Kurzfristik krankmelden Minijob?

4 Antworten

Na dann Willkommen im Berufsleben.Jeder Arbeiter muss mind. 8 Stunden arbeiten und der muss auch da durch.

Du kannst doch deinen Minijob kündigen und dir was neues suchen, was hindert sich daran? Dort kann dir auch dasselbe passieren wie jetzt es wird einem heute nichts geschenkt,d afür bekommt man Geld.

Du willst doch hier keine Garantie bekommen, ob dein Arzt dich krank schreibt?

Da du nicht krank bist, wird er das wohl nicht machen.

Du musst um 7 bei der Arbeit sein, das müssen viele jeden Tag und die müssen um 5 Uhr aufstehen und dann noch mit Öffentlichen Verkehrsmittel fahren, damit sie um 7 Uhr bei der Arbeit sind.

Klar kannst du dich die Treppe runterschmeissen und dann das Pech haben, dass du dir mehr brichst, als dir lieber ist oder du reißt dich zusammen, später im richtigen Beruf musst du dich auch den  Anforderungen stellen.

Wieder einmal gehen hier alle Antworten am Kern vorbei. Ich habe nicht danach gefragt ob es später leichter wird und das da jeder durch muss. Fakt ist: ich werde völlig ausgenutzt. Fakt ist: ich arbeite 8 Stunden täglich MINDESTENS 4 Tage die Woche in einem 450€ Job; wenn man da mal durchrechnet kommt man weit über die erlaubten 50 Stunden im Monat UND ich bin Studentin die auch noch anders zu tun hat.Es ging mir einzig und alleine um folgende Frage: verschreibt ein Arzt K.O Tage? Ich würde nämlich gerne lieber Zuhause zusammenklappen als auf Arbeit und ob ich da kurz davor steh kann ich ja wohl besser einschätzen. Und auch ich muss um 5 aufstehen um zur Arbeit zu kommen. Also entweder ihr antwortet auf meine Frage oder lasst das Geheul gleich sein. Danke.

1
@itsmebucky

@ itsmebucky

Also erstmal wird hier keiner bei den Antworten herumheulen.

Du beklagst dich doch und wenn du auf das Geld angewiesen bist, du keine andere Möglichkeit hast, dir einen anderen Job zu suchen, dann musst du da durch.

Es bringt dich auch keiner Lösung wegen einer Krankschreibung näher, wenn du deinen Tagesablauf aufzählst.

Was erwartest du jetzt für eine Lösung oder Antwort von hier?

Du kannst in der Firma (ist jetzt für heute eh zu spät) anrufen, dass du zum Arzt gehst und dich danach wieder meldest. Dann kann er dich für heute krankschreiben.

Wenn deine Firma gleich am ersten Tag eine Krankmeldung verlangt, dann ist das eben so.

Wenn du denkst, dass du mit Überstunden und anderem über den Tisch gezogen wirst, dann gibt es Stellen wo du dich wehren kannst.

Ich müsste also 1000% sicher sein, dass ich auch einen Krankenschein bekomme.

Genau das kann dir nämlich von hier keinerTausend Prozent beantworten, nicht mal Hundert Prozent.

0

Jeder Arbeiter muss mind. 8 Stunden arbeiten und der muss auch da durch.

Wie kommst Du denn darauf? Schon mal etws von Teilzeitarbeit gehört?

Die Beschreibungen in der Frage kann man wohl kaum mit "Na dann Willkommen im Berufsleben." als Normalzustand im Berufsleben ansehen!!

0
@Familiengerd

Hallo Familiengerd

Du hast Recht, ja es gibt auch Teilzeit, aber stand nicht in der Frage das hier?

Ich STEHE 8 Stunden am Tag

und dann ging es vorrangig um die Krankmeldung.

0
@Turbomann

Ich wundere mich nur immer über solche pauschal "rausgehauenen" Bemerkungen.

0

Sag du hast durchfall, fertig. Und wenn der Job so schlimm ist würde ich mir was anderes suchen. Wenn es wieder Lebensmittel sein soll, REWE, Penny sind gute Arbeitgeber (aus Erfahrung).

Das ist leider nicht möglich. Mein Arzt ist darüber aufgeklärt das ich im Lebensmittelverkauf tätig bin und ist daher Bein kleinsten Verdacht auf Magen oder Darm Krankheiten  verpflichtet sämtliche Tests durchzuführen 

0

Du arbeitest 8 Stunden am Tag in einem 450€-Job? Schmeiß den Job hin und such dir was anderes.

Ja und ich bin schon auf der Suche, leider ist mein Dörfchen hier sehr beschränkt an Möglichkeiten und da ich das Geld wirklich furchtbar dringend für die Familie brauche muss ich bleiben bis ich etwas anderes finde

0

Krank von der Arbeit nach Hause - Fehlzeit?

Hallo Leute, nach langem habe ich mal wieder eine Frage...

In unserer Firma kann man bis zu 2 Tage wegen Krankheit zu Hause bleiben, ohne ein ärztliches Attest vorzulegen.

Nun haben wir seit ein paar wenigen Monaten Gleitzeit und irgendwie scheint einiges nicht ganz geregelt zu sein...

Nun ist es so, wenn man früh´s anruft und eben sagt, dass man krank ist und den Tag zu Hause bleibt, wird der Tag als krank gewertet - und man hat 8 "Arbeitsstunden" - also so, als wär man anwesend.

Wenn man aber meint, man könnte es probieren und kommt zur Arbeit und merkt dann, nach 2 Stunden, dass es überhaupt nicht geht (wegen Übelkeit, Erbrechen und Schwindel) und geht dann nach Hause, hat man Fehlzeit?! Das kann doch eigentlich nicht sein. Wenn man für den ersten Tag keine Krankmeldung braucht, warum braucht man dann für 6 Stunden (nur weil man "kurz" da war) ein Attest?!

Ich weiß, ich kann froh sein, dass wir nicht generell am ersten Tag ein Attest vorlegen müssen, aber sollte man nicht wenigstens Bescheid wissen, dass man eben nach den 2 Stunden sich zum Arzt setzt und ein Attest geben lässt?!

Was meint ihr? Ist das rechtens?

Ein Fazit habe ich aus der ganzen Sache gezogen: Sollte es mir das nächste mal nicht gut gehen, bleib ich einfach komplett daheim und bin nicht so blöd, und versuche es!!

...zur Frage

Was passiert mit Stunden, wenn man ab Mittag krank wird?

Als was sind gearbeitet Stunden anzusehen, wenn man z.B. mittags zum Arzt geht und krank geschrieben wird? Zählt die Krankmeldung für den ganzen Tag, d.h. die geleisteten Stunden gelten als Überstunden oder gilt die Krankmeldung erst ab dem Moment, wo man beim Arzt ist und die "Fehlstunden" werden dadurch ausgeglichen?

...zur Frage

Hab ne frage zur Gesundheit und zu meinem Beruf?

Hallo ich hab mal eine Frage. Zur meiner Vorgeschichte: ich bin weiblich 19 Jahre alt und befinde mich derzeit in der Ausbildung als hotelfachfrau. So leider leide ich schon seit meiner Grundschulzeit an Herzrhythmusstörung. Wurde deswegen schon mal operiert brachte eine kleine Verbesserung aber mehr auch nicht. Im Moment nehme ich dagegen Tabletten ( jeden Tag beta Blocker) so gestern Nacht hatte ich wieder einen Anfall" müsste dann ins Krankenhaus wurde untersucht. Dann hat mir mein Arzt empfohlen ich soll mich dringend noch mal operieren lassen. Nur das Problem ist das die Klinik in Bremen. ( ca 6-7 Stunden Fahrzeit entfernt. Aber jetzt kommt meine eigentliche Frage und zwar bekomm ich dann immer ein ungutes Gefühl wegen meiner Arbeit wir sind ein kleiner betrieb und da fällt es auf wenn jemand krank ist und meine Chefin macht immer so blöde Andeutungen... soll ich ihr die ganze Geschichte erzählen damit sie planen kann. Das ich ihr Bescheid gebe wann der Termin ist. Sie hat übrigens keine Ahnung das ich solche Herzrhythmusstörung habe. Oder soll ich es einfach machen und dann ne Krankmeldung abgeben ich weiß nicht weiter ....

Danke euch im Voraus

...zur Frage

Keine Krankmeldung obwohl krank?

Wie sieht die Rechtslage aus, wenn man krank ist der Arzt einen aus welchen Gründen auch immer einen nicht krankschreiben will. Muss der Arzt dann haften wenn der Patient bei der Arbeit einen Unfall macht, weil er ja krank zur Arbeit muss

...zur Frage

Nebenjob krankmelden?

Wenn ich Freitag arbeiten muss, aber bereits Donnerstag zum Arzt gehe, und von diesem dann eine Krankmeldung erhalte, melde ich mich dann schon Donnerstag bei meiner Führungskraft oder erst an dem Tag, an dem ich tatsächlich arbeiten sollte? Und bis wann muss die Krankmeldung per Post da sein?

...zur Frage

Arbeitgeber verlangt von mir trotz krank Meldung Urlaub zu nehmen.

Ich bin eines morgens aufgestanden fühlte mich nicht so gut bin aber trotzdem auf die Arbeit weil ich dachte es würde sich legen. Dann musste ich erbrechen und mir ging es sichtlich schlecht, ich wurde in einen Raum geschickt indem ich mich ausruhen konnte. Ich bekam Schüttelfrost und zittern und schlief 2 Stunden danach fuhr ich nachhause und ging sofort am nächsten Tag zum Arzt. Er sagte ich habe eine Grippe und solle mindestens 1 Woche zuhause im Bett liegen mein Attest habe ich meinem AG per Post zukommen lassen. Er rief mich dann auf meinem Telefon an und erkundigte sich nach meinem Wohlbefinden und sagte mir da ich noch in der Probezeit bin sollte ich mal überlegen ob ich nicht statt einer Krankmeldung die versäumte Arbeitszeit an meinen freien Tagen nachholen sollte oder stattdessen dafür meine Urlaubstage nehmen. Ich sagte zuerst ja ist ok, ich hole die Stunden nach. Mir ging es nicht gut und ich stimmte einfach zu allem zu was er sagte, jetzt geht es mir aber besser und ich wollte morgen trotz krankschreibung arbeiten gehen. Das sollte dem Arbeitgeber doch eigentlich genug sein, ich finde es eigentlich eine Frechheit das er mich wenn ich krank bin zuhause anruft und sagt ich solle mir statt der Krankmeldung Urlaubtstage nehmen. Kann ich meine Aussage noch einmal revidieren? Was haltet ihr von dieser ganzen Geschichte, klar ich bin zwar noch in der Probezeit aber ich finde das schon recht frech und dreißt. Was sollte ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?