L.A oder London?

2 Antworten

Da das Ganze ein ziemlicher Äpfel mit Birnen Vergleich ist, kann ich dir die Entscheidung nicht abnehmen. Ich war aber schon in beiden Städten und kann dir ein paar Anhaltspunkte geben, die vielleicht helfen.

London:

London ist eine historisch gewachsene Stadt. Den historischen Ortskern zwischen Kensington Palace (über Hyde Park samt Speakers Corner, Buckingham Palace - Timing ist alles wenn man hier Changing of the Guards sehen will -, Downing Street, Westminster, Trafalgar Square, Westminster Abbey, Big Ben/Houses of Parliaments) bis Tower Bridge schafft man in der Kulisse an einem Tag. Mit Museen wie z.B. den Churchill War Rooms, einen Besuch in der Westminster Abbey, einer Fahrt mit dem London Eye, Aussicht von den Sky Gardens im "Walkie Talkie", Rundgang durch den Tower...) zieht diese Tour schon mal auf gut zwei bis drei Tage.

Etwas abseits davon sehr sehenswert der Camden Market (ein großes Areal an Marktstraßen), in einer anderen Ecke der berühmte Bahnhof Paddington Station, das Wachsfigurenmuseum Madame Tuseauds und die Abbey Road samt den Studios und dem vom Beatles-Plattencover bekannten Zebrastreifen.

Wieder in einer anderen Ecke (recht nah dran am Hyde Park, aber eher nachts sehenswert) der Picadilly Circus, der allerdigs etwas an Charme verloren hat als die Neonreklamen durch LED-Wände getauscht wurden und der Bezirk Knightsbridge mit vielen historischen Gebäuden, oft mit Geschäften, natürlich inkl. dem bekannten Kaufhaus Harrods (tolle Kulisse innen und außen, interessant im Bezug eine dekadente Shoppingwelt kennenzulernen).

London hat viel in Sachen Kultur zu bieten. Abende kann man gut bei Konzerten, Musicals und Theater verbringen, nicht immer ernst gemeint (Aufführungen der "Reduced Shakespeare Company" und der einmal im Jahr stattfindenden größten Party zu klassischer Musik, der "Last Night of the Proms", dem Abschluss der Klassik-Konzertreihe, den Promenade Concerts, kurz Proms).

London hat eine Geschichte, ist traditionsbewusst und trotzdem modern und ist halt ein Ziel mit kulturellem Anspruch.

Los Angeles:

L.A. lebt primär von Hollywood und eignet sich eher als Zwischenstop auf einem Road Trip. War es bei mir auch (die großen Ziele waren San Francisco, L.A., Las Vegas und Yosemite).

Der Hollywood Boulevard ist eine der großen Straßen, einen Abschnitt davon bildet der Walk of Fame, der leider sehr verdreckt ist. Zudem ist das Abzockpotential recht groß, Kostümierte wollen sich mit einem fotografieren lassen, natürlich gegen Geld, und Möchtegern-Nachwuchsmusiker verkaufen ihre selbstgebrannten CDs ihrer nicht wirklich tollen Machwerke (tun so als würden sie sie verschenken, geben dann aber keine Ruhe bis sie eine "Spende" haben). Für Film-Fans natürlich ein Muss die Universal Studios, wer darauf aber keinen großen Wert legt, kann sich den teuren Eintritt sparen.

In Downtown L.A. sind Chinatown (in der Tat recht beeindruckend), das mexikanische Viertel, die im Missionsstil gebaute Bahnhofshalle der Union Station und die Disney Concert Hall sehenswert.

Für Downtown und Walk of Fame reicht jeweils ein halber, maximal ein Tag.

Wer ein Auto hat, sollte mal zum Griffith-Observatorium (mit recht imposantem Wissenschaftsmuseum), nach Beachwood Canyon (Reichenviertel nahe am Hollywood-Sign), Bel Air und Beverly Hills. Hierfür reicht aber auch ein halber Tag, viel mehr als Prunkvillen hinter hohen Hecken sieht man kaum. Wer die Muße hat, kann mit Hilfe von "Celebrity Maps" die am Straßenrand verkauft werden, auf Promi-Jagd gehen.

Interessanter ist die Peripherie.

In Richtung San Francisco, als im Norden, sind Santa Monica samt Stadtteil Venice und Venice Beach, Malibu (wobei die Strände zum Sommeranfang - war im Mai dort - wie leergefegt sind - durch Strömungen aus Alaska ist der Pazifik eiskalt - nichts mit Baywatch-Feeling), Santa Barbara und Los Alamos (ein Kaff in dem man zumindest mal Halt machen sollte um Wild-West-Feeling im Saloon des Union Hotels zu schnuppern und dann aber auch weiter kann). In Santa Monica ist das westliche Ende der berühmten Route 66, und zwar auf dem Steg des Santa Monica Piers.

In Richtung Las Vegas, also im Osten, kommt man in die Mojave-Wüste. Die Interstate 15 in diese Richtung ist landschaftlich einer der imposantesten Highways und irgendwann vor der Grenze von Kalifornien nach Nevada kommen drei interessante Spots: Der Mojave Air and Space Port mit dem Flugzeugfriedhof, die Geisterstadt Calico, die zu einem Wildwest-Freilichtmuseum gemacht wurde und die Oase Zzyzx (die lustige Geschichte hinter dem lustigen Namen findet sich auf Wikipedia).

Fazit:

Geht es nur um die Stadt, ist London interessanter. Natürlich ist es aber auch mehr Mainstream. Die Chance, dass schon jemand da war und lebendiger erzählen kann, ist größer als bei L.A.

Wenn du einen Roadtrip rund um L.A. referieren darfst und nichts dagegen hast, mit meinen Schilderungen etwas demystifizierend auf L.A. ansich einzugehen, hast du mit Sicherheit ein ausgefalleneres und interessanteres Thema, zu dem auch sicher kaum jemand aus deiner Klasse lebendige Schilderungen hat.

Natürlich ist es Geschmackssache wie man eine Stadt empfindet, und L.A. hat bei meinem Eindruck sicher darunter gelitten, dass ich vorher im grandiosen San Francisco war, wo die Kulisse imposanter und die Leute freundlicher sind. Wer auf das Film-Business steht, kann sicher auch eine Woche allein total geflasht durch Hollywood laufen und sieht nicht mal Downtown L.A. und schwärmt in den höchsten Tönen. Aber vielleicht macht das genau den speziellen Reiz deines Referates aus, den berühmten Kern etwas zu entzaubern aber dafür umso postiver über die Peripherie zu berichten.

Danke für deine Ausführliche Antwort& Hilfe😁

0

London. Ich war schon einmal da und noch nie in L.A und ich fand es wirklich toll...aber eigentlich ist beides schön denke ich

Danke:))

0

Über welche Stadt Referat halten?

Also ich möchte ein Referat in Erdkunde halten um meine Note zu verbessern. Welche Städte würdet ihr empfehlen außer Paris,London,Moskau usw....? Die Städte vorzutragen wäre langweilig weil man von ihnen viel hört und auch in der Schule viel darüber bespricht.

Freue mich auf eure antworten! LG Crazyhelper

...zur Frage

Stimmt es, dass L.A. krimineller ist als Berlin?

...zur Frage

Referat übers London eye

Hey, ich muss in der Schule mit zwei Freundinnen ein referat übers London Eye halten, doch wir haben bis jetzt viel zu wenig... Könntet ihr mir viele Informationen zum London Eye geben..? Danke im schon mal

...zur Frage

L.A oder Florida (Cape Coral) 5 Monate austausch?

Hey leute ich wollte gerne 5 monate einen austausch in die usa machen. also ich hab mich jetzt endlich entscheiden, entweder L.A oder Florida. ich war bisher nur in florida ( Cape Coral) und finde die menschen, die strasse und die sauberkeit da sehr sehr schön, aber ich bin in den osterferien immer da ( auch jetzt gerade) aber ich finde es gerade etwas zu heiss also wirn haben um die 32 grad celsius, und in L.A soll es nicht ganz so heiss sein hab ich gelesen, also denkt ihr L.A ist besser oder florida

...zur Frage

Satanismus oder Rassismus?

Hallo. Ich muss demnächst ein referat halten und kann mich nicht entscheiden,satanismus oder rassismus. Was würdet ihr sagen(pro und contra bitte)

...zur Frage

London,New York,L.A.,San Francisco? Wo hinziehen? Persönliche Erfahrung?

Ich wollte fragen, ob jemand von euch mir seine persönliche Empfehlung dieser 4 Städte geben kann? Welches ist die schönste. Die tollste zum Leben. Gibt es Vorzüge oder Nachteile? Nur ein kleiner EInblick oder Rat von euch.

Danke im vorraus. :-) liebe grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?