Kurze Laufzeiten an der Börse wählen, um flexibel auf Zinsänderungen bei Wertpapieren zu reagieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

für Aktien gibt es keine Laufzeiten und beim Verkauf kommt es lediglich darauf an, wann die Dividendenausschüttung ist. Dabei kann man allenfalls darauf achten die Aktien mit höherem Kurs vor der Dividentenausschüttung zu verkaufen, um die Kapitalertragssteuer zu vermeiden. Bei vielen DAX-Aktien bringt die Dividende zum Teil über 7 % des Aktienkurses - nur man trägt halt immer das Risiko, dass der Kurs sinkt und man dadurch Verluste hat. Im Regelfall gleicht sich das aber immer wieder nach einiger Zeit aus, es sei denn, dass die Firma gewaltige Verluste macht oder sogar in Konkurs geht (siehe Solarworld).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuche mich bei Aktien immer von solchen mit kurzer Laufzeit fernzuhalten.

Leider gelingt mir das nicht immer. Bei Arcandor zum Beispiel hatte ich nicht auf die Laufzeit geachtet, und plötzlich war das Haltbarkeitsdatum abgelaufen! :o(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Redest du hier von Derivaten? Ich meine, sicherlich lässt sich damit viel Geld verdienen, aber ich persönlich bin der Meinung dass simples Aktienhandeln schon riskant genug ist. Derivate, besonders im Put Bereich, lassen sich sehr kurzfristig handeln und zwar mit enormen Renditen. Doch um da überhaupt Geld zu verdienen brauchst du fast schon Insider Infos....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde ist es doch so:

Bei Aktien gibte s keine Laufzeiten und sich eine bestimmte Frist für Aktein zu setzen und dann uneter Zeitdruck zu handeln ist das schlechteste , was es gibt.

Wenn die Zinsne dann wieder auf einem " normalen " iveau von etwa 6 % wären, ist durchaus nichtgesagt, das Du genau dann auch mit Aktien im Gewinnn liegst..

Langlaufende Anleihen sind für inen Privataableger natürlich blanker Unsinn, wenn man für ein Tagesgeld 2.0 % bekommt und für eine 10 jährige Bund etwas mehr als 1,7 %

Denn bei steuf´genden Zinsen fällt aucch dise Anleihe in den Keller ( etwa 10 % je 1 % Zinssteigerung ) - kannst Du also auch nicht wechseln.

Wenn es " kurzfristige " Aktein gäbe, dann würde sie jeder haben wollen, oder ?

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage: Bin ich ein Zocker ,oder bin ich ein Investor? Ich selbst habe mit Zockereien an der Börse keine so gute Erfahrungen gemacht,allerdings haben meine Value Aktien das locker ausgeglichen. Also,langfristig betrachtet sind Investments nach der ,,Warren Bufett'' Strategie,wirklich die besten Empfehlungen der Welt!! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Short ist das beste beste wenn du dich damit auskennst dann im Internet damit Handeln Kaufen und wenn sie Steigen verkaufen Short ist immer das beste da man heute nicht mehr weiss was Langfristig passiert der Markt ist einfach zu Dynamisch grade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nasdaq14
31.01.2013, 11:28

"Short ist das beste beste wenn du dich damit auskennst"

Was hat den das Short an der Börse mit dem zeitlichen Short zu run ?

" Short heißt in der Börsensprache auf Verkauf seuklieren, was ers soll er denn damit anfangen, falls die Kurse steigen.

Da hat einer die Börsensprache aber so gar nicht verstanden.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

1

Was möchtest Du wissen?