Kurze Therapie möglich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Klar! Als ich es eingesehen habe, dass es so nicht mehr weitergeht (endgueltig) war ich auch in dr Verhaltenstherapie. Einmal die Woche war das. In erster Linie kommt es auf deinen Willen an. Willst du das wirklich und bist du auch bereit dich darauf einzulassen? Der Therapeut will ja nicht dass du ihm ne Stunde erzaehlst wie es dir geht. Ich habe jedesmal Aufgaben mit nach Hause bekommen, die ich bis zur naechsten Sitzung machen sollte.
Hoffe du schaffst es und alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, eine ambulante (Verhaltens-)Therapie ist durchaus möglich und üblich.

Dann allerdings beim ambulanten Therapeuten, man geht für die Stunden nicht in die Klinik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesem (schlimmen) Krankheitsbild reichen 1-2 Sitzungen keinesfalls.

Das ist eine sehr langwierige Sache und vor allen Dingen muss der Betroffene das selbst einsehen um dann eine Therapie (ambulant oder stationär)erfolgreich zu machen. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonnymurmel
01.11.2015, 13:46

Sorry ich habe das oben überlesen..bzw. deine Überschrift: kurze Therapie hat mich irritiert.

Es gibt durchaus ambulante Therapien wo man wöchentl. 2 Sitzungen hat. Ob ambulant oder stationär entscheidet allerdings der Arzt. Da spielen Faktoren wie aktuelles Gewicht, die Bereitschaft usw. eine Rolle.

2

Kommt auf deinen Willen und deinen Zustand an. Dies kannst du nicht beurteilen sondern ein Arzt oder Therapeut! Alles gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt auch ambulante therapieansätze. Je nach grad der Essstörung kann aber eine stationäre Therapie die einzig vernünftige Entscheidung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall solltest du mit einer Dauer von mehr als einem Jahr rechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Therapie einer Magersucht ist eine längerfristige Angelegenheit. Wenn man nicht schwer untergewichtig ist geht es vielleicht ohne Klinik. Eine Psychotherapie und evtl eine Ernährungsberatung muss sein. Der oder die Gründe müssen herausgefunden werden die zur Essstörung geführt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Magersucht ist sehr gefährlich und da gehörst du unter ständiger Betreuung in eine Klinik. 

Es muss aber auch genau geklärt werden, ob du wirklich magersüchtig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Magersucht in den Griff zu bekommen, ist - wie bei allen Therapien - vor Allem ein eiserner Wille nötig....

...dieser Wille fehlt schonmal, wenn man meint, das Problem mit 1-2 Mal in den Griff zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man wirklich magersüchtig ist helfen zwei Therapiesitzungen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von missmuppet
01.11.2015, 13:37

Ich meinte das so dass man vielleicht 2 mal in der Woche dahin geht oder so 😁

0
Kommentar von GeGeTheBest
01.11.2015, 13:38

Ach so, sorry überlesen. Sowas gibt es bestimmt. Selbsthilfegruppen bieten sowas an. :)

1

Was möchtest Du wissen?