Kurze Definition von Derivate?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Derivat heißt soviel wie (davon) abgeleitet.
Der Linux-Kernel ( wie auch viele der Anwenderprogramme ) sind "open Source" ( offene Quellen)  und unterliegen bestimmten Lizenzbestimmungen. 
Je nach Lizenzbestimmung können die Quellen benutzt und auch verändert werden. Solche Veränderten Programme sind dann Derivate.

Während im PC's in der Regel immer die "original" Linux-Kernel verwendet werden, sind in anderen Geräten (wie z.B. mit Android ) abgewandelte Programme im Einsatz, also Derivate vom Linux-Kernel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flaglich
12.03.2016, 16:38

ack,

leider halten sich nur wenige an Deine Definition. Meist meinen die Leute mit "Derivat" Distribution, also Debian, Redhat, SuSE usw.

Da Linux eigentlicht nur der Kernel ist und nicht das Drumherum stimmt das dann nicht so ganz.

Derivat kann auch benutzt werden um Beziehungen unter den Distributionen zu zeigen. So ist ubuntu ein Debian-Derivat, Mint ein Ubuntu-Derivat usw.

Anders als guenterhalt glaube ich nicht, dass der kernel auf PC "originaler" ist als auf anderen prozessoren. Die Programme, die z.B. android ausmachen sind keine Deviate vom Linux-Kernel. die Apps schon gar nicht.

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?