Kurzgeschichte!) schule arbeiten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich bin mir nicht sicher, da ich schon ne weile aus der schule raus bin aber ich würde sagen

ein linearer handlungsverlauf ist, wenn du in deinen erzählungen nicht in der vergangenheit erzählst... also dass alle handlungen halt aufeinander aufbauen und du nicht irgendwann was reinschiebst was zeitlich ganz am anfang deiner geschichte stehen müsste

Der Hauptteil führt den Helden manchmal in eine bedrohliche Situation, die oft durch seinen vorherrschenden Charakterzug bedingt ist. Meistens ist die Handlung linear; Rückblenden (wie in Hemingways "Schnee auf dem Kilimandscharo" oder Ambrose Bierces "Occurence at the Owl Creek Bridge") sind die Ausnahme.

Häufig werden aber entscheidende Tatsachen weggelassen, wobei der Reiz der Geschichte für den Leser darin liegt, dahinterzukommen, was in diesem Erzähl-Loch passiert ist. (z.B. Kleists "Die Marquise von O.")

das ist wenn die handlung einfach nacheinander in richtiger reihenfolge beschrieben ist. du hast keine zeit- und ortwechsel in einer kurzgeschichte, so dass du auch nur einen handlungsstrang hast.

Was möchtest Du wissen?