Kurzarbeit droht. Was ist mit dem Arbeitslosengeld danach?

2 Antworten

Für die Kurzarbeitstage gibt es grundsätzlich nur die 60%, bzw. 67%! Der Rest geht verloren. Allerdings sehen manche Tarifverträge eine Aufstockung vor. Chemische Industrie RLP z.B. auf 90% des normalen Nettos. Zur Berechnung von Arbeitslosengeld sind volle Monate mit vollem Gehalt zu bescheinigen.

Wenn dein Betrieb 40 Std hat und du nur 20 Std Arbeitest bekommst du 20Std vom Arbeitgeber und 20 Std Kug das sind 60- 67 % der differenz

Kannst du auf der Hompage der Arbeitsagentur ausrechnen lassen da ist ein Kug rechner

Wirst du Arbeitslos wird dein Alg vom vollen Lohn berechnet und bezahlt und nicht wie viele glauben vom Kug

Arbeitslosengeld kürzen wegen nicht antreten einer maßnahme weil man kein geld für die Fahrtkosten hat?

Also ich beziehe Arbeitslosengeld und bin zurzeit bei einer maßnahme die durch das Arbeitsamt beauftragt worden ist

Aber am 30.09.16 unterschreibe ich mein neuen Arbeitsvertrag und beginne am 05.10.16 dort Trotzdem soll ich in der Zeit zwischen dem 26 bis zum 29.09 und von 01.10 bis zum 4.10 zur maßnahme gehen die in einer anderen stadt liegt und ich mit dem Bus hinfahren müsste Da ich aber noch kein Arbeitslosengeld vom letzten Monat bekommen habe und die mir auch nicht sagen können wieso nicht und wann ich es endlich bekomme und kein Cent habe für die Busfahrt und die mir vom Arbeitsamt sagen ich soll mir das Geld entweder leihen oder sonst was was aber nicht möglich ist. Können die mir das Geld streichen bzw kürzen weil ich keine Gelegenheit habe dort hin zu kommen ?

...zur Frage

Sind Kurzarbeitergelder BG Beitragspflichtig?

Ein Baubetrieb hat ja über die Wintermonate von Dezember bis März Kurzarbeit zu beantragen.

Bedeutet ja, das die Zeit des Arbeitnehmers, wo der Baubetrieb keine Arbeit für Ihn hat vom Arbeitsamt bezahlt wird als ausfallgeld. So 60 bis 64% , je nach dem.

Dieses Kurzarbeitergeld wird aber nicht versteuert bzgl Rentenversicherung, Krankenkassenbeiträge, etc.!!

BG Beiträge fallen ja an bzgl. Baugewerbe und Prävention, Rehabilitation und Entschädigungsleistung für Versicherungsfälle.

Da ja nun Die Entgelde/das Kurzarbeitergeld fast wie Arbeitslosengeld zu sehen ist, ist die Frage für mich, ob man darauf Beiträge bezgl. Prävention, Rehabilitation und Entschädigungsleistung für Versicherungsfälle erheben darf, wenn in diesem Zeitraum gar nicht gearbeited wird und somit auch keine Gefahr besteht bzgl Unfällen, welche Präventioniert werden müssten, noch entstehen Versicherungsfälle für die gezahlt werden muss.

Also Frage: Sind die Kurarbeitergelder BG Beitragspflichtig?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was bedeutet Kurzarbeitergeld?

Ich soll für ein Minjob- Angebot ein Personalbogen ausfüllen. Darin ist die Frage ,, Beziehen Sie zurzeit Kurzarbeitergeld ? dabei. Was bedeutet das aber ?

Ich habe 2014 eine Ausbildung nach dem ersten Lehrjahr abgebrochen und bin jetzt seit dem Zuhause^^. Bin jetzt 19 und ich weiss nur das ich kein Arbeitslosengeld bekomme weil ich die Ausbildung selber abgebrochen habe und nicht gekündigt wurde. Ich bekomme nur Kindergeld^^

...zur Frage

Kurzarbeitergeld & Aufstockung zur sicherung des lebensunterhaltes / Berechnung

hallo, ich bin 28 jahre alt, wohnhaft in flensburg und arbeite bei "Care by Phone" - einem Call-Center in Flensburg.

Gegen Ende Februar wurden alle Angestellten wegen betrieblicher Umstruckturierung (Providerwechsel für den wir telefonieren) inklusive mir in "Kurzarbeit" geschickt - vom 27.02. bis zum 16.03.2012. Natürlich habe ich in dieser Zeit beim JobCenter Flensburg um eine Aufstockung gebeten, um meinen Lebensunterhalt zu sichern.

Gehaltslauf ist immer vom 16ten bis zum 15ten des Folgemonats (in diesem Fall: 16. Februar bis 15. März). Demnach würde mir eine volle Berechnung vom Gehalt zustehen.

Ich verdiene netto 970,-- Euro, und bekam im Monat der Kurzarbeit 650,-- Euro. Folglich fehlen mir knapp 290,-- Euro.

(Berechnung: 16.02. bis 15.03. - Gehalt gibts immer am Ende des Monats)

Nun habe ich jedoch am 19.03.12 eine Rückzahlung vom Finanzamt bekommen von rund 360,-- Euro. Dieser Betrag wurde angerechnet und ich bekam heute meinen Bescheid, dass mir 18,12 Euro zustünden, die bereits auf mein Konto überwiesen wurden.

Der Betrag vom Finanzamt befindet sich jedoch außerhalb des Gehaltslaufes und fällt doch somit nicht in die Berechnung mit ein, oder etwa doch? Wie ist hier die Rechtslage? Muss ich Widerspruch einlegen und darstellen, dass ein falscher Zeitraim berechnet wurde? Denn berechnet wurde der Zeitraum laut JobCenter vom 01.03. - 31.03.2012. Jedoch war der Gehaltslauf vom 15.02. - 16.03.2012 (mit Auszahlung am Ende des Monats).

Folglich fallen doch die 360 euro vom Finanzamt in den NEUEN Gehaltslauf und haben mit dem alten Gehaltslauf, in der die Kurzarbeit stattfand, gar ncihts mehr zu tun?

Um Antwort bitte ich höflichst... am besten auch schnell, da ich nun nicht weiss ob ich widerspruch einlegen muss

DANKE im voraus

...zur Frage

Arbeitslosengeld 1, neuer Job

Ich bekomme im April 2015 einen neuen Job. Mein Arbeitslosengeld 1 geht noch bis Februar 2015. bekomme ich das noch, auch wenn das Arbeitsamt weiß, dass Ich diesen Job haben werde?

...zur Frage

Droht bei beidseitiger Kündigung ( aufhebungsvertrag) Verlust des ALG?

Kurze Erläuterung : arbeite seit ca 3 Jahren in dem Job war jetzt ein halbes Jahr krank wegen op am Arm . In der Zeit hab ich festgestellt das ich wohl woanders besser aufgehoben wäre als in diesem Job . Hab auch was in Aussicht aber bin noch krankgeschrieben . Möchte nächstmöglich den Job wechseln, habe aber das Problem das mein Arbeitgeber mich nicht kündigen will (nach der bestehenden AU) bzw. nur einen aufhebungsvertrag machen will wenn ich wieder fit bin.
Nun zu meiner Befürchtung : falls ich aus irgendeinem Grund meinen neuen Job nicht ausüben kann wegen meinem Arm oder weil ich zu doof bin oder was auch immer :-)
Dreht mir das Arbeitsamt dann einen Strick weil ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag "freiwillig " bzw. beidseitig gekündigt habe?
Mein derzeitiger Chef sagt das ich keine Probleme bekomme sondern sofort Arbeitslosengeld bekommen würde .....
Ich hab da große Zweifel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?