L-Thyroxin 175 - neue Marke und ich vertrage sie nicht?

3 Antworten

Gerade bei Schilddrüsenmedikamenten sollte man nicht die Sorte wechseln. Jeder Hersteller hat andere Füll- und Hilfsstoffe und dadurch kann dann die Wirkung beeinflusst werden. Darauf hat sogar der Deutsche Apotherverband hingewiesen. Laß dir deine gewohnten Tabletten verschreiben, und der Arzt / Sprechstundenhilfe sollte dann auf dem Rezept ein "Kreuz" machen.

Wieso hast Du die Tabletten nicht von Aristo bekommen? Hatte die Apotheke keine da?

Solche Probleme sind bei Generika ziemlich häufig. Das liegt dann oft an anderen Tabletten-oder Salbenzusammensetzungen. Wenn Du immer in die gleiche Apotheke gehst, solltest Du die Leute darauf aufmerksam machen. Geh zu Deinem Arzt, bitte ihn, Dir die kleinste Verpackungseinheit des Mittels von der Fa. Aristo zu verschreiben (mit einem "autidem-Kreuzchen auf dem Rezept), damit Du ausprobieren kannst, ob es an dem Mittel oder an der erhöhten Dosierung liegt.

Liegt es an dem Mittel, mußt Du bei künftigen Verschreibungen darauf achten, dass es so wie ich beschrieben habe, rezeptiert wird. Die Apotheke darf Dir dann kein anderes Mittel, auch wenn der Inhaltsstoff gleich ist, geben.

Liegt es an der Dosierung (dass jetzt 175 mg zu hoch sind), musst Du mit Deinem Arzt entsprechend dass weitere Vorgehen klären.

Ich hatte genau dass selbe Problem wie du.
Nur hsb ich meine Tabletten immer genommen umd nun ist alles wieder heile bei mir :)
Zu deiner frag: du kannst dass leider nicht so machen da beide Tabletten unterschiedliche wirkstoffe haben und sich evtl nicht miteinander vertragen
Uch bin jedoch kein Arzt würde dir jedoch davon abraten und über dein Problem mit ner Fachkraft reden

Ja ich gehe nächste Woche sowieso zu dem. Ich will aber auch nicht so bleiben. Bei eforox möchte ich aber nicht Bleiben da durch die Einnahme von denen ich mich so schlecht fühle

0

es gibt noch andere Medikamentenhersteller lass dich einfach beraten :)

0

Was wenn man zu viel L-Thyroxin einnimmt?

Was passiert wenn man am Tag mehr als eine, also zB vier, L-Thyroxin 25 mg bei einer Schilddrüsenunterfunktion einnimmt? Kann man von L-Thyroxin eine Überdosis bekommen und ist das schädlich für den Körper?

...zur Frage

TSH 3.01! Normalwert Schilddrüse ? Arzt in Hamburg?

Seit 6 Monaten habe ich nun Beschwerden wie zb. Bluthochdruck, Schwindel, Müdigkeit, Heisere Stimme, Bauchschmerzen, Schweißausbruch häufige und starke Blutungen. Diese Beschwerden werden schlimmer wenn ich meine Blutungen habe, außerdem werde ich dann panisch sowie depressiv. Sobald ich was esse werden meine Beschwerden besser.

Nun wurde deshalb meine Schildrüse überprüft :

TSH 3.01 mlU/l Referenz : 0.27-4.20

FT3 4.03 ng/l 2.00-4.40

FT4 1.30 ng/dl 0.93-1.70

AK gegen TPO 31IU/ml <34

Insulin : 28.6

Nahe Verwandte von mir haben Probleme mit der Schildrüse. Im Internet habe ich gelesen das der eigentliche Normalwert bei 2.5 liegen sollte. Demnach hätte ich eine Unterfunktion. Dennoch verspricht mir die Krankenschwester, dass der Normalwert bei 4.2 liegt.

Ich weiß nicht was ich tun soll, denn jetzt schließt der Arzt eine Schildrüsenunterfunktion aus. Gibt es Ärzte in Hamburg, welche den neuen Normalwert 2.5 anerkennen?

Vielen Dank für Hilfe!

...zur Frage

Kann eine Schilddrüsenunterfunktion schlimmer werden, auch wenn man L-Thyroxin Tabletten einnimmt?

Hallo, ich habe eine leichte schilddrüsenunterfunktion und wollte fragen ob sie verschlimmern können wenn man dauerhaft nur 25 mg Tabletten einnimmt. Zudem wurde bei mir festgestellt dass meine rechte Schilddrüse kleiner ist als die andere. Hat das was zu bedeuten?

...zur Frage

Ist eine Schilddrüsenunterfunktion heilbar?

ja das ist eigentlic schon meine frage, werde ich diese krankheit mein leben lang haben und muss ich immer dieses thyroxin nehmen? und wisst ihr was zu diesen werten? meiner beträgt 3,5 :(

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion - Dosierung zu hoch?

Hallo zusammen, ich bin 19 Jahre alt und leider seit ca. einem Jahr (da wurde es erstmals in den Blutwerten entdeckt) unter einer Schilddrüsenunterfunktion. Mein Internist riet mir damals Thyronajod 150 zu nehmen (eine etwas hohe Einstiegsdosis ?!). Die Symptome (Müdigkeit, Konzentrationsprobleme) wurden dadurch subjektiv gesehen etwas besser. Bei der letzten Blutuntersuchung war der Wert immer noch etwas zu hoch, deswegen erhöte er die Dosis auf 175. Er war sich da anscheined auch nicht so sicher, meinte nur ein bisschen höher kanns noch sein... Da kam ich zum ersten Mal ins Grübeln, denn das von ihm verschriebene Medikament Thyronajod 175 gab es gar nicht mehr, da diese Firma so eine hohe Dosis nicht herstellt. Deswegen bin ich jetzt bei L-Thyroxin 175 gelandet. Im Internet habe ich mal nach diesem Medikament gegoogelt und fesgestellt, dass es bei Schilddrüsenkebs (!) bzw. bei Patienten nach einer Schilddrüsenentfernung eingesetzt wird. Nun meine Frage da ich mich selber nicht auskenne: Ist diese Dosierung gefährlich zu hoch ? Würdet ihr raten einen wirklichen Fachmann (Radiologe) aufzusuchen, da sich Internisten mit sowas im allgemeinen nicht besonders gut auskennen ? Lg Max

...zur Frage

Latente Schilddrüsenunterfunktion - 25 mg L-Thyroxin

Hallo; neulich war ich bei der Blutabnahme und eine latente Schilddrüsenunterfunktion wurde festgestellt. Das Hormon TH 3 war glaube zu niedrig. Der gesamte Schilddrüsenwert allerding normal. Nun hat mein Arzt mir zur Probe 25 mg L-Thyroxin verschrieben. Nebenbei möchte ich auch noch 2 Kilo abnehmen, um endlich wieder mein Wunschgewicht von 55 kg zu erreichen. Da mir ja dieses Hormon "fehlt" und ich es jetzt zuästzlich einnehme, sollte es logischerweise eigentlich nicht zu einer Gewichtszunahme kommen oder? Habt ihr Erfahrung mit diesem Medikament und einer leichten Schilddrüsenunterfunktion?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?