Kurzfristige Absage des Dienstleisters für das Wechseln der Wasseruhren?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Auch das Wechseln von Wasseruhren wird von Menschen gemacht. Offenbar hat sich am Freitag heraus gestellt, dass der geplante Monteur durch Krankheit oder anderes kurfristiges Ereignis verhindert ist.

Das kann passieren und wird vermutlich nicht dazu berechtigen, Verdienstausfall geltend zu machen.

Da der Dienstleister wohl wieder einen Termin machen wird, wo alle Wasseruhren des Hauses gewechselt werden, kann es natürlich wieder sein, dass es einen Tag betrifft, an dem Deine Freundin eigentlich nicht zu Hause wäre.

Die Monteure haben auch ihre Arbeitswoche normalerweise von Montag bis Freitag. Ein Samstagseinsatz kostet logischerweise zusätzliches Geld, das dann Deine Freundin zahlen müßte.

Deine Freundin könnte sich überlegen, ob sie nicht einfach den Schlüssel einem Nachbarn oder jemand anders aus dem Freundes-/Bekanntenkreis übergeben kann, damit der Monteur auch in ihrer Abwesenheit in die Wohnung kann.

Kannst Du ihr dabei nicht helfen?

Der Austausch von Zählern kommt höchstens alle fünf oder sechs Jahre vor. Es gehört zum Schicksal nahezu jeden Mieters, dass man sich darauf  mal einstellen muss. Der eine muss einen Tag Urlaub verbraten und der andere eben Verdienstausfall hin nehmen.

Dafür aber werden die Verbräuche korrekt erfasst und berechnet und man läuft nicht Gefahr, dass man für andere das Wasser mit zahlen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexbababu
21.11.2016, 13:05

Der Austausch von Zählern kommt höchstens alle fünf oder sechs Jahre vor. Es gehört zum Schicksal nahezu jeden Mieters, dass man sich darauf  mal einstellen muss. Der eine muss einen Tag Urlaub verbraten und der andere eben Verdienstausfall hin nehmen

ja, es ist schon richtig, dass man dafür mal einen Tag Urlaub nehmen muss, oder eben auch Verdienstausfall akzeptieren muss. Das ist ja kein Problem. Hier geht es aber darum, dass eben dieser Termin ausgefallen ist und nun ein zweites Mal der Verdienstausfall hingenommen werden muss. Bei einer Therapeutin ist das nicht gerade wenig.. 

0

Was möchtest Du wissen?