Kurzfristiger Job und gerinigfügiger Job?!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey clariececlodi,

in der minijob-zentrale.de gibt es Infos für dich unter Mi­ni­jobs im ge­werb­li­chen Be­reich -> 450-Euro-Minijob -> Meh­re­re Be­schäf­ti­gun­gen

bzw. -> Kurzfristiger Minijob

Deinen geringfügigen Job, seit dem 1.1.2013 ein 450-Euro-Minijob genannt, übst du das ganze Jahr über aus.

Deine kurzfristige Beschäftigung, auch kurzfristiger Minijob genannt, darfst du als Ferienarbeit max. 2 Monate oder 50 Arbeitstage im Jahr zusätlich ausüben!

Seit dem 1.1.2013 bist du beim 450-Euro-Minijob sozialversicherungspflichtig mit 3,9 % Beitragsanteil vom Bruttolohn, ausser du hast dich befreien lassen! Steuerfrei für dich ist dieser Minijob, falls der Arbeitgeber die 2% Pauschalsteuer entrichtet.

Deine 1-monatige kurzfristige Beschäftigung ist soziaversicherungsfrei, jedoch nicht unbedingt steuerfrei (verdienstabhängig!).

Bei mehreren Beschäftigungungen gilt folgendes (ohne Hauptbeschäftigung):

Hat ein Arbeitnehmer, der keiner versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung nachgeht, mehrere 450-Euro-Minijobs bei verschiedenen Arbeitgebern nebeneinander, sind die Arbeitsentgelte aus diesen Beschäftigungen zusammenzurechnen (nicht zu berücksichtigen sind Arbeitsentgelte aus kurzfristigen Beschäftigungen). Wird bei Zusammenrechnung mehrerer 450-Euro-Minijobs die monatliche Grenze von 450 Euro überschritten, so handelt es sich nicht mehr um versicherungsfreie Minijobs. Vielmehr sind diese versicherungspflichtig bei der zuständigen Krankenkasse zu melden.

Nachzulesen hier in dem Link:

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/04_400_euro_minijob/06_mehrere_beschaeftigungen/node.html

Gruß siola

PS: Sollte irgendwo eine Lohnsteuer einbehalten werden, was bei dir nicht der Fall sein wird, dann kannst diese im Folgejahr durch eine Einkommensteuererklärung vom Finanzamt wieder rückerstatten lassen! Als Single hast du in 2013 aktuell 8.130 € steuerfrei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versicherungspflichtg ist schon Dein 450€ Job, denn Du führst mit Sicherheit Beitrage an die gesetzlichen Versicherungen ab.

Lohnsteuer fällt erst ab 800€ an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clariceclodi
27.08.2013, 14:03

Das heißt als Studentin wird mir jetzt 450 Euro von meinem Arbeitgeber sowie die 270 Euro von meinem anderen Arbeitgeber ausgezahlt ohne steuerliche Abzüge?

0

Was möchtest Du wissen?