Kurzgeschichten und Roman und Urheberrecht

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

UrhG § 10 Vermutung der Urheber- oder Rechtsinhaberschaft:

(1) Wer auf den Vervielfältigungsstücken eines erschienenen Werkes oder auf dem Original eines Werkes der bildenden Künste in der üblichen Weise als Urheber bezeichnet ist, wird bis zum Beweis des Gegenteils als Urheber des Werkes angesehen;

Und der andere kann dann halt zu bestreiten versuchen, dass der das ist.

Was vor Gericht so alles als Beweismittel gelten kann, lesen man selber nach in de.wikipedia.org/wiki/Beweis_(Rechtswesen). Beispiele:

  • Augenschein, §§ 371 f. ZPO,
  • Zeugen, §§ 373 ff. ZPO,
  • Sachverständige mit deren Gutachten in der Sache, §§ 402 ff. ZPO u.a. (Sachbeweis),
  • Urkunden, §§ 415 ff. ZPO,
  • Parteivernehmung, §§ 445 ff. ZPO.

So könnte etwa ein Sachverständiger begutachten, dass es dem Erstveröffentlicher an diesem und an jenem fehlt, um überhaupt der Urheber des fraglichen Werkes sein zu können.

Das kann an der Sprache vergleichbarer Texte liegen - wer bislang wie Dirty Harry schrieb, wird kaum als Apostel Paulus durchgehen.

Oder an der Bildung. Weiß Klein Erna so viel wie Reich-Ranicky?

Oder an der Eloquenz: Kann Boris Becker so formulieren wie ich?

Gruß aus Berlin, Gerd

vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort ! Sehr gut finde ich die Beispiele, da bin ich ein gutes Stück weiter !

0

M.W. gilt - sofern keine anderen Anhaltspunkte vorliegen - zunächst einmal derjenige als Urheber, der den Roman unter seinem Namen veröffentlicht. Wer das angreift, ist dann in der Beweispflicht. Ein Beweis kann z.B. eine Zeugenaussage von jemanden sein, der das unveröffentlichte Buch zu lesen bekommen hat, oder eine Hinterlegung bei einem Notar oder so.

Solche Beweise können sowohl von dir als auch von deiner ehemaligen Freundin beigebracht werden. Es ist dann Sache des Richters, die Beweise zu würdigen und einer Seite Glauben zu schenken.

Copyright gibt es in Deutschland nicht

warum dann das eingekreiste C © ?? in dem Moment berufst du dich auf das was du zurecht verneinst...! es gibt aber ein Urheberrecht...

Nach § 10 UrhG ist die Beweislast ja umgekehrt, der Beklagte muss beweisen, dass der Kläger eben nicht der Urheber ist - dumm nur, wenn die Freundin als erste Klage erheben würde. In der Realität ist dies m.W. nach bisher noch nicht vorgekommen, dass sich zwei Parteien vor Gericht streiten, wer denn nun der eigentliche Urheber ist. Hier kommt es dann darauf an, wer die besseren Beweise hat - oder besser die glaubwürdigeren Argumente, entscheiden wird dies dann ein Richter.

Du solltest unbedingt, das handschriftliche Manuskript hinterlegen lassen, Ausdrucke bzw generell digitale Ausgaben sind hier ausdrücklich nicht zugelassen.

d.h. wenn ich angeklagt werde, muss ich beweisen, dass sie nicht der urheber ist ? warum ein handschriftliches Manuskript ? und wo hinterlegen lassen ? was heisst m.W. ?

0
@Tanny27w

Handschriftlich, weil digitale Medien und Ausdrucke nicht hinterlegt werden können - sie können manipuliert sein...

Wo, beim Notar...

m.W. = meines Wissens

0
@stelari

hm okay, dann bin ich schon mal weiter, danke ! was mich nur wundert: handschriftliche Manuskripte..die können doch auch gefälscht sein...ich könnte einen fremden Text abpinseln und ihn als meinen eigenen ausgeben und ihn zum Notar bringen.. ?!

0
@Tanny27w

Ja, natürlich können auch handschriftliche Manuskripte gefälscht sein. Und natürlich kann man auch einen Ausdruck beim Notar hinterlegen. Und den kann man auch nicht mehr nachträglich verändern, weil er beim Notar liegt.

Bei einem veröffentlichten Buch wird das Copyright-Zeichen in Verbindung mit der Jahreszahl auch von etablierten Verlagen in Deutschland verwendet, um den Zeitpunkt der Erstveröffentlichung anzugeben. Das ist bei fast jedem Buch so, auch wenn es hier statt Copyright eben Urheberrechte und Verwertungsrechte gibt.

Pflichtexemplare jedes hier veröffentlichten Buches werden bei der Deutschen Nationalbibliothek bzw. Landesbibliotheken hinterlegt, so dass das Copyright-Zeichen in Verbindung mit der Jahreszahl Beweiskraft für das Bestehen von Veröffentlichungsrechten hat: http://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtexemplar#Deutschland

0
@user547957

vielen Dank ! Ist alles etwas kompliziert, aber ich habe nun eine Idee davon, was ich machen muss. Danke !

0

Erotische Grusel/Horrorgeschichten (Kurzgeschichten)

Hallo zusammen,

ich suche ein Buch welches sich um erotische Grusel- oder Horrorgeschichten dreht, nach Möglichkeit eines mit mehreren Kurzgeschichten zu dem Thema. In der Bücherei und im Internet habe ich leider nichts konkretes dazu finden können. Das Buch sollte schon gut geschrieben sein, also nicht dieser Schund, den es gerade bei diesem Genre sehr oft zu geben scheint. Daher meine Frage: Hat jemand einen guten Buchtipp für mich?

Mfg Juiceman

...zur Frage

Ist die Bibel einfach nur ein Roman?

Also im grunde ist doch die bibel nichts anderes als ein roman buch

wer sind die leute eigentlich die die bibel geschrieben haben die sind doch nichts anderes als autoren

wie kam dass dass man das buch die bibel nannte und sie als das sah

ich meine die bibel sieht man ja nicht einfach als ein roman sondern als ein reales buch und nicht wie jeder andere roman. , aber wann kam das dass die menschen die bibel nicht als buch gesehen haben sondern als die heilige schrift ? warum ist die bibel nicht wie jedes andere buch als roman bekannt sondern als die heilige shcrift und das buch der bücher?

ist es denn das erste buch gewesen? ist das der grund oderwie

...zur Frage

Schwedische Kurzgeschichtensammlung gesucht?

Hallo liebe gutefrage community ich suche nach einem bestimmtem schwedischen kurzgeschichtenband bei welchem ich sowohl den Namen des Buches als auch der Autorin vergessen habe. Alles wass ich weiß ist das das Buch von einer Frau geschrieben wird und ich erinnere mich an die Handlung einiger Kurzgeschichten. Die Hauptcharaktere waren zum grüßten Teil Frauen aus unter und Mittelschicht welche zum grüßten Teil mer oder weniger normale Alltagssituationen erleben. Bei Nachfrage kann ich einzelne Geschichten näher beschreiben. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wie kann ich nachweisen, dass ich ein Buch geschrieben habe

Also ich hab da eine Frage. Wie kann ich, falls ein Verlag mein Buch für sich beansprucht, nachweisen, dass ich das Buch geschrieben habe? ´ Ich habe gehört, dass man es beim Notar hinterlassen kann, aber wie mach ich das und kostet das was? Gibt es noch eine andere Möglichkeit das Urheberrecht zu behalten.

...zur Frage

Horror/Gruselbücher für Erwachsene

Hey, ich suche Bücher/Kurzgeschichten/Romane etc. mit Horrorstorys. Am besten im Stil der Bücher die man als Kind oder so gern gelesen hat (Monster im Wald, Sumpfwesen, Maskenmann), jedoch für Erwachsene geschrieben. Falls jemand ein ähnliches Buch kennt wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Häufig genommene Kurzgeschichten für Inhaltsangabe? (Schulaufgabe)

Ich schreibe Morgen eine Textzusammenfassung zu einer Kurzgeschichte (8.Klasse, Gymnasium) ... wisst ihr vielleicht welche Kurzgeschichte(n) gerne/am häufigsten genommen werden bzw. welche wurden bei euch so in den Schulaufgaben genommen, falls ihr so eine mal geschrieben habt? Und kennt ihr eine Internetseite mit Kurzgeschichten? Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?