Kurze Mietdauer - Miete drei Monate im Voraus zahlen + Kaution?

4 Antworten

in Großstädten ist das für Kurzzeitige Vermietungen ziemlich üblich. Falls er seine Pflichten nicht erfüllt, dann hast du einen Anspruch dein Geld (anteilig) zurück zu bekommen - ob dir das wirklich hilft (ob er Geld hat es dir zurück zu geben) ist fraglich - deswegen wird die Kaution meist auf einem Konto angelegt, zu dem ihr nur gemeinsam zugriff habt.

Es handelt sich um einen Kurzzeitmietvertrag. Die Bedingungen sind individuell auszuhandeln. Als Vemieter möchte er wohl die Sicherheit haben, daß nicht nach einem Monat der Mieter plötzlich verschwunden ist und eine vermüllte Wohnung hinterläst. Ich würde die genaue Adresse des Vermieters verlangen und überprüfen. Für drei Monate muß du dich bei einem Versorger für Strom evtl. Gas anmelden. Zählerstände mit dem Vermieter zusammen Ablesen. Am Beginn und am Ende der Mietzeit.

Laut Gesetz darf der Vermieter vor Mietbeginn weder Miete noch Kaution verlangen.

Und was passiert wenn mitten in der Mietzeit irgendetwas passiert und er den Vertrag nicht mehr erfüllt. Ist mein Geld dann endgültig futsch?

Kann passieren.

Ok, danke. Welcher Paragraph ist das? Wo finde ich nähere Infos dazu? Habe bei meiner Suche nichts dazu gefunden, sondern eher Infos, dass Miete& co. vor Schlüsselübergabe durchaus zu bezahlen ist.

0

Wie kann ich beim Anmieten einer Wohnung Kaution und die üblichen Nachweise die die Vermieter verlangen sparen?

Ich möchte eine Wohnung anmieten und regelmäßig die Miete zahlen. Aber ohne eine Kaution zu hinterlegen oder die berühmten Einkommensnachweise mit Schufa und Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Wie findet man so einen Vermieter bzw. wie überzeugt man ihn von sich?

...zur Frage

Wann sind Genossenschaftsanteile fällig?

Ich habe eine Wohnung gefunden bei der ich Genossenschaftsanteile anstatt Kaution bezahle. Der Mietbeginn wäre der 16.5. Vertrag habe ich schon unterschrieben zurück geschickt. Jetzt meine Frage: habe ich wie bei der Kaution auch Zeit bis zum Mietbeginn um die Genossenschaftsanteile zu bezahlen oder sind die in der Regel sofort bei Vertragsabschluss fällig?

...zur Frage

Hallo, Ich möchte zur Zwischenmiete in eine Wg ziehen. Der Hauptmieter hat mir den Vertrag mitgegeben und ich würde gerne wissen ob ich damit sicher bin :)?

Wäre sehr dankbar wenn Ihr mir helfen könntet :)

Der Hauptmieter ist eigentlich echt nett, aber wie im Vertrag steht will er das Geld in bar plus ne benutzungsgebühr für die Möbel , was auch auch noch okey ist weil auf jeden Monat runtergebrochen alles zsm ist immer noch echt günstig. Da ich noch Wohngeld beantragen will , muss er mir ein Formular ausfüllen. Der eigentliche Besitzer des Hauses ist im Ausland und lässt das ganze über eine Immobiliengesellschaft machen, dort hat der Zuständige Ihm gesagt das es kein Problem ist mit der Untermiete.

Ich würde nur gerne wissen ob dieser Vertrag mich genügend absichert , falls er mir am Ende doch nicht meine Kaution wiedergeben will usw.

Ich bin euch echt dankbar wenn Ihr bis hierhin gelesen habt !!

Freundliche Grüße

...zur Frage

Wohnheim des studentenwerks untermieten?

Hallo liebe Community
Ich habe ein Zimmerangebot auf wg-gesucht.de bekommen, alles schön und gut, der einzige Haken ist, dass das Zimmer quasi inoffiziell untermietet wird. Was kann passieren, was erwartet mich, ich bin wirklich in einer Notlage, dass ich ein günstiges Zimmer brauche, und dieses eben meinen Ansprüchen entspricht.
Bitte um schnelle Antworten, da ich es morgen schon übernehmen werde.
Liebe Grüße

...zur Frage

Vermieter hält sich nicht an seinen Vertrag, was tun?

Hallo,

nach langer Wohnungssuche hatte ich endlich eine Mietwohnung gefunden. Laut Vertrag würde ich seit dem 1.5.2014 dort wohnen. Unterschrieben wurde der Vertrag ca. 2 Wochen vor dem 1.5.2014. Schlüsselübergabe sollte eigentlich am 27.4.2014 stattfinden, wurde dann aber abgesagt bzw. verschoben da der "damalige" Mieter noch nicht ganz fertig war - kein Problem, die Schlüssel habe ich allerdings bis jetzt noch nicht. Am 30.4.2014 habe ich dann die Komplette Miete überwiesen + ein Sparbuch angelegt und direkt 1/3 der Kaution eingezahlt (Laut Vertrag: Miete und Nebenkosten sind ab Beginn der Mietzeit monatlich im Voraus, spätestens bis zum dritten Werktag eines Monats für den Mieter kostenfrei auf das Konto des Vermieters ....... zu überweisen). Am selben Tag, ein Tag vor dem eigentlichen Einzugstermin laut Vertrag, rief mich der Vermieter an und sagte mir: "Ich brauch noch eine Schufa-Bonitätsauskunft, vorher kein Einzug". Im Vertrag steht davon nichts, bevor wir Unterschrieben haben wurde davon auch nichts erwähnt. Diese habe ich dann noch am selben Tag über meineSchufa gekauft, diese wird voraussichtlich nächste Woche per Post kommen also frühestens 5 Tage nach eigentlichem Einzugstermin. So dazu kommt dann heute noch die Nachricht dass die Wohnung auf 1 Jahr befristet ist, also bis zum 1.5.2015. Im Vertrag steht zu diesem Punkt: "§4 Mietdauer - Das Mietverhältnis beginnt am 1.5.2014 und läuft auf unbestimmte Zeit". Ich habe also für eine Wohnung die komplette Monatsmiete bezahlt, darf aber nicht darin wohnen ?! Der Vermieter verlangt und macht Dinge die weder vor dem Unterschreiben des Vertrages erwähnt wurden noch im Vertrag stehen und dass sehe ich echt nicht ein. Nun würde ich gerne wissen ob ich aus diesen Gründen eine fristlose Kündigung schreiben darf und ob ich die Miete zurückfordern kann + das Sparbuch auflösen kann? Oder was sollte ich jetzt am besten machen?

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

"Feste Mietdauer" drei Jahre- ist das legal?

Bei der Wohnungssuche kam meinem Freund eine Wohnung unter, bei der man die Wohnung eine "feste Mietdauer" von drei Jahren anmieten müsste und dann eine Mietminderung von gut einem Euro pro Quadratmeter bekommen soll. Wäre aber immer noch zu teuer...aber ist das überhaupt legal? Ist eine Vereinbarung mit einer festen Mietdauer, die über die gesetzliche Kündigungsfrist hinausgeht, überhaupt rechtlich durchsetzbar, also in Ordnung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?