L-Thyroxin gesteigert und nun überdosiert, kann dies folgen haben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo! Du musst Geduld haben nach einer Dosisänderung.  Leider dauert es bis sich alles nochmal normalisiert,das geht nicht binnen 4 Tagen. Die überfunktionssymptomen sind deswegen aufgetreten , weil die Steigerung auf 100 zuviel war. Bis sich die Schilddrüse nochmal beruhigt bleibt dir nichts anderes übrig als zu warten und  wie lange dies dauert ist bei jedem anders. Wichtig ist, das man nicht alleine dem Hausarzt vertraut, die haben nämlich nicht die passende Erfahrung im Thema Schilddrüse.  Der endokrinologe ist der Facharzt für Erkrankungen der Schilddrüse. Hausärzte stellen Patienten sehr oft falsch ein.  Nein,spätfolgen wird es nicht haben,wenn es sich wieder eingependelt hat. Aber es ist eben eine Qual darunter zu leiden. Das mit dem Haarausfall kenne ich auch,  da ich hashimoto habe. Phasenweise ist es mal mehr mal weniger Haarausfall. Wichtig ist eben auch, daß man nährstoffmängel beheben tut( Vitamin D, b12, Eisen, selen,Zink ). Kann den Haarausfall reduzieren unter anderem. Da die Vitamine bei Schilddrüse erkrankungen häufig im Mangel sind. Hoch und runter dosieren sollte man auch nicht so schnell, weil es 6 Wochen dauern kann bis die veränderte Dosis ankommt.  Ich hoffe, das ich dir etwas helfen konnte! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulweidner
29.06.2017, 20:37

Ich Danke dir für die Antwort. ICh bin Jetzt am 6. wieder auf 88mg. Leider gehts mir immernoch schlecht. Ich habe hohen Blutdruck, ich weis nicht ob es von der Psyche kommt aber das macht mir echt angst. Dazu auch noch einen druck auf dem Kopf sowie phasenweise übelkeit.  Wann sollte es mir denn nach deiner Erfahrung wieder besser werden? Ich bin mir so unsicher ob ich morgen zum arzt gehen soll oder nochmal das wochenende durchstehen und gucken ob sch was tut. 

0

Was möchtest Du wissen?