Kuscheltiere mit 16 Jahren

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Drückst du die etwa im Schlaf an dich? Dann ist das in der Tat ungewöhnlich. Aber Kuscheltiere im Bett zu haben finde ich normal, ich bin inzwischen 27 und hab noch zwei kleinere im Bett, ein Häschen und ein Bärchen ^^ Und ich kenne viele, die das genauso handhaben. Das sind Erinnerungsstücke, die man nicht so leicht loswird - ungünstig wird es nur, wenn du wie ein Kind das Gefühl hast, ohne diesen "Schutz" nicht schlafen zu können. Dann gibts vielleicht ein tiefgreifenderes Problem, dem du dich stellen solltest.

Ich habe meine anderen Kuscheltiere irgendwann einfach weggeräumt (weggeschmissen hätte ich sie aber niemals). Das war für mich überhaupt kein Problem. Hast du es denn mal probiert?

behalte du nur dein kuscheltierchen. ich finde nicht, daß es eine altersgrenze dafür gibt. viele erwachsene haben sowas auch noch - gibt ein gutes gefühl.

Naja ganz easy eigendlich, versuch im Prinzip mal ob du ohne sie kannst so zusagen Maßnahmen das du sie ersteinmal nich siehst ( Wegpacken, in Müll damit, Müllsack und aufm Dachboden :D, Verschenken, Rauswerfen also ausm Bett xD) Ich persönlich fände es komisch ja aber nicht ungewöhnlich bzw. werf sie einfach ausm Bett raus, willst du das nich pack se einfach mal weg, geht das auch nich (Geht eig. immer)

mach dir klar das, dass nur Stoff ist und/oder nimm den Dreck und werf se alle entgültig in die Mülltonne. Geht das AUCH NICHT! Also wennde die Tiere wieder raus holst aus der Mülltonne besorg dir eine Psyschaterin ^^ Frag woran das liegen könnte vieleicht hilft se dir ja

lg

Was möchtest Du wissen?