kurze Verständisfrage

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kann man doch - nur wird dann die Sicherung "fliegen"...

230 V : 2 Ohm = 115 A

Bei 16 A darf der Widerstand (rein rechnerisch) nicht unter 14,375 Ohm liegen.

ysastce 15.06.2014, 16:11

Danke, aber wie kommst du denn auf 230 Volt?

0
Sebbel2 15.06.2014, 16:12
@ysastce

230 Volt ist die Spannung, die aus der Steckdose "rauskommt" ;).

0
electrician 15.06.2014, 16:14
@ysastce

Unser Haushaltsstromnetz hat je Phase gegen Neutralleiter (Erde) 230V~. Zwischen den Phasen (Außenleitern) sind es durch Phasenverschiebung 400V~.

1
ysastce 15.06.2014, 16:17
@ysastce

Und was sagt denn 115 A aus? Ich würde bei dem Ergebnis doch nie darauf kommen, dass der Widerstand nicht unter 14,375 Ohm liegen darf, vor allem wenn doch 2 Ohm angegeben ist

1
ysastce 15.06.2014, 16:20
@electrician

Vielen dank. Habe noch eine Frage: ist der Außenleiter immer an seiner gelbgrünen Frabe zu erkennen?

0
electrician 15.06.2014, 16:46
@ysastce

Um Himmels Willen: NEIN

Die gelbgrüne Ader ist immer der Schutzleiter. Die Außenleiter sind innerhalb eines 230V-Netzes als Installationsleitung schwarz, bei Wechselschaltung als Korrespondierende schwarz und braun, bei flexiblen Geräteanschlüssen (etwa Lampen) braun. Im Drehstromnetz (400V) sind die Außenleiter schwarz, braun, schwarz oder schwarz, braun grau. Aber je älter eine Installation ist, desto eher können auch Abweichungen sein (z.B. grau für den Neutralleiter, rot für den Schutzleiter).

1

Was möchtest Du wissen?