Kurz vor einem Nervenzusammenbruch! Was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit Besorgnis lese ich Deine Zeilen und weiß nur zu gut, aus meiner beruflichen Laufbahn heraus, was Du jetzt durch machst. Aber vorab, es gibt Hilfe! So wie Du es hier beschrieben hast, muß das Jugendamt sofort reagieren. Geh also ruhig erstmal allein hin. Sag ihnen, dass Deine Freundin sich bereits selbst verletzt und Du große Angst um sie hast. Dann wird man Deine Freundin mit Mutter vorladen. Da muss ise jetzt durch. Wenn Deine Freundin dort noch so viel Kraft hat, klar und deutlich zu sagen, dass sie von zu Hause weg will, wird das Amt mit einer Inobhutnahme reagieren. D.h. sie kommt erstmal in eine Wohngruppe oder Pflegefamilie, bis eine dauerhafte Lösung gefunden ist. Vor der Entfernung habt keine Sorge. Das Jugendamt hat einen bestimmten Einzugsbereich, der mit Sicherheit unter 200km liegt. Es muss in diesem Alter auch kein Heim mehr sein. Heute geht man auf kleine Wohngruppen zurück. Da wohnen 4-5 Jugendliche mit ihren Betreuern zusammen in einem Haus, wie eine Großfamilie eben. Das Jugendamt wird Euch diesbezüglich Vorschläge machen, dafür sind sie doch da, um zu helfen! Du kannst durchaus auch mit dem Direktor deiner Freundin reden. Erkläre ihm die Situation und dass Du jetzt handeln wirst. Frage ihn, was er konkret gegen das Mobbing an seiner Schule unternehmen will. Lass Dir die Anschrift des Schulrates geben, an den Du Dich in letzter Instanz wenden wirst. Glaub mir, wenn jemand ganz selbstbewußt auch der Schulleitung gegenübertritt, ändert sich was. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Du jetzt Deiner Freundin helfen kannst, weil Du eben das Glück hast, schon volljährig zu sein.Wenn Du noch Fragen hast, schreib mich an. Bleib wie Du bist und halte weiterhin fest zu Deiner Freundin, sie braucht Dich jetzt sehr. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beginner1992
02.11.2012, 20:37

Ja also ich habe auch mit meiner mutter geredet es wäre auch möglich das sie zu meiner mutter und mir ziehen kann bis sie 16 ist und bis dahin werd ich eh ausziehn und mit ihr zusammen wohnen dürfen. Ich habe heute mit meiner freundin geredet wir werden am montag aufs jugendamt gehen und meine mutter sagte mir das ich reden soll (sie kennt ja meine freundin) und sie sagt das ich das sogar allein schaffen würde weil sie das auch teilweise kennt durch meine halbschwester die 2 jahre älter ist als ich sie hatte auch sowas mit jugendamt zu tun da ihre mutter eben unfähig ist und mein vater sich echt garnicht um sie gekümmert hat. Ich geb natürlich alles ich kann sie nicht hängen lassen ich habe zwar wieder erneute panik attacken nur ist es denk ich verständlich das ich langsam die schnauze voll hab. Ich danke dir für deinen beitrag!. Lg Beginner1992

0

das klingt nach einer echten Notlage. die Jugendämter haben in der Regel einen Notdienst oder Kontaktstellen für solche Fälle. da solltest du auch heute, theoretisch sogar jetzt um 05:30 jemanden erreichen. viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beginner1992
02.11.2012, 05:55

dankeschön

0

Solch ein Fall ist nicht leicht. Da heißt es mothidisch vorzugehen! Hat deine Freundin jemals persönlich bei einer jungenhilfe vorgesprochen? Hat sie selbst das Jugendamt kontaktiert? Hat sich einem Psychologen wirklich geschildert, wie furchtbar das Ausmaß ihrer Unterdrückung ist? Leider ist es momentan in Deutschland so, dass das jungedamt nur sehr wenig Befugnis hat, in das provatleben einer intakten Familie einzugreifen. Ihr solltet also versuchen wirklich sämtliche Wege auszuschöpfen, wie zb Jugendhilfe undundund. Für euer Problem gibt es sicher eine Lösung. Man muss bis bereit sein, wirklich viel dafür zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beginner1992
02.11.2012, 05:30

Die ist am ende das "übermitteln" muss ich jetzt übernehmen ich bin halt schon 19 und selbst auf dem weg in die selbstständigkeit und darf jetzt schon garnicht arbeiten gehn laut therapie was ich schriftlich sogar verboten bekam weil ich im januar und märz schon jeweils einen herzstillstand hatte wegen dem mist durch meine familie halt da wars nich anders aber mein vater ist fremd gegangen und ausgewandert und ich hab den kontakt komplett abgebrochen. Wir werden alles versuchen ich kann sie nicht hängen lassen.

0

Ihr könntet wirklich Hilfe vom Jugendamt gebrauchen. Vielleicht in ein beschützten Jugend-Wohngemeinschaft unterkommen. Es ist wohl besser, wenn ihr Abstand von euren Familien bekommt. Es hört sich ziemlich schlimm an. Eine Therapie auf Krankenschein bei einer guten Therapeutin wäre auch nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beginner1992
02.11.2012, 05:16

Sie kommt nachher sie hätte normal schule aber die kann nicht die hat mich heut nacht angerufen und die mutter schrie rum es sei alles voll blut und sie hat sich geritzt und die is echt völlig am ende und naja anstatt die mutter versucht zu helfen wirft sie ihr beleidigungen an den kopf und das sie die schlimmste und schlechteste tochter sei etc. ich werde sie nachher erstmal zu mir holen und versuchen wieder hoch zu kriegen dann werd ich am montag mit ihr aufs jugendamt gehen denn heute hat es zu ich hab mich im internet erkundigt :/

0

Junge ich kann dir keinen guten Rat geben.Leider. Aber für mich scheint es so als währe Jugendamt die einzige Option...weil ihr nicht alt genug seit um euch selbst großartig zu helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beginner1992
02.11.2012, 05:31

Dankeschön :/ denke ich auch ich muss sie nur dort hinbekommen die hat wahnsinnige angst davor :/

0

Was möchtest Du wissen?