L-Thyroxin absetzen?

8 Antworten

Hallo,

bitte poste doch mal die "Top-Werte" mit Angabe der Normbereiche. Ich habe da eine Vermutung.

Ein Schilddrüsenvolumen von insgesamt 11 ml ist für eine erwachsene Frau viel zu klein. Eine Schilddrüse wird bei der Autoimmunerkrankung Hashimoto-Thyreoiditis (auch Autoimmunthyreoiditis oder Schilddrüsenentzündung genannt) "zu klein". Die Symptome, auch die depressiven Verstimmungen, also alles zusammen sind so typische Symptome der Hashimoto-Thyreoiditis.

Ich empfehle Dir GANZ DRINGEND, einen anderen Endokrinologen, und wenn nötig, auch noch einen weiteren aufzusuchen. Wenn Du jetzt das Schilddrüsenhormon, das eh recht niedrig dosiert ist, weglässt, fällst Du in ein noch viel größeres Loch. Schade, dass Du Deine SD-Werte nicht gepostet hast.

Weil hier immer wieder darauf hingewiesen wird, dass Dein Arzt ja der Spezialist ist, etwas zu meinen Erfahrungen: Ich habe über 10 Jahre keinen Endokrinologen gefunden, der mich richtig diagnostiziert hätte. Dann hatte ich einen, der das komplett Falsche gemacht hat (Fehlbehandlung) und als ich dann endlich beim richtigen Arzt gelandet bin, waren bestimmte Dinge nicht mehr reparabel. Nur soviel zu den Spezialisten. Und genau deshalb brauchst Du eine Zweitmeinung und eine Drittmeinung. 

Wenn Du noch einen Endokrinologen suchst, dann schaue doch mal auf www(.)top-docs(.)de . Und sehr interessant dürfte für Dich dieses Forum sein: http://www.ht-mb.de/forum .

Dir kann geholfen werden. Ich hatte alle Symptome - außer den Depressionen - wie Du auch! Auch die Sache mit dem Gedächtnis. Aber ich kann Dir Mut machen! Man kann das in den Griff bekommen und wieder Lebensqualität zurückbekommen.

Also auf zum nächsten Endokrinologen und nicht locker lassen. 

Ganz liebe Grüße

Catlyn

Bin kein Arzt und habe keine medizinische Ausbildung, nehme aber selbst Thyroxin und 

ich würde mir hier mal eine 2. Meinung einholen, auch wenn es sich bereits um einen Facharzt handelt, zumindest den Segen vom Hausarzt abholen. Ich weiß nicht, ob ich an deiner Stelle die Thyroxin direkt absetzen könnte, ich würde vermutlich erst mal den halben Weg gehen, also runter auf 25 und in 3 Wochen die Schilddrüsenwerte kontrollieren lassen. Ich wünsche Dir Alles Gute.

Hast hoffentlich nicht das Thyroxin am Tage der Blutentnahme vorher genommen ? Das könnte die Werte verfälschen, so dass auch ein guter Arzt auf die falsche Fährte kommt.

Kann aber natürlich auch sein, dass der Doc nicht so ganz der helle ist.....

2. Meinung und Blutwerte posten wenn vorhanden waren schon gute Vorschläge.

Kann ein Pillenwechsel die Libido steigern?

Ich nehme seit einiger Zeit die Pille und damit geht ein starker Libidoverlust einher. Da ich Kondomen nicht so recht vetraue, würde ich gern von euch wissen, ist eurer Libidoverlust zurückgegangen nachdem ihr die Pille gewechselt habt oder hat nur das Absetzen geholfen? Erfahrungen wären sehr hilfreich!

...zur Frage

Ohne Überweisung zum Endokrinologen?

Hallo,

könnt ihr mir sagen ob ich ohne Überweisung zum Endokrinologen kann? Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Seit vielen Jahren, aber erst vor 3 Jahren diagnostiziert und seit dem auch erst behandelt mit L- Thyroxin. Mein Hausarzt ist zwar ok, aber da laut Labor meine Werte ok sind, wird nichts weiter unternommen als eben 100mmg L- Thyroxin zu verabreichen. Jedoch verschwinden, bzw. verbessern sich die Sympthome seither nicht: Bin immer noch genauso müde, schlapp, konzentrationsschwach wie vor der Behandlung auch und mein Stoffwechsel ist immer noch langsam (Stuhlgang 1 Mal die Woche) und ich nehme einfach nicht ab, obwohl ich seit 1,5 Jahren low carp und Sport mache.... Es geht nix runter.

Nun würde ich gerne mal zum Facharzt, da mein Hausarzt aber jetzt im Urlaub ist, würde ich gerne ohne Überweisung hin, geht das?

...zur Frage

Wo wird ein Medikamentenentzug/ Absetzen von Medikamenten (stationär) "durchgeführt"?

Hallo, mein HA hat letztens gemeint, ich müsse wohl zum Absetzen eines Medikamentes in stationäre Behandlung, da es sich um ein sehr abhängig machendes Medikament handelt und ich es schon ne Zeit nehme. Ist so etwas denn üblich oder kann man das nicht auch mit dem HA Schritt für Schritt absetzen, so gefährlich wird das doch wohl nicht sein oder?! Und wo werden solche "Entzüge" oder wie man sowas auch immer nennen mag "durchgeführt"? Danke

...zur Frage

L-Thyroxin 2x nehmen?

Hey, ich nehme die L-Thyroxin 88 jetzt schon jahrelang und mein Gesundheitszustand ist noch immer nicht besser geworden...bin immer noch schlapp, habe Schluckbeschwerden (trockene Schleimhäute, wie der HNO meint), vermehrten Haarausfall, schuppige Haut am ganzen Körper, Übelkeit nach Essen/morgens, niedrigen Blutdruck usw. Der Endokrinologe meinte, die Werte seien okay und dass ich weiterhin die 88 nehmen soll. Ich habe schon so viel über SD-Unterfunktion gelesen und weiß, dass Werte im Toleranzbereich nicht gleichzeitig bedeuten, dass man richtig eingestellt ist. Das ist nämlich etwas sehr individuelles und manchmal braucht es kleinste Justierungen, damit die Symptome endlich abklingen. Ich hab' einfach die Nase voll und weiß nicht zu welchem Arzt ich noch gehen soll! Wenn ich zum Hautarzt, HNO, Hausarzt, Gynäkologen etc. gehe, dann sagen die mir nur, ich müsse bei diesen Symptomen mal zum Endokrinologen, um zu schauen, ob die Tabletten auch wirklich richtig abgestimmt sind, aber wenn ich dort bin, wird mir auch nicht geholfen!

Meine Frage ist: Kann ich einfach zwei L-Thyroxin 88 am Tag nehmen, um zu schauen, ob die Symptome abklingen? Ich weiß, dass kann zu einer kurzfristigen Überfunktion führen, aber schlechter als jetzt wird es mir sicherlich nicht gehen.

LG und Danke schonmal

...zur Frage

L - Thyroxin 50 einfach selber absetzen?

Nehme seit ein paar Wochen das oben genannte Medikament gegen die Schilddrüsenunterfunktion. Aber es tut sich nichts, im Gegenteil! Bin müde und depressiv, habe zugenommen... Seit ein paar Tagen nehme ich das Medikament nicht mehr und hab etwas abgenommen und die anderen Symptome sind noch da. Sollte ich das trotzdem weiter nehmen? Mit dem Arzt sprechen? hat einer Erfahrung?

...zur Frage

Hallo ... nach absetzen des l thyroxin 150, ca 5 wochen später nebenwirkungen angststörung , übelkeit , appetitlosigkeit?

Hallo , ich habe hashimoto und ich nehme L thyroxin seit 3 jahren , mir ging allgemein gut ,

seit anfang april habe ich L thyroxin 150 abgesetzt , nach ca 4 wochen schwillt meine hand an ( diese symptome hatte ich bevor 3 jahren und veschwand nach l thyroxin therapie)

aber meine grösse problem jetzt ist die übelkeit , angststörung , panikattacken , appetitlösigkeit , herzrassen , antrieblosigkeit ...

ich nehme wieder seit 12.05 l thyroxin 150 aber diese beschwerden sind immer noch da , mein hausarzt meinte das ist psychisch aber ich glaube das kommt aus der schilddrüsenunterfunktion und das absetzen des L thyroxin ....habe ich auch vitamin d , b12, magnesium genommen , habe ich jetzt alles abgesetzt ....

sind diese beschwerden typisch für eine schilddrüsenunterfunktion hashimoto ? und wie lange dauert bis diese angststörung und übelkeit verschwindet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?