Kurzstrecken schädlich beim VW Golf?

9 Antworten

Eine wichtige Folge von Kurzstrecken ist auch, dass Benzin an den Zylinderwänden "kondensiert" und an den Kolbenringen wieder dampfförmig vorbei kommt. Dann kondensiert es widerrum im Öl, was die langen Molekülketten "cracken" kann/wird und auf Dauer sehr schlecht für die Schmiereigenschaft und damit den Motor ist. 5Km sind jetzt nicht soo tragisch wie jeden Tag 100m zum Bäcker, aber sehr förderlich ist das nicht. Besser ist es, wenn man auch mal länger mit dem Auto fährt, um das Kodenswasser aus dem Auspuff zu bekommen und dass das Öl soweit erhitzt wird, dass die Benzindämfe über die Gehäuseentlüftung wieder entweichen kann. Gruß

Auch dir danke für die Antwort! Super Erklärung! Gruß

0

Kurzstrecken verbrauchen viel Benzin. Mein Vater hat mir schon als Kind gesagt: Alles unter 10 Km fahr mit den Fahrrad. Du sparst Geld und du trainierst deinen Körper nebenbei. Ich fahre im Frühjahr und Sommer mit Inline Scates und im Herbst und Winter mit den Fahrrad. 6 Km hin und 6 Km zurück.

Uffz, ich werd mal sehen ;-D Danke!

0

Bei jedem Auto gilt: wird der Motor nicht richtig warm ist das eher ungut. Er wird jezt nicht innerhalb eines Jahres kaputtgehen deswegn. 5km sind besser als etwa nur 2. Augenmerk auf den Auspuff, er altert hier im Zeitraffer da das Kondenswasser nie richtig verdampft wird und das Ganze dann von Innen her verrostet (es sei denn er ist aus Edelstahl, gibts, aber wer hat das schon...). Augenmerk auch auf die Batterie, vorallem in der dunklen Jahreszeit. Bei einem Neueren Auto und der Gewissheit man wird die nächsten Jahre diesen kurzen Weg fahren wäre die Nachrüstung einer Standheizung/Zuheizung mit Kühlerwassererwärmung sehr zu empfehlen! Gut für den Wagen und auch schön für den Fahrer. :-)

Stimmt =) Danke!

0

Was möchtest Du wissen?