Kurz vor dem Explodieren auf der Arbeit - was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann würde ich nicht warten, bis Du die beste der besten Stellen gefunden hast. Diese gibt es bekanntlich auch nicht. Es kann ja sein, dass Du bei der besten Firma schon nach einem Jahr wieder gehen musst, wegen Stellenabbau infolge schwacher Wirtschaftslage oder so.

Ich würde rund 5-10 Bewerbungen schreiben und dann diejenige Stelle nehmen, die Du am geeignesten findest (Arbeitsinhalt, Arbeitsweg, Lohn, Lohnnebenleistungen, Urlaubstage). Stellenantritt möglichst bald. Beim Lohn lieber nicht zu wählerisch und realistische Forderungen stellen. Sonst kann die Suche noch lange dauern.

Bedenke, dass Du im alten Betrieb nicht ausrasten solltest. Sowas kann sehr schnell zur fristlosen Kündigung führen. Dann hast Du zwar vorerst einmal Ruhe, aber Du wirst grosse Probleme bekommen, wenn Du Dich an einem neuen Ort bewirbst und dann der neue Chef bei der alten Firma Referenzauskünfte einholen will. Schlimmstenfalls bekommst Du dann nur Absagen, was in die Arbeitslosigkeit führen kann. Es muss also immer mit Bedacht vorgegangen werden.

Idealerweise machst Du zwischen den beiden Stellen noch 2 Wochen Urlaub, um den ganzen alten Scheiss vergessen zu können und Dich innerlich zu beruhigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sport ist schon mal eine gute Idee! Aber keinen Tabletten!! Bitte nicht!!
Bewirb dich überall wo es geht und wo es dir gefallen könnte. Dann kündige so schnell es geht. Eine unangenehme Arbeitsatmosphäre ist ganz schlecht, da du dann deine Arbeit nicht mehr gut machst, du evtl krank wirst (Depression, Zusammenbruch..). Also vermisch so schnell wie möglich einen neuen Job zu bekommen der dir SPAß macht und mach weiter mit Sport!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann dir aus eigener Erfahrung folgendes sagen ...
Ich habe mich jahrelang fertig gemacht auf Arbeit und immer versucht alles richtig zu machen..ruhig zu bleiben ... und vorallem weiter zu machen ... Ich habe viel Stress, da leitende Position.. sehr gutes Gehalt ...
Jetzt bin ich seid 3 Monaten krank geschrieben.. Burnout... Angstattacke..Panikattacken... usw...
Ein Teufelskreis aus dem man so schnell nicht wieder rauskommt:(

Und nun denke ich .. war bzw ist es das alles wert??? für die Arbeit??
Mittlerweile bin ich bereit zu sagen NEIN!!

Sicher muss man auf gut deutsch gesagt ..sehen wie man mit dem Arsch an die Wand kommt .. aber doch nicht auf Kosten unserer Gesundheit, oder?

Wenn du finanziell abgesichert bist und es dir erlauben kannst auch mal 1-2 Monate ohne Job auszukommen, dann würde ich einen Schlussstrich ziehen...

denn glaube mir, das Leben ist zu kurz um sich so fertig zu machen :)
Such dir was neues ... vill geht was anderes .. was dir Spaß macht und wo es dir sicher besser gehen wird :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?