(Kurzzeit-) gedächtnis der Großeltern trainieren

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann sieh dich mal auf dieser Seite um: http://www.mental-aktiv.de/ Wir sind selbst Oma und Opa und finden diese Seite ganz toll. Übrigens: Ich finde es wunderbar, dass du dich so um deine Großeltern kümmerst. Den meisten ist das leider egal. LG

um damit anzufangen ist es eigendlich schon zu spät. Du solltest mit ihnen zum Arzt gehen und dir dort Ratschläge geben lassen, denn die können dir genau sagen, ob etwas krankhaftes vorliegt oder es sich um die ganz normale Vergesslichkeit im Alter handelt.

Es ist nie zu spät. Man kann immer mit kleinigkeiten helfen und eine situaton verbessern

0

Training geht gut mit Kreuzworträtsel, auch memory spiel trainiert das gehirn gut. Wenn sich deine Großeltern notzizen machen könnte das auch helfen, so alltags notitzen wie das kochen wir, den termin haben wir, heute Wäsche waschen. Vielleicht wäre es auch ratsam mal einen arzt mit dazu zu holen. Sie brauchen Orientierung. Lass sie trotzdem viel über vergangenes erzählen, allgemein kommunizieren. Ein Kartenspiel kann auch schon helfen. Ich wünsche dir viel erfolg

Bei der Idee mit den Notizen. Da war ich auch schon. Meine Großeltern sind zu faul, sich die Dinge aufzuschreiben.

0

Viel mehr Wasser trinken am besten mit Brittafilter gefiltertes Wasser in einer Karaffe ansprechend für den Tag anrichten, extra grosse Gläser bereitstellen...evt mal mit einer Bio-Zitrone dekoriert...lustig die Schale in eines Kringel anschneiden und die Ztrone unvollständig halbieren...und so kann man sie auch für mehrere Füllungen wiederverwenden. OIder frische Pfefferminze hinein...oder Blüten: Kapuzinerkresse, Rosenblätter aus dem Garten, Lavendel, Gänseblümchen:))

WASSER ist im Alter ein wichtiger Schutz vor Demenz.

Wärmflasche, Sonne, Vitamin D, dickes Dauenenfederbett oder Winterurlaub auf den Cap Verden tut dem Geist gut.

Die SCHILDDRÜSE muss sehr genau udn regelmässig kontrolliert werden. Am besten dazu einen Endorkinologen aufsuchen, den besten der Stadt! Thyroxdin schützt vor Demenz, Schilddrüsnunterfunktion macht als Baby Kreitinismus udn als Alter Demenz....niemals den Ärzte dertrauen wenn es um die schilddürse geht..zumindest nicht den westdeutschen..Ausnahmen bestätigen die Regel. Niermals den Satz einfach nur glauben wenn der Arzt sagt: An der Schilddrüse kannst nicht liegen.

an TSH 2,0 eine Thyroxinsubstitution einfordern oder den Arzt verantwortlich machen für die fortschreitende Demenz. Dosierungen zwischen 100-200 µg pro Tag oder 2-2,5 µg(Kg Körpergewicht sind regelkonform. Alles andere muss der Arzt genau erklären und ich mir Zweitmeinungen dazu einholen.

Wir füllen unsere Heime udn Psychiatrien mit unerkannten oder falschtherapierten schilddrüsnunterfunktionen.

Stichwort: Altershypothyreose, ist gleichbedeutend mit Hashimoto.

Voitamin D fehlt vielen im alter, den Frauen sowieso...das wird ärztlicherseits nicht genug beachtet, substituiert...sondern im Gegenteil bagatellisiert udn ignoriert ja sogar davor gewarnt.

Frauen die mit 50 an Vitamin D Mangel leiden haben ein hohes Risiko an Demenz zu erkranken.

Kannst du mehr zu Vitamin D in Bezug auf Demenz erzählen?

0

Bei http://www.aktivierungen.de gitb es mehr als 200 verschiedene Aktivierungen zum Gedächtnistrainig für Senioren. Da ist alles dabei, von Rätseln über Bilder bis hin zu Spielen - da ist sicher was für Deine Großeltern dabei.

Mit "Denksport" kann man zwar nicht wirklich viel erreichen, aber eine Kleine Hilfe ist es allemal und es macht auch Spaß, Fragen von früher zu beantworten. Alles Material von aktivierungen.de ist auf "Früher" gemacht, also alte Bilder, alte Autologos, alte Sprichwörter oder Märchen..... So haben Deine Großeltern nicht nur Gehirnjogging sondern auch noch Freude dabei!

Was möchtest Du wissen?