Kurz vor dem Suizid, Hilfe!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu aller erst jetzt mal, du machst jetzt keine dummen Sachen und redest weiter mit uns/mir. Du sagtest das deine Mutter nicht der Auslöser ist, hast du denn eine Ahnung was es gewesen ist? Wie sich deine Eltern dabei verhalten ist absolut falsch und das tut mir leid. Hat deine Therapeutin nicht mit ihnen geredet? Auch wenn deine Mutter es versucht zu ignorieren, irgendwann muss sie doch mal einsehen, dass es verdammt ernst ist. Und weiß deine Therapeutin von dem Suizidversuch? Ich weiß ein Klinik Aufenthalt hört sich nicht schön an, aber es wäre eine Möglichkeit um mal den Kopf klar zu bekommen.

Liebe Grüße, Rubick.

Kommentar von Schnobbel
21.06.2016, 20:14

Die Depressionen kamen einfach so.. Der Auslöser an die starken Suizidgedanken ist die jetzige Situation dass ich von allen alleine gelassen werde.. Naja meine Therapeutin weiß dass es mir an dem Tag garnicht gut ging aber nicht dass ich mir das Leben nehmen wollte..

0

Bitte sprich sofoert mit jemandem den Du vertraust. Falls Du keinen zum reden greifen kannst, ruf bitte die 116117 an, das ist die Nummer des allgemeinen ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Gerne habe ich auch ein offenes Ohr per PN.

Viel Erfolg, Holger

Ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst aber Suizid ist nicht der richtige Weg .Versuch dir Ziele zu setzen und Versuch von neu anzufangen und wen das mit deinen Freunden nicht geklappt hat such dir neue geh nicht an Niederlagen unter übrigens das mit deiner Mutter mach es ihr klar mach ihr klar das sie nicht nur an sich denken soll.Die meisten egoistischen Personen merken das garnicht ...

Geh zur nächsten Jugendpsychiatrie, lass dich einweisen mit akuter Suizidalität und lass dir dort helfen mit dem Jugendamt.

Was möchtest Du wissen?