Kurzwaffe Aufbewahrung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Ohne mir 100%ig sicher zu sein, brauchst Du einen Tresor mit DIN 1143-1 (Widerstandsgrad 0) mit gesondertem Munitionsfach. Wenn dieser unter 200kg wiegt muss er verankert sein.

Ich würde aber vorsichtshalber beim Schützenverein oder besser bei der Behörde noch mal nachfragen.

Lass dich von der Polizei beraten - die kommt ja ohnehin stichprobenartig vorbei und sieht sich die Aufbewahrung an. Dann könnten - bei falschem Tresor - Probleme auftauchen.

stimmt, sollte reichen, allerdings solltest du dich über die aufbewahrung der munitioninformiren, im gleichen schrank geht nicht.auf jeden fall andübeln, "DIEBSTAHLSICHER"

Das Aufbewahren der Munition ist in einem Tresor der Klasse B mit Innenfach erlaubt. Es geht mir nur um die Verankerung selbst. Soweit ich weiß ist die für bis zu 5 Kurzwaffen (Kleinkaliber) nicht notwendig. Auch in meinem Verein habe ich jetzt schon verschiedene Meinungen gehört.

0

Benutze gefälligst den Tresor im Schützenverein.

Aus welchem Grund? Welche Vorteile habe ich dadurch, die die Nachteile einer zentralen Aufbewahrung aufheben, die da wären:

  • Kein direkter Zugriff, Waffe könnte von Personen die nicht von mir berechtigt wurden benutzt oder entwendet werden.

  • Erhöhtes Diebstahlrisiko durch Anhäufung von Wertgütern und somit Attraktivität für Kriminelle.

  • ...

1
@NeoExacun

Kein direkter Zugriff, Waffe könnte von Personen die nicht von mir berechtigt wurden benutzt oder entwendet werden. - Wie das? Im Tresorraum einer Bank finden doch auch keine vergleichbaren Übergriffe in fremde Schließfächer statt.

Erhöhtes Diebstahlrisiko durch Anhäufung von Wertgütern und somit Attraktivität für Kriminelle. - Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Waffen in einem zentralen, überwachten, gesicherten Tresor im Schützenverein können nicht missbraucht werden. Diebe hätten ähnliche Chancen, wie beim Einbruch in den Tresorraum der Sparkasse in Deinem Dorf. Das macht die Sparkasse wohl eher attraktiv.

Wenn alle Schusswaffen im Schützenverein bleiben müssten, würde kein Sportschütze in die Verlegenheit geraten, eine Waffe mit sich zu führen und muss keine Spezialkonstruktionen zur Sicherung im eigenen Haushalt unterbringen. Entsprechend könne Schützenvereine angemessene Sicherungen installieren. Schließlich sind auch Banken in nicht dauerhaft bewohnten Gebäuden untergebracht.

0
@Walum

Kein direkter Zugriff, Waffe könnte von Personen die nicht von mir berechtigt wurden benutzt oder entwendet werden. - Wie das? Im Tresorraum einer Bank finden doch auch keine vergleichbaren Übergriffe in fremde Schließfächer statt.

Du wirst es kaum glauben, aber in einer Bank hat jedes Schließfach einen anderen Schlüssel ;) Und in Schützenvereinen gibts nunmal keine Schließfächer, zumindest in keinem den ich kenne.

Erhöhtes Diebstahlrisiko durch Anhäufung von Wertgütern und somit Attraktivität für Kriminelle. - Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Waffen in einem zentralen, überwachten, gesicherten Tresor im Schützenverein können nicht missbraucht werden. Diebe hätten ähnliche Chancen, wie beim Einbruch in den Tresorraum der Sparkasse in Deinem Dorf. Das macht die Sparkasse wohl eher attraktiv.

Noch etwas das du nicht glauben wirst xD Ich habe von noch keinem Schützen gehört, bei dem privat eingebrochen und Waffen entwendet wurden. Bei Schützenhäusern kommt so etwas jedoch schon vor. Und einen Tresor mit einer Bank zu vergleichen ist ziemlich naiv, zeigt nur, dass du keine Ahnung hast wovon du redest.

Wenn alle Schusswaffen im Schützenverein bleiben müssten, würde kein Sportschütze in die Verlegenheit geraten, eine Waffe mit sich zu führen und muss keine Spezialkonstruktionen zur Sicherung im eigenen Haushalt unterbringen. Entsprechend könne Schützenvereine angemessene Sicherungen installieren. Schließlich sind auch Banken in nicht dauerhaft bewohnten Gebäuden untergebracht.

Ein Sportschütze kommt auch so nicht in Verlegenheit die Waffen zu führen, die Strafen dafür sind viel zu empfindlich. Und was eine Person will ist doch ihre Sache, wenn ich mir einen Tresor einbauen will ist es doch egal ob ich es muss oder nicht O.o Und Schon wieder vergleichst du einen Verein mit einer Bank. Schon süß^^

1

Benutze gefälligst den Tresor im Schützenverein.

Und du höre " gefälligst " auf, anderen Leuten vorzuschreiben was diese mit ihrem Eigentum machen sollen..... Das steht dir nämlich in keinster Weise zu.

Im übrigen zweifle ich ganz stark am Verstand von Leuten die ernsthaft fordern, eine größere Zahl von Schußwaffen in nicht dauerhaft bewohnten Gebäuden die meist auch noch irgendwo am Stadtrand stehen aufzubewahren.

Selbst die Polzei hält davon nix, aber für dich ist das offenbar immer noch eine gaaanz tolle Idee.

1
@velodog

Na und? Ich mache anderen Leuten Vorschriften, wie es mir gefällt. Es gehört zu meiner Meinungsfreiheit, Dich aufzufordern, nicht mit Waffen durch die Gegend zu laufen.

Ich finde, Schusswaffen gehören nicht in Privatbesitz. Und Schießen sollte nicht als Sportart durchgehen.

Und übrigen zweifle ich ganz stark am Verstand von Leuten die Schusswaffen besitzen wollen. Eigenzlich ganz unabhängig von irgendwelchen immer wieder aufflackernden Amoklauf-Diskussionen.

0
@Walum

Was du findest Walum interessiert hier keinen Menschen. Und solange du keine Ahnung von dem Zusammenhang von privatem legalen Waffenbesitz und Kriminalität hast, kümmere dich doch lieber um Dinge, von denen du etwas verstehst. Oder sieh dir weiter die Beiträge einer total verblödeten Journaille an, die auch keine Ahnung von legalen Waffen hat und bei jedem Softairpieler hysterisch wird und Amokalarm auslöst.

Deine Meinungsfreiheit ist nämlich einen feuchten Kehricht wert, wenn sie nicht der Realität entspricht. Und das ist der Fall!

1

Was möchtest Du wissen?