Kurzes Thema für Politik Untericht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Kommunismus mit dem kapitalismus vergleichen?

Kannst den Text hier so übernehmen ich hab ihn selst geschrieben.

Kommunismus und Kapitalismus Kommunismus

Der Mitbegründer des Kommunismus war der im Jahre 1818 geborene Karl Marx. Er schuf mit Hilfe seines Gefährten Friedrich Engels unter anderem die Werke Das Kapital, eine Analyse des Kapitals und eine Kritik der politischen Ökonomie, das Manifest der Kommunistischen Partei und die Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie.

Das Wort Kommunismus an sich stammt vom vom lateinischen und bedeutet Communis ‚gemeinsam‘. Dessen Ziel ist es eine Klassenlose Gesellschaft zu erschaffen. Der Kommunismus wird laut Marx durch eine Revolution und damit die vorübergehende Diktatur des Proletariats (der Arbeiterklasse) eingeführt. Der Kommunismus enteignet die (nach Marx) Bourgeoisie, Das Bürgertum, sprich die Reichen. Das Privateigentum wird abgeschafft und auch die Produktionsmittel dienen dem Allgemeinwohl.Somit also dem Proletariat welches den Großteil der Gesellschaft bildet. Marx zur Folge wird es zu einem Klassenkampf zwischen dem Proletariat und der Bourgeoisie kommen in dem die Arbeiterklasse siegen wird da sie schlicht und ergreifend die Mehrheit bildet in allen Belangen.

Mit dem Kommunismus geht auch die Planwirtschaft einher. In dieser wird wie der Name schon sagt nach einem gewissen Plan gearbeitet. Die Fabriken bekommen zum Beispiel einen 3 Monate Plan in dem sie eine gewisse Anzahl von Gütern herstellen sollen. Der Plan wurde nach den Bedürfnissen des Volkes erstellt und verhindert somit eine wie im Kapitalismus übliche Überproduktion. Das schont auch die Umwelt und die Ressourcen der Erde.

Die Maxime des Kommunismus lautet : Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen! Das heißt das jeder im Idealfall mit allem versorgt ist was er benötigt und nur so viel arbeiten muss wie er kann.

Somit bildet der Kommunismus das Sinnbild sozialer Gerechtigkeit.

Da der Sozialismus ein Teil des Kommunismus ist brauch er nicht näher beschrieben werden.

Kapitalismus

Der Kapitalismus ist ebenso wie der Kommunismus eine Gesellschaftsordnung. Der Kapitalismus strebt aber nicht nach einer Klassenlosen Gesellschaft sondern nach der Akkumulation von Reichtum in wenigen Händen. Er beruft sich auf das Gewinnstreben der Menschen.

Der Kapitalismus hat anders als der Kommunismus mehrere Wirtschaftsordnungen welche sich aber alle recht Ähnlich sind. Da in historischer Sicht die USA als größter Verfechter des Kapitalismus (so auch im kalten Krieg) gelten, schauen wir uns die dort angewandte Marktwirtschaft an.

In der Marktwirtschaft (auch freie Marktwirtschaft genannt) wird die Verteilung durch das Recht an privaten Eigentum und Produktionsmitteln bestimmt. Anders als in der Planwirtschaft läuft die Planung dezentral ab. Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Das umfasst die Ressourcenallokation (Zuordnung) und die Verteilung der Güter durch die Marktpreise. Die Marktwirtschaft ist ein selbstregulierendes System, welches die Handlungsfreiheit der Wirtschaftssubjekte voraussetzt. In Deutschland herrscht die Soziale Marktwirtschaft welche sich nur durch bestimmte Eingriffe des Staates (Monopolzerschlagung) von der freien Marktwirtschaft unterscheidet.

Der Kapitalismus beruht ähnlich wie der Imperialismus auf der Ausbeutung anderer Staaten. Er kann nur durch ständigen Wirtschaftswachstum überleben welcher durch eben diese Maßnahmen gewährleistet werden.

Der Kapitalismus mit freier Marktwirtschaft ist also der Inbegriff von sozialer Ungerechtigkeit.

Mauley 23.11.2011, 20:02

ich verstehe das nicht so wirklich zb mit marx etc .. ist eig ein guter text :/ wäre gut wenn der einfacher wäre . kannste da vll was machen ?

0
VivaAMD 23.11.2011, 20:42
@Mauley

Das ist schon relativ einfach gefasst. Das ist vergelcihsweise eins ehr kurzer Text und er fasst nicht annähernd alle Fasseten des Kommunismus der Planwirtschaft der Marktwirtschaft und des Kapitalismus. Er ist eigentlich sehr grob.

Was genau verstehst Du nicht? Präziser bitte :-)

0

Du kannst das von VIVA ruhig nehmen. Und das, was du nicht verstanden hast, kannst du ja nochmal fragen.

VivaAMD 23.11.2011, 20:45

Wichtig ist aber auch das man sich etwas mit dem Thema beschäftigt. Denn wenn unangenehme Fragen kommen dann sollte man eine passende Antwort wissen.

Aber wenn Du das gut präsentierst dann hast Du gute Chancen auf eine schöne Note.

0
Mauley 23.11.2011, 20:52
@VivaAMD

hast du vll skype falls ich noch fragen habe ? (:

0
VivaAMD 23.11.2011, 20:56
@Mauley

Meine Mutter schläft ein Zimemr weiter das wäre äußerst ungünstig. Zumal ich gerade schrecklcihen Husten habe :-(

0

Was möchtest Du wissen?