therapiehunde genommen.

 

Für einen Hund musst du eine Fahrkarte kaufen (Kinder) und ich weiß von einer Bekannten, dass verlangt worden ist, dem Hund einen Maulkorb anzubringen. Erkundige dich bitte bei der Bahn, dort bekommst du sicher Auskunft.

59

Leider falsch ! Der Labrador ist der Labrador Retriever . Da gibt es keine Labrador Golden Retriever, sondern nur "yellow" =  gelb als erlaubte Farbe ( die geht von foxred bis creme ), neben "chocolate" = braun oder "black" = schwarz

0

ich hab einen labrador. die sin voll lieb und ruhig, aber es kommt bei denen oft vor, dass die irgenwas mit der wirbelsäule haben. also da musst du mal schauen. wenn du'n welpen willst, kannst du dir ja mal welpen von beiden sorten angucken. der charakter, der dir am besten gefällt nimmst du dann.

viel glück und vile spaß mit deinem zukünftigen hund =)

Was möchtest Du wissen?